Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Carsten Braband, Valentina S. Consiglio, Markus M. Grabka, Natascha Hainbach, Sebastian Königs

Die ungleichen Auswirkungen auf Beschäftigte im ersten Pandemiejahr

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
01.07.2022
DOI
10.11586/2022062
Auflage
1. Auflage
Umfang/Format
16 Seiten, PDF

Preis

kostenlos

Beschreibung

Die Corona-Pandemie hat eine der schwersten Wirtschaftskrisen zu Friedenszeiten ausgelöst. Eine Analyse für das erste Krisenjahr zeigt, dass die umfassende Ausweitung der Kurzarbeit größere Beschäftigungsverluste verhindern konnte. Niedrigeinkommensbezieher:innen, Beschäftigte in Minijobs und Selbstständige waren jedoch stärker als andere Gruppen von den Auswirkungen der Krise betroffen, sowie Frauen eher als Männer. Die Nettoeinkommen blieben im Schnitt stabil, speziell für Beschäftigte mit niedrigen und mittleren Einkommen.

Diese Kurzexpertise ist gemeinsam mit der OECD und dem DIW Berlin entstanden und beruht auf Daten der Sondererhebung SOEP-CoV.

Zugehörige Projekte

Cover Beschäftigung im Wandel

Die dynamischer und heterogener werdende Beschäftigungswelt stellt den Sozialstaat vor neue Herausforderungen. Daher entwickeln wir Vorschläge für eine proaktive Gestaltung der Arbeit der Zukunft, die integrativ, sozial abgesichert und wirtschaftlich dynamisch ist.

Inhaltliche Ansprechpartner:innen