Bertelsmann Stiftung (Hrsg.)

Professor Werner Eichhorst und Professor Paul Marx

Auf den Punkt - Reform der beruflichen Weiterbildung in Deutschland

Impulse aus dem Ausland

Ausgabeart
PDF
Erscheinungstermin
21.04.2022
Auflage
1. Auflage

Preis

kostenlos

Beschreibung

Die Effekte des Strukturwandels und die damit verbundene Transformation des Arbeitsmarkts machen Weiterbildung über den gesamten Erwerbsverlauf immer wichtiger: Berufsbilder wandeln sich und neue Berufsbilder entstehen, aufstrebende Geschäftsfelder (z. B. Elektromobilität) erfordern neue Kompetenzen. Über alle Qualifikationsstufen hinweg hat der Anteil der Tätigkeiten, die potenziell von Computern übernommen werden können, zugenommen (ob dies tatsächlich passiert, hängt von weiteren Faktoren ab). Wenn die Halbwertszeit von Wissen und Fähigkeiten durch den technologischen Wandel kürzer wird, ist Weiterbildung die Antwort: Zukünftig werden sich viele Beschäftigte weiterbilden müssen, um ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und den Fachkräftebedarf der Wirtschaft zu sichern. Der Blick auf die Zahlen zeigt jedoch, dass im internationalen Vergleich die Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland gering ist und abhängig von Alter und Bildungsgrad stark variiert.

Darum gilt es, Deutschlands weiterbildungs- und arbeitsmarktpolitisches Instrumentarium auszubauen, um den skizzierten Wandel auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu gestalten, indem Beschäftigte neue Kompetenzen erwerben und ihre Beschäftigungsfähigkeit erhalten. Die Nationale Weiterbildungsstrategie und der Koalitionsvertrag liefern wichtige Impulse, deren konkrete Ausgestaltung jetzt angegangen werden sollte.

Zugehörige Projekte

Cover Kompetenzen für die Arbeit von morgen

In der modernen Arbeitswelt ist es wichtig, seine Fähigkeiten und Kenntnisse kontinuierlich weiter zu entwickeln. Welche Kompetenzen am Arbeitsmarkt zukünftig nachgefragt werden, dazu wollen wir mit neuen Analysemethoden und Datenquellen mehr Orientierung schaffen und Wege aufzeigen, wie Beschäftigte bei der Fortentwicklung ihrer Kompetenzen unterstützt werden können.

Ähnliche Publikationen

Inhaltliche Ansprechpartner:innen