Pressemeldung 27.03.2017

Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

Gütersloh, 27. März 2017. Die Flucht hunderttausender Menschen nach Deutschland hat neue zivilgesellschaftliche Potenziale in Deutschland geweckt. Insbesondere Muslime fallen durch ein starkes Engagement auf: 44 Prozent der befragten Muslime haben sich im Jahr 2016 für Geflüchtete engagiert, verglichen mit 21 Prozent der Christen und 17 Prozent der Konfessionslosen.

Pressemitteilungen

Weitere Nachrichten
Shutterstock / wavebreakmedia

Pressemeldung 16.03.2017

Studierende sind keine digitalen Enthusiasten

Gütersloh, 16. März 2017. Die meisten Hochschulen in Deutschland sind technisch gut gerüstet. 80 Prozent der Lehrenden sind zufrieden mit der entsprechenden Ausstattung und der WLAN-Qualität an ihrer Hochschule. Von den Studierenden erhält die IT-Ausstattung sogar noch bessere Noten. Die mit digitalen Medien angereicherte Lehrveranstaltung ist zum Normalfall geworden: 90 Prozent der Veranstaltungen werden heute durch digitale Elemente ergänzt. Didaktische Potentiale aber bleiben trotz guter Infrastruktur oft ungenutzt. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage der Bertelsmann Stiftung, für die Studierende, Professoren und Mitarbeiter der Hochschulverwaltung befragt wurden. weiterlesen

Jan Voth

Pressemeldung 06.03.2017

Leitungsmangel in Kitas gefährdet Qualität

Gütersloh, 6. März 2017. Leiter und Leiterinnen von Kindertageseinrichtungen haben zu wenig Zeit für ihre Führungsaufgaben. Das ist das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung. Für Pädagogik, Personal, Budget und Elterngespräche fehlt den Leitungskräften durchschnittlich etwa die Hälfte der eigentlich notwendigen Zeit. In den Bundesländern wird unterschiedlich viel Wert auf die zeitliche Leitungsausstattung gelegt. weiterlesen

Shutterstock/wavebreakmedia; PantherMedia/Stefan Kunert

Pressemeldung 01.03.2017

Bessere Chancen für Schüler, aber Unterschiede zwischen Bundesländern wachsen

Gütersloh, 01. März 2017. Deutschlands Schulsysteme wurden in den vergangenen 15 Jahren modernisiert, aber die Bundesländer haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. Zu dieser Zwischenbilanz kommt der Chancenspiegel 2017, den die Bertelsmann Stiftung, die Technische Universität Dortmund und die Friedrich-Schiller-Universität Jena heute veröffentlichen. Der Chancenspiegel attestiert allen Bundesländern, ihre Schulsysteme insgesamt leistungsstärker und chancengerechter gemacht zu haben – wenn auch auf unterschiedlichem Niveau und mit unterschiedlichen Schwachstellen. Angestoßen vom Investitionsprogramm der damaligen Bundesregierung ist seit 2002 die Ganztagsschule in Deutschland ausgebaut worden. 2009 hat sich das Land in der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet, das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Handicap zu fördern. Zudem machen viele Länder ihre Schulsysteme durchlässiger: In fünf Bundesländern sind 85 Prozent der siebten Klassen an Schulen mit einer Oberstufe. Sie eröffnen ihren Schülern damit den Weg zum Abitur oder Fachabitur. "Bei zunehmender Vielfalt in den Klassenzimmern gibt es in den Bildungssystemen aller Bundesländer Verbesserungen. Das ist ein Verdienst von Politik und Lehrern", sagt Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. weiterlesen

Shutterstock/Maria Savenko

Pressemeldung 21.02.2017

Experten kritisieren Mangel an Bildungsreformen in EU-Mitgliedstaaten

Gütersloh, 21. Februar 2017. Viele Mitgliedstaaten der Europäischen Union zeigen Versäumnisse bei der Bewältigung der drängendsten sozialpolitischen Herausforderungen. Insbesondere im Bildungsbereich sowie bei der Integration von Ausländern besteht laut Expertenmeinung eine große Lücke zwischen dem Reformbedarf und den tatsächlich umgesetzten Reformen. Dies sind die Kernergebnisse des EU-Reformbarometers der Bertelsmann Stiftung. Die Studie basiert auf einer europaweiten Expertenbefragung, an der über 1.000 Wissenschaftler teilgenommen haben. Diese haben sozialpolitische Reformen zwischen Mitte 2014 und Anfang 2016 in fünf Dimensionen untersucht: Armut, Bildung, Arbeitsmarkt, sozialer Zusammenhalt und Nichtdiskriminierung sowie Gesundheit. weiterlesen

Jelena Rudi Photography

Pressemeldung 26.01.2017

Toomas Hendrik Ilves erhält Reinhard Mohn Preis

Gütersloh, 26. Januar 2017. Der diesjährige Reinhard Mohn Preis zum Thema "Smart Country – Vernetzt. Intelligent. Digital." geht an den ehemaligen estnischen Staatspräsidenten Toomas Hendrik Ilves (63). Mit der Preisvergabe würdigt die Bertelsmann Stiftung Ilves als Vordenker und Antreiber der Digitalisierung in Regierung, Verwaltung und Bildung. Während seiner zehnjährigen Präsidentschaft (2006 – 2016) hatte Ilves die digitale Transformation in Estland zur Chefsache gemacht und ebenso konsequent wie umsichtig vorangetrieben. Estland gilt heute weltweit als digitale Vorzeigenation. Ilves wird den mit 200.000 Euro dotierten Preis am 29. Juni in Gütersloh entgegennehmen. weiterlesen

Besim Mazhiqi

Pressemeldung 23.01.2017

Internationaler Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN: Die Bewerbungsphase startet

Gütersloh, 23. Januar 2017. Nadine Sierra, 1. Preisträgerin der NEUE STIMMEN 2013, hat sich jetzt als  international erfolgreiche Opernsängerin etabliert. Allein im vergangenen Jahr feierte die junge Sopranistin Debüts an der Berliner Staatsoper, der New Yorker Metropolitan Opera und der Scala in Mailand, zudem hat die NEUE STIMMEN-Preisträgerin gerade einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon und den Universal Music Classics in den USA unterschrieben. Die Chance, den Grundstein für eine solche Erfolgsgeschichte zu legen, haben dieses Jahr wieder junge Opernsänger aus der ganzen Welt. Bis zum 31. März 2017 können sie sich für den Wettbewerb NEUE STIMMEN bewerben. weiterlesen

Shutterstock / Alexander Raths

Pressemeldung 10.01.2017

Gesetzliche Krankenversicherung für Beamte: Öffentliche Haushalte könnten 60 Milliarden Euro sparen

Gütersloh, 10. Januar 2017. Welche finanziellen Auswirkungen hat es, wenn die Versicherungspflicht, wie sie für Arbeitnehmer gilt, auf Beamte ausgedehnt wird? Diese Frage steht im Fokus der neuen Studie der Bertelsmann Stiftung. Die Hauptergebnisse: Von den derzeit gut drei Millionen privat versicherten Beamten und Pensionären wären zwei Drittel versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Weitere 21 Prozent würden aus finanziellen Gründen freiwillig in die GKV wechseln. Insgesamt wären dann neun von zehn Beamten gesetzlich versichert. Den Bund würde das im ersten Jahr um 1,6 und die Länder um 1,7 Milliarden Euro entlasten. Bis 2030 würden die öffentlichen Haushalte von Bund und Ländern insgesamt mehr als 60 Milliarden Euro einsparen. weiterlesen

Shutterstock/tonefotografia; Komposition/Illustration: Golden Section Graphics

Pressemeldung 12.12.2016

Europäische Unternehmen sehen sich gegenüber Konkurrenten aus Asien benachteiligt

Gütersloh, 12. Dezember 2016. Die globale Innovationslandkarte verändert sich schnell. Neue Technologien, wissenschaftliche Erkenntnisse oder Geschäftsmodelle kommen zunehmend aus den aufstrebenden Schwellenländern Asiens, insbesondere China und Indien. Diese Entwicklung stellt europäische Unternehmen vor ernste Herausforderungen, für deren Bewältigung sie auch auf bessere politische Rückendeckung und faire Rahmenbedingungen angewiesen sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit der Economist Intelligence Unit (EIU). Sie beruht auf einer Umfrage unter Spitzenmanagern großer europäischer Unternehmen. weiterlesen

64000

Pressemeldung 07.12.2016

Eltern befürworten bundesweite Kita-Standards für Personal, Ausbildung und Essen

Gütersloh, 7. Dezember 2016. Eltern wünschen sich bundesweit verbindliche Qualitätsstandards für Kindertageseinrichtungen. In einer repräsentativen Studie der Bertelsmann Stiftung spricht sich eine große Mehrheit der Mütter und Väter dafür aus, Personalschlüssel, Verpflegung und Ausbildung der Fachkräfte für ganz Deutschland einheitlich zu regeln. Mehr Qualität ist vielen Eltern etwas wert: Rund die Hälfte der Eltern wäre bereit, für bessere Kitas auch selbst mehr zu zahlen. Infratest dimap hatte für die Studie 4.437 Eltern befragt, deren Kinder derzeit eine Kita besuchen. weiterlesen

Arne Weychardt

Pressemeldung 04.12.2016

Neue Zeugnisse braucht das Land

Gütersloh, 04. Dezember 2016. Schule, Uni, Aus- und Weiterbildung – alles wichtig für Erfolg im Job. Am meisten aber zählt, was man in der Praxis und durch Erfahrung lernt. Learning by doing ist die wichtigste Kompetenzquelle für Berufstätige, sagen übereinstimmend Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Oder, wie es die Studie "Können belegen können – Lernwege, Kompetenzen und Zertifikate aus Sicht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern" der Bertelsmann Stiftung ausdrückt: Informelles Lernen lässt in seinem Stellenwert für beruflichen Erfolg die formale und non-formale Bildung deutlich hinter sich. Informelles Lernen ist aber häufig unsichtbar, denn es wird nicht zertifiziert – hierfür braucht es neue, offiziell anerkannte Zeugnisse. weiterlesen