Video: Gelebte Unternehmensverantwortung – Insect Respect

  • PDF

Man wäre schon gern dabei gewesen, als der Bielefelder Hans-Dietrich Reckhaus, Inhaber eines Herstellers von Insektenvernichtungsmitteln, die von ihm „Erika“ getaufte Fliege mit dem Flugzeug in einen Wellness-Urlaub geschickt hat. Eine skurrile Aktion mit ernstem Hintergrund: Reckhaus: Er entwickelte ein Verfahren, um zu klären, wie viele und welche Insekten durch den Einsatz von Insektenbekämpfungsmitteln sterben. Seither legt er Ausgleichsflächen für Insekten an, damit genauso viele Insekten neuen Lebensraum haben, wie durch sein Produkt getötet werden. „Gleichzeitig lässt die kurzfristige Bekämpfung einer Gesundheitskatastrophe andere, langfristigere Krisen wie Klimaerhitzung und Biodiversitätsverlust in den Hintergrund rücken“, warnt Reckhaus.