Rebecca Mir besucht Schülerinnen und Schüler des Projekts „Gesichter meiner Stadt“ in Osnabrück.

Pressemeldung, , : Rebecca Mir besucht "Alle Kids sind VIPs"- Sieger in Osnabrück

Prominenter Besuch beim Projekt "Gesichter meiner Stadt" in Osnabrück: Moderatorin und Model Rebecca Mir trifft als Botschafterin des Jugendintegrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" die jungen Projektmacher und besichtigt ihre Ausstellung im "Coffee Perfect".

  • PDF

Osnabrück, 25. April 2015. Moderatorin und Model Rebecca Mir besuchte heute Osnabrücker Jugendliche, die beim Integrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" der Bertelsmann Stiftung gewonnen hatten. Ausgezeichnet wurden die Schüler für ihr Projekt "Gesichter meiner Stadt". Sie hatten Mitbürger mit Migrationshintergrund interviewt und deren individuelle Lebensgeschichten sowie Fotoportraits auf www.gesichter-meiner-stadt.de veröffentlicht. Das Ergebnis spiegelt die beeindruckende kulturelle Vielfalt in der Stadt wider.

 

 

Mit dem Projekt "Gesichter meiner Stadt" möchten die Jugendlichen fremdenfeindlichen Vorurteilen entgegenwirken und sich für eine Willkommenskultur in der eigenen Umgebung einsetzen. Schüler verschiedener Osnabrücker Schulen, wie zum Beispiel des Ratsgymnasiums, der Ursulaschule und des Gymnasiums "In der Wüste", lernten bei den Interviews viel über die Erfahrungen der Mitbürger mit Migrationshintergrund und deren Herkunftsländer. Unterstützt wurden sie während des Projekts durch eine Weiterbildung in journalistischem Schreiben und interkultureller Kommunikation. Eine Auswahl der so entstandenen Portraits wurde heute in einer Ausstellung im Osnabrücker "Coffee Perfect" präsentiert.

 Der Besuch von Rebecca Mir war für die Jugendlichen ein besonderes Highlight. Sie stellten der bekannten Pro7-Moderatorin ihr Projekt vor und hatten anschließend Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch mit der 23-Jährigen. Das Model lobte das großartige Engagement und die professionelle Umsetzung des Projekts. "Immer wenn ein abstraktes Thema wie Integration ein Gesicht und eine Geschichte bekommt, dann wird es für uns alle plötzlich nachvollziehbar und geht uns nah", sagte Rebecca Mir. "Ich finde es gut, dass hier nicht nur Erfolgsgeschichten erzählt werden, sondern auch von alltäglichen Schwierigkeiten berichtet wird. Das ist echt, damit können wir alle etwas anfangen."

Das Projekt der Schüler fand bereits eine Fortsetzung: Die Portraits der Osnabrücker mit Migrationshintergrund wurden an den Litfaßsäulen in der Stadt angebracht und die Bürger unter dem Slogan „Wir gegen Rassismus“ aufgerufen, sich mit einem Selfie vor diesen Säulen abzulichten. So soll auch von der breiten Bürgerschaft ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt stellten die Jugendlichen auch diese Aktion vor.

Als Tochter eines Afghanen und einer Deutschen wurde Rebecca Mir in Aachen geboren. Erste Berühmtheit erlangte sie bei der sechsten Staffel von "Germany's Next Topmodel". Seither arbeitet sie als Model und fühlt sich auf internationalen Laufstegen wohl. Schön, schlau und schlagfertig moderiert sie das Pro7-Magazin „taff“. "Wir sollten alle Maßnahmen ergreifen, um Kulturen miteinander zu verbinden", sagt sie über ihr Engagement bei "Alle Kids sind VIPs." Ihr Ratschlag deshalb: "Lernt! Gut und viel – auch wenn es manchmal nervig ist! Es zahlt sich aus. Dadurch werdet ihr stark und selbstständig. Und: Akzeptiert andere so, wie sie sind. Behandelt sie so, wie auch ihr behandelt werden möchtet!"

Die Bertelsmann Stiftung sucht seit 2008 für den Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" nach Projekten, die sich beispielhaft für ein faires Miteinander in Vielfalt engagieren. Die fünfte Wettbewerbsrunde startet im Sommer 2015: Schulen, Vereine und Jugendgruppen können dann wieder ihre Projektergebnisse unter http://www.allekidssindvips.de/ einreichen.

Die "Alle Kids sind VIPs"-Botschafter sind Prominente aus der deutschen Musik-, Show- und Sportwelt. Zu den Botschaftern gehören neben Rebecca Mir Moderator Daniel Aminati, Sänger Andreas Bourani, Comedian Bülent Ceylan, Sängerin Maite Kelly, die Band Culcha Candela, Fußballer Gerald Asamoah, der GZSZ-Schauspieler Tayfun Baydar, Moderatorin Shary Reeves und die Urban Dance Crew FanatiX.

 

Über die Bertelsmann Stiftung

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich in Tradition ihres Gründers Reinhard Mohn für eine bessere Gesellschaft und dabei besonders für faire Bildungschancen und sozialen Zusammenhalt einsetzt. Die Stiftung startete den Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" im Jahr 2008.