Gruppenfoto mit dem Musiker Daniel Aminati sowie Schülern und Lehrern des Gymnasiums Veitshöchheim.
Jan Voth

Pressemeldung, , : Daniel Aminati besucht "Alle Kids sind VIPs"-Gewinnerprojekt im Gymnasium Veitshöchheim

Prominenter Besuch in bayerischer Gemeinde: Moderator und Musiker Daniel Aminati kommt als Botschafter des Jugendintegrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" an das Gymnasium Veitshöchheim. Die Schülerinnen und Schüler hatten den Besuch Aminatis mit ihrem Projekt "Interkulturelle Begegnungen: Das Fremde & ich" gewonnen.

  • PDF

Veitshöchheim, 27. März 2015. Der Moderator Daniel Aminati besuchte heute die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Veitshöchheim. Die Jugendlichen hatten seinen Besuch bei dem Jugendintegrationswettbewerb der Bertelsmann Stiftung "Alle Kids sind VIPs" gewonnen. Ausgezeichnet wurden sie für ihr Projekt "Interkulturelle Begegnungen: Das Fremde & ich" – sie hatten dafür Patenschaften für Flüchtlingskinder der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Würzburg übernommen und die Kinder mit dem kulturell-gesellschaftlichen Leben in der Kommune und in Deutschland vertraut gemacht.Ziel des Projekts war es, auf die Probleme der Flüchtlingskinder hinzuweisen, sie mit der neuen Umgebung vertraut zu machen und enge Beziehungen zu ihren Familien aufzubauen. "Die Jugendlichen unterstützten Flüchtlingskinder dabei, Deutsch zu lernen, die neuen Anforderungen in Deutschland zu meistern und sich bei uns zu Hause und willkommen zu fühlen", erklärte die betreuende Lehrerin Jutta Merwald. "Damit möchten wir die Voraussetzungen für ihre Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben in Deutschland schaffen." Inzwischen wurde das Projekt ausgeweitet: Die Schülerinnen und Schüler des Arbeitskreises "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" am Gymnasium betreuen Flüchtlingskinder einer Integrationsklasse der benachbarten Mittelschule.

Die Teilnehmer präsentierten Daniel Aminati einige ihrer Projektergebnisse, die ihm sehr gefielen: "Mich beeindruckt vor allem, wie offen und herzlich die Jugendlichen auf die Gleichaltrigen zugegangen sind. Diese tolle Bereitschaft zu helfen verdient Respekt!"

Vor dem Gespräch mit Aminati absolvierten die jungen Projektmacher aus Veitshöchheim einen Workshop zum Thema "Projektmanagement und Jugendpartizipation", in dem sie neue Anregungen für ihre weitere Projektarbeit bekamen

Daniel Aminati arbeitet als Moderator, Musiker, Tänzer und Schauspieler. Vielfältig sind nicht nur seine Talente: Er ist Sohn eines Ghanaers und einer Deutschen und hat durch seinen Großvater zudem polnische Wurzeln. Seit Jahren unterstützt er das Projekt "Alle Kids sind VIPs" und setzt sich für faire Bildungschancen ein. "Es ist doch egal, ob man groß, klein, dick, dünn, arm, reich, braun oder weiß ist oder aus was für einem Land die Eltern stammen. Jedes Kind, jeder Jugendliche, jeder Mensch sollte gerechte Chancen erhalten", so Aminati.

Die Bertelsmann Stiftung sucht seit 2008 für den Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" nach Projekten, die sich beispielhaft für ein faires Miteinander in Vielfalt engagieren. Die fünfte Wettbewerbsrunde startet im Sommer 2015: Schulen, Vereine und Jugendgruppen können dann wieder ihre Projektergebnisse unter www.allekidssindvips.de einreichen.

Die "Alle Kids sind VIPs"-Botschafter sind Prominente aus der deutschen Musik-, Show- und Sportwelt. Zu den Botschaftern gehören neben Daniel Aminati Sänger Andreas Bourani Comedian Bülent Ceylan, Top-Model Rebecca Mir, Sängerin Maite Kelly, die Band Culcha Candela, Fußballer Gerald Asamoah, der GZSZ-Schauspieler Tayfun Baydar, Moderatorin Shary Reeves und die Urban Dance Crew FanatiX

Über die Bertelsmann Stiftung

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die sich in der Tradition ihres Gründers Reinhard Mohn für eine bessere Gesellschaft und dabei besonders für faire Bildungschancen und sozialen Zusammenhalt einsetzt. Die Stiftung startete den Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" im Jahr 2008.