Pressemitteilung, , Gütersloh: Chance für Opernnachwuchs

Internationaler Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN startet zum 14. Mal

  • PDF

Junge Operntalente können sich bis 31. März 2011  für den 14. Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung bewerben. Das Finale findet vom 16. bis 22. Oktober 2011 in Gütersloh statt. Vorsitzender der Jury ist Dominique Meyer (55), Direktor der Wiener Staatsoper. Der Wettbewerb NEUE STIMMEN wird in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk ausgetragen. Der 1. Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Von  April bis August 2011 hat der Sängernachwuchs die Gelegenheit, sich bei 22 internationalen Vorauswahlen vorzustellen – und zwar in Berlin, Buenos Aires, Chicago, Düsseldorf, Florenz, Kopenhagen, Kiew, London, Madrid, Mexico City, Moskau, München, New York, Peking, San Francisco, Sydney, Tiflis, Toronto, Vilnius, Warschau, Wien und im japanischen Yokosuka. Brian Dickie, Direktor des Chicago Opera Theaters, wird zu allen dieser Vorauswahlen reisen, um ein gleichbleibendes Niveau der Sänger zu gewährleisten. Die besten 40 bis 45 Sänger qualifizieren sich für die Endrunde in Gütersloh.

Bewerber können sich über die Website www.neue-stimmen.de/bewerbung anmelden. Dort finden sie ausführliche Informationen über das gesamte Reglement – vom Pflichtrepertoire aus vier Stil-Epochen (16. bis 20. Jahrhundert) bis zu den Adressen der Vorauswahl-Orte. Für Sänger gilt eine Altersgrenze von 32 Jahren, Sängerinnen dürfen nicht älter als 30 sein. Online-Bewerber erhalten ein persönliches Password, mit dem sie alle aktuellen Informationen, Daten und Benotung im geschützten Bewerber-Bereich individuell abrufen können. Alle Informationen können auch telefonisch (+49 5241 81-81171) oder per Fax (+49 5241 81 6-81171) angefordert werden. Anmeldeschluss ist der 31. März 2011.

Der Gesangswettbewerb der Bertelsmann Stiftung, 1987 ins Leben gerufen, gilt als eine der international wichtigsten Nachwuchsbörsen für das Opernfach. Junge Opernsängerinnen und -sänger können den Wettbewerb nutzen, um Kontakte zu den Jury-Mitgliedern, Intendanten und Agenten zu knüpfen. "Überall auf der Welt gibt es vielversprechende Talente. Ich möchte sie ermutigen, sich anzumelden", sagt Liz Mohn, Präsidentin der NEUEN STIMMEN und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung. "Unser internationaler Wettbewerb ist eine gute Chance für den Nachwuchs, sein Können zu zeigen, voneinander zu lernen und Netzwerke zu knüpfen."

Die NEUEN STIMMEN haben bereits zahlreichen jungen Künstlern diesen Karriere-Weg ermöglicht – beispielsweise Vesselina Kasarova, René Pape, Nathalie Stutzmann, Noëmi Nadelmann, Roman Trekel, Hanno Müller-Brachmann, Melanie Diener, Dietrich Henschel, Angelika Kirchschlager, Anna Samuil, Maxim Mironov, Marina Rebeka, Julia Novikova und Christiane Karg. Für den vergangenen Wettbewerb 2009 hatten sich weltweit mehr als 1.100 junge Talente beworben; der erste Preis ging an die Sopranistin Eunju Kwon aus Südkorea.