Bertelsmann Stiftung (ed.)

Karsten Knöppler, Henning Koch, Laura Oschmann

Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag (Teil 2)

Bedarfsgerechte Innovations- und Forschungsförderung: Innovationspotenzial, Förderbedarf und Implikationen

Format Type
PDF
Date of publication
18/08/2017
Edition
1. edition
Volume/Format
44 pages, PDF

Price

Free of charge

Description

In der Analyse „Transfer von Digital-Health-Anwendungen in den Versorgungsalltag“ fragt die Bertelsmann Stiftung danach, wie der Prozess des Transfers ausgestaltet ist, welche Hürden einem effektiven Transfer entgegenstehen und was getan werden müsste, um diese Hürden zu überwinden. Dieser Teilbericht analysiert die Kompatibilität von Förderprogrammen aus Wirtschaft und Gesundheitswesen (Innovationsfonds) mit den spezifischen Förderbedarfen der Anbieter von Digital-Health-Anwendungen. Er zeigt, dass die Programme noch nicht geeignet sind, die Hürden beim Innovationstransfer systematisch abzubauen. Daraus abgeleitet wird unter anderem der Vorschlag für ein Förderprogramm für Studien zum Nutzennachweis von Digital-Health-Anwendungen. Im Bericht finden sich detaillierte Empfehlungen zur Konstruktion dieses Programms.

Related projects

Cover Der digitale Patient

Der Einfluss von digitalen Anwendungen verändert zunehmend das Gesundheitswesen. Das Projekt "Der digitale Patient" untersucht die gesellschaftspolitische (Aus-) Wirkungen und geht der Frage nach, welche Technologien und Entwicklungen echten Nutzen für Patienten und die Versorgung entfalten.