Anke Butscher, Matthias Kasper, Sigrid Koloo, Henrik Riedel

SDGs und kommunale Gemeinwohl-Bilanz

Wie die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen mit der Gemeinwohl-Bilanz von Städten, Kreisen und Gemeinden verknüpft werden können

Format Type
PDF
Date of publication
23/02/2021
DOI
10.11586/2021039
Edition
1. edition
Volume/Format
28 pages, PDF
Delivery status
Lieferbar

Price

Free of charge

Description

Bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien orientieren sich immer mehr Kommunen an der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit den Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Darüber hinaus gibt es bereits eine Reihe von Kommunen, die sich mit der Erstellung von Gemeinwohl-Bilanzen beschäftigt haben.

In der neuen Ausgabe der Publikationsreihe „Analysen und Konzepte“ werden zunächst die wesentlichen Eckpunkte der Gemeinwohl-Bilanz in Kommunen herausgearbeitet. Nach der Beschreibung der Bedeutung, die die SDGs für Kommunen haben, werden die bestehenden Zusammenhänge zwischen der Gemeinwohl-Bilanz und den SDGs analysiert. Außerdem werden Wege aufgezeigt, wie die Gemeinwohl-Bilanz noch stärker mit den SDGs verknüpft werden kann, und es werden ausgewählte Instrumente, Projekte und Vorhaben vorgestellt.

Das Projekt AGENDA 2030 - NACHHALTIGE ENTWICKLUNG VOR ORT

Das Ziel des Projektes Agenda 2030 - Nachhaltige Entwicklung vor Ort besteht darin, die Kommunalverwaltung und -politik zu einem wirkungs- und beteiligungsorientierten Vorgehen sowie Bürgerinnen und Bürger, die Zivilgesellschaft und die Wirtschaft zu einem aktiven Engagement bei der Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) zu befähigen.

Related projects

Cover Agenda 2030 - Nachhaltige Entwicklung vor Ort

Eine "nachhaltige" Kommune zeichnet sich dadurch aus, dass die verantwortlichen Akteure ihre Entscheidungen für das Gemeinwesen generationengerecht, ganzheitlich und global ausrichten und dabei möglichst partizipativ vorgehen.