Bertelsmann Stiftung (ed.)

Maximilian Lucas Wurster

Analyse des Zusammenhangs von Schlüsselpatenten und volkswirtschaftlichem Wachstum

GED Focus Paper

Format Type
PDF
Date of publication
25/08/2021
Edition
1. edition
Volume/Format
86 pages, PDF

Price

Free of charge

Description

Unter dem Titel „Weltklassepatente in Zukunftstechnologien“ haben die beiden Projekte der Bertelsmann Stiftung, „Innovationskraft stärken. Potentiale erschließen“ und „Global Economic Dynamics“, im Juni 2020 gemeinsam eine Studie zur Innovationskraft europäischer, nordamerikanischer und ostasiatischer Volkswirtschaften veröffentlicht. Als Indikator für Innovationskraft fungiert die Anzahl der besonders wichtigen Patente in für den wirtschaftlichen und gesellschaftlich Fortschritt bedeutsamen Schlüsselbereichen wie alternative Antriebe, künstliche Intelligenz oder Quantentechnologie. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Vereinigten Staaten in den allermeisten Industrien immer noch klar die höchste Innovationskraft aufweisen, aber Südkorea und China stark aufholen, während europäische Staaten langsam zurückfallen. Sie empfiehlt daher insbesondere eine stärkere europäische Forschungskooperation, um ihre Stärken – etwa im Gesundheitsbereich – zu bündeln und ihre Schwächen – z. B. bei der Digitalisierung – offensiv anzugehen.

Seit Erscheinen der Studie hat die Bertelsmann Stiftung den ihr zugrunde liegenden Datensatz von
Weltklassepatenten, der vom Wirtschaftsforschungsinstitut Econsight erhoben und analysiert wurde, an mehrere Forscher:innen und Analyst:innen für ihre eigenen wissenschaftlichen Arbeiten weitergegeben. So sind die Ergebnisse etwa in die Studie „Deutschland 2030. Kreative Erneuerung“ der Unternehmensberatung McKinsey aus dem Juni 2021 eingeflossen. Auch das vorliegende Fokuspapier stellt eine solche weitere Anwendung der Daten dar. In seiner Bachelorarbeit untersucht Maximilian Wurster die Beziehung zwischen Weltklassepatenten und volkswirtschaftlichem Wachstum und stellt dabei einen positiven Zusammenhang zwischen der Anzahl der Schlüsselpatente und dem Wirtschaftswachstum einkommensreicher Volkswirtschaften fest. Um seine Vorgehensweise und die Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veröffentlicht die Bertelsmann Stiftung seine Arbeit als Focus Paper des Teams Global Economic Dynamics.

Related projects

Cover Global Economic Dynamics (GED)

Das Projekt “Global Economic Dynamics” (GED) der Bertelsmann Stiftung soll zu einem besseren Verständnis der wachsenden Komplexität globaler Wirtschaftsentwicklungen beitragen. Durch den Einsatz modernster Werkzeuge und Methoden zur Messung, Vorhersage und Darstellung weltwirtschaftlicher Dynamiken, zielt das Projekt darauf ab, Globalisierung, ihre ökonomischen Effekte und ihre politischen Konsequenzen transparenter und fassbarer zu machen.

Related Publications