Organigramm: Die Bertelsmann Stiftung in einem interaktiven Organigramm

Die Zivilgesellschaft in Deutschland ist so vielfältig, wie es Anlass und Ideen zum Engagement gibt. Sportvereine, Kultureinrichtungen, Kindertagesstätten, Feuerwehren, Selbsthilfegruppen, Pflegeheime, Glaubensgemeinschaften, Umweltschutzorganisationen, Berufsverbände: Insgesamt 616.000 Vereine, gGmbHs, Stiftungen und Genossenschaften bilden in Deutschland die organisierte Zivilgesellschaft, in der 2,3 Millionen sozialversicherte Beschäftigte und 17,5 Millionen freiwillig Engagierte tätig sind. Die heutige Zivilgesellschaft beeindruckt durch Größe und Wachstumsdynamik, durch Vielfalt, Kompetenz und ihre Beiträge zum Allgemeinwohl. Sie ist Dienstleister, Ort für Engagement und Kreativität, sozialer "Kitt" und Wirtschaftsfaktor.

Ein Blick in die Zukunft unseres Landes macht uns klar, dass wir für die Bewältigung der vor uns liegenden Aufgaben alle Kräfte brauchen werden. Dazu wird Innovationskraft ebenso vonnöten sein wie die Motivation, mitzuhelfen und zu gestalten, finanzielle Mittel ebenso wie Ideen, Begeisterung, Empathie und Solidarität mit Schwächeren. Darüber hinaus wird es ein gemeinsames Verständnis der Verantwortung für die Zukunft geben müssen, das von Staat, Zivilgesellschaft und Wirtschaftsakteuren geteilt und gemeinsam gestaltet wird. Nicht Einzelkämpfertum wird den komplexen Herausforderungen der Zukunft gerecht, sondern gemeinsames Wirken.

Die Zivilgesellschaft der Zukunft umfasst Menschen jedes Alters und jeder Herkunft. Sie ist transparent, in Deutschland und international gut vernetzt, kompetent und bereit zu langfristigen Partnerschaften. Sie ist umfassend erforscht, ihre Leistungen sind Bürgern wie Meinungsbildnern bekannt, sie wird gefördert durch vorteilhafte Rahmenbedingungen und durch die Unterstützung von Politik und Verwaltung. Gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten wir daran, diese Ziele zu erreichen.

 

 

Projekte