Mikrophon vor Konferenzpublikum
Fill / pixabay.com - CC0, Public Domain, https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de

, Europa-Konferenz: Making Europe's Economic Union work: Konferenz mit Mario Draghi und Olaf Scholz

Für eine stabile Eurozone ist eine gemeinsame Geldpolitik nicht alles. Notwendig ist auch eine funktionierende Wirtschaftsunion. Darüber diskutieren am Mittwoch, 19. September, in Berlin unter anderem der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, und Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Seien Sie live per Twitter oder Livestream dabei!

Bei der Einführung des Euro blieb die Wirtschaftspolitik weitgehend in der Verantwortung der Mitgliedstaaten. Die Krise hat jedoch gezeigt, dass nationale Wirtschaftspolitiken die Stabilität der gemeinsamen Währung untergraben kann. Sie deutlich gemacht, dass eine stabile Eurozone nicht nur eine gemeinsame Währungspolitik benötigt, sondern auch eine funktionierende Wirtschaftsunion erfordert. Auf der Konferenz "Making Europe's Economic Union work" am Mittwoch, 19. September, werden wir über die Zukunft der Wirtschaftspolitik im Euroraum aus verschiedenen Perspektiven diskutieren, mit dem klaren Ziel, die Funktionsfähigkeit der Wirtschaftsunion zu verbessern. Zur Veranstaltung haben wir zusammen mit der Hertie School of Governance und den Jacques Delors Instituten in Berlin und Paris eingeladen.

Konferenzprogramm "Making Europe's Economic Union work"

Begrüßung
Henrik Enderlein, Präsident der Hertie School of Governance und Direktor des Jacques Delors Instituts – Berlin

Einführung
Enrico Letta, Präsident des Institut Jacques Delors in Paris, Dean der School of International Affairs, Sciences Po Paris (PSIA) und ehemaliger italienischer Ministerpräsident

Botschaft
Jacques Delors, Präsident der Europäischen Kommission (1985-1995)

Keynote
Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank

Podiumsdiskussion
Eröffnungsworte: Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen

Teilnehmer:
Elga Bartsch, Head of Economic and Markets Research, BlackRock Investment Institute
Pascal Lamy, Emeritus-Präsident des Jacques Delors Institutes und ehemaliger Generalsekretär der WTO

Moderation: Katharina Gnath
, Senior Project Manager, Bertelsmann Stiftung

Schlussworte: Aart De Geus, Vorstandsvorsitzender Bertelsmann Stiftung

Den Livestream können Sie unten ab 15 Uhr verfolgen.







Social Media

Folgen Sie der Veranstaltung von 15 bis 18 Uhr auf Twitter unter

Projekte