Projektnachrichten

AdobeStock_199660639_KONZERN_ST-NW_bearb_oT.jpg(© © denisismagilov - stock.adobe.com)

Reinhard Mohn Preis 2020: Innovationskraft stärken. Potenziale erschließen.

Wachstum, Exporte, Beschäftigung – Deutschland steht wirtschaftlich solide da. Doch wir brauchen mehr Innovationskraft: Um technologisch wettbewerbsfähig zu bleiben, aber auch, um die großen gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit zu lösen. Damit dies gelingt, müssen Innovationen und technologischer Fortschritt stets im Einklang mit unseren Werten stehen. Für ein innovatives Deutschland und Europa, das all seine Potenziale nutzt.

AdobeStock_248494672_KONZERN_ST-MT.jpeg(© © peshkov - stock.adobe.com)

Studie: Deutsche Wirtschaft muss 35 Milliarden Euro mehr in Wissenskapital investieren

Die Digitalisierung verändert Wertschöpfungsketten grundlegend. Unternehmen investieren heute nicht mehr nur in Maschinen und Gebäude, sondern verstärkt in Software, Datenbanken und in die Kompetenzen der Mitarbeiter, diese digitalen Prozesse zu steuern. Sie investieren also in ihr Wissenskapital.

AdobeStock_199660639_KONZERN_ST-NW_bearb_oT.jpg(© © denisismagilov - stock.adobe.com)

Projektbeschreibung: Innovationskraft stärken. Potenziale erschließen.

Wachstum, Exporte, Beschäftigung – Deutschland steht wirtschaftlich solide da. Doch wir brauchen mehr Innovationskraft: Um technologisch wettbewerbsfähig zu bleiben, aber auch, um die großen gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit zu lösen. Damit dies gelingt, müssen Innovationen und technologischer Fortschritt stets im Einklang mit unseren Werten stehen. Für ein innovatives Deutschland und Europa, das all seine Potenziale nutzt.

131107_A01B6531.jpg_RMP_2013_Festakt_schwarz-weiß(© Jan Voth)

Nachruf: Wir trauern um Kofi Annan

Die Bertelsmann Stiftung trauert um Kofi Annan. Der ehemalige UN-Generalsekretär und Friedensnobelpreisträger wurde 2013 mit dem Reinhard Mohn Preis ausgezeichnet.

2018_06_07_RMP_Festakt_0737_bear.jpg(© Kai Uwe Oesterhelweg)

Auszeichnung: Reinhard Mohn Preis 2018 an Joachim Gauck verliehen

Den Reinhard Mohn Preis 2018 zum Thema "Vielfalt leben – Gesellschaft gestalten" haben wir am 7. Juni im Theater Gütersloh an den ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck verliehen. Mit dem Preis würdigen wir Gauck als Brückenbauer in einer kulturell vielfältigen Gesellschaft.

AdobeStock_141300088_KONZERN_ST-LW_Ret.jpg(© Rawpixel.com - stock.adobe.com)

Religionsmonitor: Wie begegnen die Deutschen der kulturellen Vielfalt?

Die Hälfte der Deutschen wünscht sich, dass sich Einwanderer der Mehrheit anpassen. Ein Drittel möchte dagegen, dass Kulturen zusammenwachsen – bei jüngeren Altersgruppen ist es sogar die Mehrheit. Das zeigt eine Sonderauswertung unseres Religionsmonitors, in der wir der Frage nachgegangen sind, wie aus Sicht der deutschen Bevölkerung das Zusammenleben in kultureller Vielfalt gelingen kann.

Staedte_und_Vielfalt_RMP18_180209js-350.jpg_ST-LW(© Jordis Antonia Schlösser)

Studie: So vielfältig sind Deutschlands Städte: Von "Unerfahren" bis "Magnet"

Hochqualifizierte Banker aus der EU, "Gastarbeiter" aus der Türkei oder Flüchtlinge aus Syrien: Deutsche Städte machen verschiedene Erfahrungen mit kultureller Vielfalt – und gehen unterschiedlich mit ihr um. Das Spektrum reicht von wenig vielfältigen Klein- und Mittelstädten, bis hin zu superdiversen Großstädten, die von Vielfalt profitieren.

_R8P8231.jpg(© Thomas Kunsch)

16.05.2018, Veranstaltung: Round Table „Vielfalt leben“ in Berlin zum Reinhard Mohn Preis 2018

Im Juni wird der Reinhard Mohn Preis 2018 „Vielfalt leben – Gesellschaft gestalten“ an Joachim Gauck verliehen. Im Vorfeld zum feierlichen Festakt hatte Liz Mohn rund 30 hochrangige Experten aus dem In- und Ausland zum Reinhard Mohn Preis 2018 Round Table nach Berlin geladen. Hier diskutierten die Teilnehmer gemeinsam mit Liz Mohn sowie ihren drei Vorstandskollegen Brigitte Mohn, Aart De Geus und Jörg Dräger die Frage, wie ein gelingendes Zusammenleben in Vielfalt gestaltet werden kann.

_R8P8971_UNESCO-Podiumsdiskussion_ST-LW.jpg(© Thomas Kunsch)

Podiumsdiskussion: Aus dem Migrantenstadl - Wie können Kunst und Kultur ein Zusammenleben in Vielfalt möglich machen?

Im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion in Erfurt diskutierten Vertreter aus Kunst, Wissenschaft und Politik über den Beitrag der Kunst für das Zusammenleben in Vielfalt. Die Veranstaltung war eine Zusammenarbeit von Deutscher UNESCO Kommission, Bertelsmann Stiftung, Deutschlandradio Kultur und der Landeshauptstadt Erfurt. 

IMG_6815_ST-LW.jpg(© Banda Internationale / Andreas Hilger)

Studie: Mut zur Vielfalt – Kultureinrichtungen müssen sich weiter öffnen

Eine Band mit Musikern aus verschiedenen Ländern, eine Opernaufführung am Bahnhof oder eine Theaterperformance mit Flüchtlingen – es gibt verschiedene Wege, wie Kunst Menschen zusammenbringen kann. Welchen positiven Einfluss leistet dabei die künstlerische Arbeit für das Zusammenleben in Vielfalt? Das haben wir zusammen mit der Deutschen UNESCO-Kommission untersucht.