Mitarbeiterinnen am Arbeitsplatz
Thomas Kunsch

Das Prüfverfahren: In drei Schritten zum Qualitätssiegel

Die  Erhebung von mitarbeiterorientierten Arbeitsbedingungen,  eine Bestandsanalyse, Bewertung des Status quo sowie eine gemeinsame Erarbeitung von Entwicklungspotentialen sind die Säulen des Qualitätssiegels.

Schritt 1

Ein anonymisierter Mitarbeiterfragebogen grundsätzlich online ausgefüllt – dient der Einschätzung und Bewertung der Familienfreundlichkeit im Betrieb.

Schritt 2

Der ausführliche Arbeitgeberfragebogen - online ausgefüllt -listet die Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben / Familie durch den Arbeitgeber auf und gibt seine Selbsteinschätzung wieder.

Schritt 3

In einem Vor-Ort-Termin werden die Ergebnisse der Befragungen vorgestellt. In Einzelinterviews und im Gruppengespräch diskutieren Mitarbeiter und Geschäftsleitung die Ergebnisse und verständigen sich gemeinsam auf eine realisierbare Strategie zur Weiterentwicklung.

Individuelle Betreuung

Für das Verfahren steht Ihnen ein erfahrener Prüfer für alle Fragen zur Seite. Hier können Sie sich den für Ihren Betrieb passenden Prüfer auswählen.

Nähere Informationen zum Qualitätssiegel und zum Verfahren finden Sie hier.

Projekte

Ähnliche Artikel

AdobeStock_205192536_KONZERN_ST-AND.jpeg(© © auremar - stock.adobe.com)

Studie: Wie weit hilft höhere Erwerbsbeteiligung Älterer gegen den Arbeitskräftemangel?

_Predictive_Policing_2017_Dl3MMoEW4AAPqlR_be.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Policy Paper und Hintergrundgespräch: Predictive Policing – Mit Algorithmen vor die Lage kommen