TeilnehmerInnen der Qualifizierung sitzen auf einem Klangregal
Archiv Bertelsmann Stiftung

Mobile Musikwerkstatt: Drei neue Teams starten ihr Angebot

Mitte April wurden die Mobile Musikwerkstätten nach einer intensiven Fortbildung zertifiziert. Das Angebot zum Erforschen von Klängen, Tönen und Geräuschen gibt es nun auch in der Region in und rund um Jena, in Mecklenburg-Vorpommern und den angrenzenden Gebieten sowie im südlichen Nordrhein-Westfalen.

Foto Anke von Hollen

Ansprechpartnerin

Anke von Hollen

Project Manager

Telefon: +49(5241)81-81387 E-Mail: Nachricht schreiben Profil

 

Nach einer intensiven Qualifizierung im Winter 2017/18 mit einer eingebundenen Praxisphase haben 12 weitere Aktive eine Qualifizierung zur Mitarbeit in einer Mobilen Musikwerkstatt abgeschlossen. Damit ergänzen sie jetzt nicht nur die bereits bestehenden Mobilen Musikwerkstätten in Ostwestfalen, im Münsterland und in Berlin, sondern es entstehen auch drei neue Standorte mit einem eigenen Profil. Auf diese Weise können nun auch Kitas, Schulen und Ausbildungsstätten von pädagogischen Fachkräften in anderen Regionen Deutschlands von dem Angebot der Mobilen Musikwerkstatt profitieren.

 

...in Mecklenburg-Vorpommern

Die Aktiven aus dem Nordosten Deutschlands sind Unterstützer der kultursegel gGmbH, die sich unter anderem auf ihr Segel geschrieben haben, eine Landesmusikakademie nach Vorbild in anderen Bundesländern in Mecklenburg-Vorpommern zu initiieren. Die Mobile Musikwerkstatt ist eines ihrer ersten großen Projekte, die diese Idee auch in alle ländlichen Bereiche des Bundeslandes tragen kann.

...in Jena

Die Mobile Musikwerkstatt Jena ist angesiedelt beim Blasmusikverein Carl Zeiss Jena e.V., der auch schon in der Vergangenheit eng mit Kindergärten und Schulen in seinem Klanggarten zusammengearbeitet hat. Mit der absolvierten Qualifizierung erhalten diese Aktivitäten unter dem Label Mobile Musikwerkstatt noch einmal einen neuen Schwung und werden ausgeweitet.

...im Raum Köln-Aachen

Die Mitarbeitenden aus dem Raum Köln-Aachen sind angegliedert an die ToL-Akademie gUG in Köln. Auch sie haben bereits vor der Qualifizierung Workshops für Kinder und Jugendliche im Instrumentenbau und bei der Klangerforschung angeboten und werden diese Aktivität nun ausweiten.

Zielgruppen und Inhalte

Die Angebote der Mobilen Musikwerkstatt richten sich an alle Institutionen und Gelegenheiten, wo Menschen zusammenkommen: an Kitas, Schulen, Jugendhäuser, andere (sozial-) pädagogische Einrichtungen, an Unterkünfte für Geflüchtete, Senioreneinrichtungen, Stadt- und Gemeindefeste. Sie wecken den Entdeckergeist von Kindern und Erwachsenen und Knüpfen mit einer partizipativen Pädagogik an die Kompetenzen und Interessen ihrer Teilnehmenden an.

Im Klanglabor, beim Bau von Klangversuchs- und Lauschstationen erkunden Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam die Welt der Schalle, erforschen Geräusche, Klänge und Töne und verstehen dadurch Zusammenhänge der Funktionsweise von Musikinstrumenten. Oder sie erproben sich selbst als Instrumentenbauer und musizieren hinterher gemeinsam mit den gebauten Archetypen bekannter Musikinstrumente und ihren originellen Neuschöpfungen.

Konzept

Die Mobile Musikwerkstatt wurde konzipiert von Prof. Peter Ausländer. Mit Unterstützung der Bertelsmann Stiftung und deren Kulturpartner VW Nutzfahrzeuge wird das Angebot seit 2012 ausgebaut.

Interne Links

Projekte

DSC_0065.JPG  Grundschule Steinhagen 2015 ST-MF(© Bertelsmann Stiftung)

Filmaktion: So klingt Musikalische Grundschule

Fotolia_81391057_X.jpg(© highwaystarz / Fotolia)

Jubiläum: "Musikalische Grundschule" verbessert seit 10 Jahren Bildungschancen von Kindern