Rainer Berg/Westend61/Getty Images

Leitbild: Die Kommune der Zukunft

Globalisierung, demographischer Wandel und leere öffentliche Kassen stellen lokale Akteure vor neue Herausforderungen. Kommunen müssen sich neu organisieren. Die allgegenwärtige Digitalisierung unseres Lebens bietet uns dabei neue Chancen.

Ein ungewöhnliches Leitbild? – Wir beschreiben die ideale Kommune, wie wir sie uns vorstellen. Warum machen wir das? Wir möchten ein gemeinsames Bild zur Orientierung für die zukünftige Projektentwicklung und die Ausgestaltung unserer Projekte gewinnen. Wir verstehen uns als Unterstützer der Kommunen in Deutschland. Mit dem Ergebnis unseres Leitbildprozesses zeigen wir, worauf wir gemeinsam mit allen Beteiligten hinarbeiten möchten.

Die „Kommune 2.0“ muss ihre demokratischen Traditionen bewahren und gleichzeitig die (digitalen) Chancen der Zeit nutzen.
Dr. Kirsten Witte

Welche Faktoren bestimmen die Zukunftsfähigkeit einer Kommune? Glückliche Bürger, eine intakte Ökologie, eine florierende Wirtschaft … Das alles ist richtig und wichtig, aber die dahinter liegende Frage ist: Wie muss die Kommune ihre Geschicke steuern, um diesen Zustand zu erreichen? Unser Leitbild fokussiert daher den Aspekt kommunaler Steuerung.

Doch wer steuert wen? Wie sieht die zukünftige kommunale Organisationskultur aus und welche Kompetenzen benötigen die Akteure?

Nicht nur eine ständig sinkende Wahlbeteiligung ist Symptom einer zunehmenden Entfremdung zwischen Bürgern und Kommunalpolitik. Spielen Bürger überhaupt noch die Rolle, die ihnen als Souverän ihrer Kommune zukommt? Wie kann man Politik und Verwaltung bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben stärken? Bietet die Digitalisierung eine Chance für mehr Partizipation?

Projekte

Ähnliche Artikel

HzE_Strategiekarte_WIhpwToA_ST-LK.jpeg(© © Bettina Engel-Albustin)

EUTOPIA.works: Das Open-Government-Labor in der Multihalle Mannheim

shutterstock_193519007_Premier_bearb.jpg_ST-CC(© Shutterstock / Rawpixel.com)

Forum Bellevue: Bundespräsident diskutiert über Fakten und alternative Wahrheiten