"Tablet über welchem Motive für Datenkultur schweben"
© vege - stock.adobe.com

Kommunale Datenkultur: Wie kann eine kleinräumige, wirkungsorientierte Berichterstattung in Kommunen aufgebaut und genutzt werden?

 

 

 

Präventionsketten können besser gestaltet werden, wenn ein Monitoring aufgebaut ist und für Entscheidungen genutzt wird. Eine kontinuierliche und indikatorengestützte Beobachtung der Quartiere, Stadtteile und Einrichtungen liefert belastbare Informationen für die Entwicklung guter Lösungen und den bedarfsgerechten Einsatz knapper Ressourcen. Monitoringinstrumente helfen aber auch dabei, Bildungs- und Entwicklungsverläufe von Kindern und Jugendlichen passgenau zu verbessern sowie Schulen und Wohnumgebungen kindgerechter zu gestalten.    

KECK

KECK nimmt Zusammenhänge zwischen Menschen und ihrer räumlichen Lebenswelt in den Blick. Ziel ist es soziale, infrastrukturelle, ökologische und kulturelle Ungleichheiten sichtbar zu machen, zu analysieren und schließlich auch abzubauen.

UWE

UWE“ macht als Befragungsinstrument soziale Ungleichheit und unterschiedliche Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen in einer Kommune sichtbar. Ziel ist es, settingscharfe Maßnahmen zu entwickeln, die das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen verbessern können.

Wissenschaftlicher Partner: ZEFIR

Projekte

Achenbach_Chance_Ausbildung_III-0167.jpg(© © Valeska Achenbach)

Studie: Trotz steigender Ausbildungszahlen: Betriebe und Jugendliche finden häufig nicht zusammen

OpenDataWorkshop3_ST-LK.jpg(© © Nathan Coyle)

Open-Data-Workshop: Welchen Vorteil bieten offene Daten gemeinnützigen Organisationen?

20190916_shimon_peres_preis_ST-IB.jpg(© © Janine Schmitz/photothek.net)

Veranstaltung: Shimon-Peres-Preis für "Mehr als eine Demokratie"

IMG_1488_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Online-Planspiel: "Unionslabor" für Kindersoftwarepreis TOMMI 2019 nominiert

s

s

 

 

Logo des Europäischen Sozialfonds (ESF)