Weitere Meldungen

Urkundenuebergabe_Inqa_Audit-0954.jpg_ST-BS(© Sebastian Pfütze)

Auszeichnung 2016: Andrea Nahles zeichnet Betriebe für gute Arbeitsbedingungen aus

Am 6.9.2016 zeichnete Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles 23 Unternehmen und Verwaltungen für die aktiven Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen aus. Die Teilnehmer des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur erhielten die Abschlussurkunde des Programms bei einer feierlichen Verleihung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. 

(© Thomas Kunsch)

Auszeichnung: Vorreiter am Arbeitsmarkt

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, und die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, haben am 02. Juli 2014 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales erstmals sieben Unternehmen für ihre erfolgreiche Teilnahme am neuen INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur ausgezeichnet.

Friseursalon-Guelle_Themenhaus.jpg(© Fotoagentur FOX / Uwe Völkner)

Ganzheitliche Personalpolitik: Themenvielfalt des Audits

Das Besondere am Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur ist seine themenübergreifende Ausrichtung. Die konkreten Maßnahmen werden auf die individuellen betrieblichen Rahmenbedingungen abgestimmt.

Schild_INQA-Audit.jpg(© Thomas Kunsch)

Gute Arbeit: Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Unternehmen sind im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte gefordert, die Qualität der Arbeit in ihrem Betrieb zu verbessern. Davon profitieren beide Seiten.

Flughafen_MUC_Schritte.jpg(© Uwe Völkner/Fotoagentur FOX)

Arbeitgeberattraktivität steigern: Sechs Schritte zum Audit

Die Auditierung erfolgt zweistufig und dauert maximal 24 Monate. Ein externer Berater moderiert und begleitet alle Prozessschritte. Bereits nach ca. drei Monaten erhält das Unternehmen eine Einstiegsurkunde.