Weitere Meldungen

(© Thomas Kunsch)

Ärztedichte: Reportage: Wie viele Ärzte braucht das Land?

In Deutschland konzentrieren sich die Arztpraxen in den Städten, während es auf dem Land an Medizinern mangelt. Wissenschaftsjournalistin Christina Sartori berichtet aus dem Alltag der 62-jährigen Landärztin Christel Ordel. Ihre Reportage zeigt, dass Planung und Versorgungsrealität weit auseinander liegen.

change_2_2014_140415_A01B3172_1240x600px(© Jan Voth)

Depression: „Diese Krankheit ist überhaupt nicht akzeptiert“

Mehr als die Hälfte der Depressionen in Deutschland werden unzureichend behandelt. Die Krankheit wird in der Gesellschaft und auch von vielen Ärzten stigmatisiert. Die Geschichte von Rolf Sieck zeigt, dass Betroffene nicht allein bleiben dürfen. VON TANJA BREUKELCHEN für change-magazin, Bertelsmann Stiftung.