Weitere Meldungen

Gideon_Rachman_ST-DA.jpg(© © Alistair Hall/Weltkiosk)

Asia Briefing: Easternisation – Is Asia’s Rise the West’s Decline?

Die Bertelsmann Stiftung lädt Sie im Rahmen der "Asien-Pazifik-Woche Berlin 2019" ein zum Vortrag mit dem Asienexperten und Bestseller-Autor Gideon Rachman am Dienstag, den 14. Mai 2019
18:00–20:00 Uhr mit anschließendem Empfang Bertelsmann Repräsentanz
Unter den Linden 1
10117 Berlin

AdobeStock_199880923_KONZERN_ST-DA.jpeg(© © THANANIT - stock.adobe.com)

Asia Policy Brief: Von der Kette abgehängt - Die Förderung der Blockchain in Ostasien

Die Blockchain ist eine der Schlüsseltechniken, die das Wirtschaftsgeschehen der nahen Zukunft dominieren. China, Japan und Südkorea schützen ihre Blockchain-Innovationen mit Patenten. Bis deutsche Spieler aufwachen, wird das Feld abgesteckt sein. Die Anwendungen lassen sich zwar einkaufen – die Kontrolle und den Verdienst haben dann jedoch andere. Privatwirtschaft und Regierung in Deutschland sollten ihre skeptische Haltung aufgeben, in Forschung investieren und praktische Anwendungen erproben, sagt Finn Mayer-Kuckuk im aktuellen Asia Policy Brief.

Kreuzung-Shibuya-Tokio_2860833770_625b1e0faf_o.jpg(© iñigo / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Fachartikel: Sozialer Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften im Vergleich

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist ein Thema von zunehmender Bedeutung in einer sich rasch globalisierenden Welt. Die Kohärenz des sozialen Gefüges ist in vielen Ländern zu einer wichtigen politischen Zielgröße avanciert, nicht nur in der westlichen Welt, sondern auch in Asien. Eine neue Studie, die auf den Ergebnissen des „Radars gesellschaftlicher Zusammenhalt“ der Bertelsmann Stiftung basiert, vergleicht erstmals den sozialen Zusammenhalt in westlichen und asiatischen Gesellschaften.

1DX_3157_003_ST-DA.jpg(© Wang Xiaoxing)

Deutsche Unternehmen sind in China auch sozial aktiv: Preisverleihung "More Than A Market 2018"

Die deutsche und die chinesische Wirtschaft sind inzwischen weit über Produktionsprozesse, Lieferketten oder Vertriebsstrukturen hinaus verflochten. Dies zeigt die wachsende Zahl gesellschaftlicher Projekte bei den diesjährigen „More than a Market Awards“.

Guha_Desk(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing mit Ramachandra Guha: Indiens Weg der Modernisierung

Indien erfährt einen massiven gesellschaftlichen Wandel mit einer jungen und aufstrebenden Bevölkerung. Der Aufbau einer liberalen Demokratie und einer toleranten Gesellschaft in diesem äußerst vielfältigen Land ist aber kein linearer Weg, sondern geprägt von Fortschritten und Rückschritten, so der Historiker Ramachandra Guha am 24. April im Asia Briefing in Berlin.

German-Asian-Startup-Lab_2018_4Q9A4575.jpg(© Veit Mette)

Making Ideas happen. Now. : Startup-Weekend mit asiatischen Studierenden aus der Region

Fast jeder Fünfte ausländische Studierende in NRW kommt aus Asien. Doch nur wenige bleiben nach ihrem Studium hier. Damit entgeht dem Wirtschaftsstandort Deutschland ein großes Potenzial von Fachkräften und möglichen Unternehmern.

QR6A1503.JPG(© Gravity Event Management)

GINSEP-Launch in Delhi: Neue Initiative für eine nachhaltige deutsch-indische Startup-Partnerschaft

Indien und Deutschland zeichnen sich durch dynamische Startup-Zentren aus und können durch einen engeren Austausch erheblich voneinander profitieren. In Delhi findet heute die offizielle Veranstaltung zum Launch der "German Indian Exchange Program"-Initiative (GINSEP) statt. Sie soll eine strukturierte Vernetzung der beiden Startup-Ökosysteme ermöglichen.

Hongkong_Belebte-Strasse_34221622004_7c39fbc5f2_o.jpg(© Stéphane Damour / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

ASIA POLICY BRIEF: Was hält asiatische Gesellschaften zusammen?

Wirtschaftliche Entwicklung und Wohlstand stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Asien, Armut und die Diskriminierung von Frauen schwächen ihn. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung, in der erstmals der Zusammenhalt in 22 Gesellschaften Süd-, Südost- und Ostasiens (SSOA) untersucht wurde. Laut der Studie ist der Zusammenhalt in Hongkong und Singapur am stärksten, gefolgt von Thailand und Bhutan.

Tusk-Abe-Juncker_18236437451_2a6cb40bbe_o.jpg(© European Union / European External Action Service / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

ASIA POLICY BRIEF: Das strategische Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Japan – Eine Antwort auf die Krise der liberalen Weltordnung

Die EU und Japan sind kurz davor, zwei potenziell wichtige Abkommen zu verabschieden: ein Freihandelsabkommen und das strategische Partnerschaftsabkommen (SPA). Das SPA ist nach Ansicht politischer Entscheidungsträger in Brüssel und Tokio der „Big Bang“ der bilateralen politischen und sicherheitspolitischen Beziehungen: eine Aufwertung der Kooperation von derzeit zu passiv auf sehr aktiv.

Fotolia_79781768_X.jpg_ST-DA(© estherpoon / Fotolia.com)

Buchveröffentlichung: Was hält asiatische Gesellschaften zusammen?

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist in vielen Ländern zu einer wichtigen politischen Zielgröße avanciert, nicht nur in der westlichen Welt, sondern auch in Asien. Trotz des wachsenden Interesses an dem Konzept gibt es bislang jedoch noch kein allgemein geteiltes Verständnis von gesellschaftlichem Zusammenhalt. Vor allem fehlt es an empirischen Erkenntnissen. Deshalb haben wir den Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt entwickelt. Die Ergebnisse zu Süd-, Südost- und Ostasien liegen jetzt in einer neuen Studie vor.

shutterstock_335433308_Premier_Cover_Indien.jpg(© Shutterstock/tonefotografia; Komposition/Illustration: Golden Section Graphics)

Input-Papier: Industrie 4.0 – Die Zukunft der industriellen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien

Industrie 4.0 kann als die vierte industrielle Revolution bezeichnet werden – ein Megatrend, der jedes Unternehmen der Welt beeinflusst. Ein neues Input-Paper veröffentlicht von der Bertelsmann Stiftung und durchgeführt vom Fraunhofer Institut analysiert die Potenziale und Herausforderungen der Zusammenarbeit zwischen Indien und Deutschland in diesem Bereich.

shutterstock_399819679_Premier_REDAKTIONELL.jpg_ST-DA(© Shutterstock / Drop of Light)

Analyse: Was der Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas für uns bedeutet

Auf ihrem 19. Parteitag stellte die Kommunistische Partei Chinas die inhaltlichen Leitlinien und das Führungspersonal für die nächsten fünf Jahre vor. Womit müssen Deutschland und Europa künftig rechnen? Drei Thesen unseres Asien-Experten Bernhard Bartsch

olu-eletu-13086_Lucid_Retusche.jpg_ST_DA(© Olu Eletu/unsplash.com (Public Domain); Lucid. Berlin)

Studie: Indische Unternehmen investieren strategischer in Deutschland als früher

In der Vergangenheit waren indische Firmen hierzulande vor allem als "Schnäppchenjäger" für Übernahmen in der Metall- und Automobilindustrie bekannt. Mit wachsender internationaler Erfahrung stoßen sie zunehmend gezielt in deutsche Hochtechnologiebranchen vor.

iStock-599144356_MPL.jpg_ST-DA(© FatCamera/iStockphoto.com)

Studie: Indische Fachkräfte und Studenten bei uns: Warum sie kommen, weshalb sie bleiben

In den letzten Jahren kamen immer mehr hochqualifizierte Fachkräfte und Studenten aus Indien nach Deutschland. Wir haben untersucht, warum die Bundesrepublik für Inder interessant ist, was sie zum Bleiben bewegt und wie wir davon profitieren können, wenn Großbritannien und die USA Zuwanderung beschränken.

Suedkorea-Seoul-Blue_House.jpg(© Steve46814 und Humorahead01 / jeweils Wikimedia Commons - CC BY-SA 3.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en)

Asia Policy Brief: Präsident Moon Jae-in: Die richtige Wahl für Südkorea

Der Erfolg des neugewählten südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in hängt davon ab, ob es ihm gelingt, die gespaltene Gesellschaft zusammenzuführen. Außerdem braucht er die Unterstützung der Opposition, um seine ehrgeizigen Reformvorhaben umsetzen zu können.

IMG_8879.jpg(© Wang Xiaoxin)

Veranstaltung: China ist für deutsche Firmen mehr als ein Markt

China ist Deutschlands wichtigster asiatischer Wirtschaftspartner. Eine Reihe deutscher Unternehmen engagiert sich dort auch sozial. Einige von ihnen zeichneten wir zusammen mit dem deutschen Generalkonsulat und der Außenhandelskammer am 15. Juni in Shanghai aus.

Asia Briefing- The China Story(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing: Die China Story – ein Fall von "fake history"?

Die Kommunistische Partei Chinas unternimmt große Anstrengungen, die Vergangenheit neu zu schreiben und ihre eigene Erzählung der chinesischen Geschichte zu etablieren. Diese "China Story" ist eine der mächtigsten politischen Erzählungen unserer Zeit, aber sie ist im Wesentlichen falsch, so der Historiker Frank Dikötter bei unserem Asia Briefing am 16. Mai in Berlin.

Narendra_Modi_22593457919_22ec30bf9a_o.jpg(© Foto: House of Lords 2015 / Photography by Roger Harris / Flickr - CC BY-NC 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/ ;  parliamentary copyright images are reproduced with the permission of Parliament)

Round Table: Deutsch-indische Regierungskonsultationen in Berlin

Ende Mai fanden in Berlin die vierten Regierungskonsultationen zwischen Indien und Deutschland statt. Neben Themen wie Entwicklungszusammenarbeit, Forschungs- und Bildungspolitik, stand auch der Austausch von Startup-Unternehmen auf der Agenda. Zu diesem Anlass, organisierte die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit dem Bundesverband Deutsche Startups einen Round Table mit der indischen Handelsministerin Nirmala Sitharaman.

Smartphone-Benutzer_Indien.jpg(© Bioversity International / P.Mathur / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Asia Policy Brief: Kann Modi den Elefanten zum Tanzen bringen?

Narendra Modis Plan, das indische Sozialsystem umzustrukturieren und durch radikale marktorientierte Reformen auf einen nachhaltigen Entwicklungspfad zu bringen, stehen Infrastrukturengpässe und die realen Bedingungen auf dem Land entgegen.

Asia-Policy-Brief-02_R8P4015.jpg(© Thomas Kunsch)

Asia Policy Briefs: Ergebnisse der Leserumfrage 2016

Das Programm Deutschland und Asien der Bertelsmann Stiftung hat im Herbst 2016 die Firma schmidt evaluation damit beauftragt, eine unabhängige Umfrage unter unserer Leserschaft durchzuführen. An dieser Befragung nahmen insgesamt 153 unserer Leserinnen und Leser teil. Die wichtigsten Ergebnisse werden hier kurz präsentiert.

shutterstock_335433308_Premier_Cover_Indien.jpg(© Shutterstock/tonefotografia; Komposition/Illustration: Golden Section Graphics)

Studie: Europäische Unternehmer fühlen sich im Wettbewerb mit Asien benachteiligt

"Made in Europe" unter Druck: In den letzten Jahren holten asiatische Schwellenländer wie China und Indien kräftig auf. Mit innovativen Technologien und Geschäftsmodellen fordern ihre Firmen die europäische Konkurrenz heraus. Die Wettbewerbsbedingungen finden Europas Unternehmer zunehmend unausgewogen – und wünschen sich stärkere politische Unterstützung.  

23810645940_74603e040c_o.jpg(© _dChris / flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Kommentar: Europa braucht China - aber das gilt auch umgekehrt

Ab dem 11. Dezember erwartet China von der EU, wie ein Land mit Marktwirtschaftsstatus behandelt zu werden – so wie es Peking 2001 beim WTO-Beitritt in Aussicht gestellt wurde. Damit verbunden ist die Sorge, dass europäische Unternehmen bald nicht mehr ausreichend vor chinesischen Billigexporten geschützt sind. Jedoch geht es um mehr als ökonomische Effekte. Es ist auch ein politisches Machtspiel.

Gangnam-Blues-Suedkorea-Veranstaltung.jpg(© Thomas Kunsch)

Asia Briefing: Gangnam Blues: Südkorea zwischen Boom und Krise

Südkorea ist das Paradebeispiel eines Schwellenlandes, dem es gelungen ist, zu einer modernen Wirtschaftsnation zu werden – zunächst durch Industrialisierung, später durch Innovation. In letzter Zeit jedoch sind die südkoreanische Wirtschaft und Regierung in eine Krise geraten, deren sichtbarster Ausdruck die Probleme des Samsung-Konzerns mit seinem neuesten Smartphone-Modell Galaxy Note 7 bzw. die massiven Proteste gegen Präsidentin Park Geun-hye sind.

shutterstock_335433308_Premier_Cover_Indien.jpg(© Shutterstock/tonefotografia; Komposition/Illustration: Golden Section Graphics)

Studie: Innovationsstandort Indien: Deutschland nutzt Potenzial noch zu wenig

Indien holt bei Forschung und Entwicklung deutlich auf. Nur einzelne deutsche Unternehmen investieren größere Millionenbeträge in Innovationsstandorte. Fachkräfte aus Indien könnten personelle Lücken in Deutschland schließen.

Liz-Mohn_Aroon-Purie.jpg(© India Today)

Konferenz New Delhi, 23. September 2016: Gesellschaftlicher Wandel in Transformationsprozessen. Die Erfahrung in Indien und anderen Ländern

Indien hat in den vergangenen 25 Jahren seit Beginn der wirtschaftlichen Liberalisierung gewaltige Transformationsprozesse in Wirtschaft und Gesellschaft erlebt, die das Land mitten in die globalisierte Welt katapultiert haben.  Die Globalisierung hat zu einem dramatischen Reichtum einiger weniger geführt, zugleich aber viele Menschen wirtschaftlich weiter marginalisiert. Die Folge sind  zunehmende Spannungen und Konflikte, die eine Herausforderung für den sozialen Zusammenhalt und die politische Stabilität darstellen.

shutterstock_410174830_Premier.jpg_ST-DA(© Shutterstock / FreshStock)

Asia Policy Brief: Das Ende der Panda-Politik

Deutschland genießt zu China ein Sonderverhältnis – noch. Doch je mehr der politische und wirtschaftliche Wettbewerb zunimmt, umso mehr muss sich Deutschland auf Konflikte einstellen. Starken deutschen Interessen stehen bisher aber oft nur schwache Instrumente gegenüber. 

3712202588_8066fe5ffa_o.jpg(© yuan 2003 / Flickr - CC BY-NC 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/)

Szenarien-Studie: China am Scheideweg: Wohin entwickelt sich das asiatische Land?

Gemessen an seiner geopolitischen Rolle, der Wirtschaftskraft und dem Innovationspotential spielt China neben Indien, Japan und Südkorea die Schlüsselrolle in Asien. Doch die Zukunft des bevölkerungsreichsten Landes der Welt erscheint vielfach unsicher. In sechs Szenarien betrachten wir Chinas künftige Entwicklung und mögliche Auswirkungen auf Deutschland.  

BS2_250516_More-than-a-market_Shanghai .jpg(© Yuhao Ding)

Veranstaltung: China – für deutsche Unternehmen längst mehr als ein Markt

China ist Deutschlands wichtigster asiatischer Wirtschaftspartner. Die Exporte in die Volksrepublik machen rund zwei Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts aus. Doch für viele Unternehmen ist das Land längst mehr als nur ein Absatzmarkt. Sie engagieren sich vor Ort für die chinesische Gesellschaft. Einige zeichneten wir dafür nun aus.

Asia-Europe Start-up dialogue(© Christoph Pfütze)

Asien-Pazik-Wochen 2016 : Deutsch-Indischer Startup-Dialog bei den Asien-Pazifik-Wochen (APW) in Berlin

Im Rahmen der 11. Asien-Pazifik-Wochen (APW), lud die Bertelsmann Stiftung am 25. Mai in die European School of Management & Technology (ESMT) in Berlin zum Dialog mit deutschen und indischen Akteuren der Gründerszene ein. In der Paneldiskussion stand der persönliche Austausch zwischen (Sozial-)Unternehmern aus Berlin, Bangalore und Mumbai im Mittelpunkt. Aus Sicht von sechs Gründern, wurden Charakteristiken und besondere Merkmale deutscher und indischer Unternehmerkulturen beleuchtet.

Can India innovate its way to the top?  Abhay Pandey(© Christoph Pfütze)

Asien-Pazifik-Wochen : Deutsch-indischer Startup-Dialog und Asia Briefing

Bei den Asien-Pazifik-Wochen (APW) in Berlin lud die Bertelsmann Stiftung am 25. Mai im Rahmen zweier Veranstaltungen zum Dialog mit deutschen und indischen Akteuren der Gründerszene ein. In der Paneldiskussion am Nachmittag stand der persönliche Austausch zwischen (Sozial-)Unternehmern aus Berlin, Bangalore und Mumbai im Mittelpunkt. Am Abend referierte Abhay Pandey, Managing Director Sequoia Capital Indian, über die Entwicklungen und die globale Relevanz der indischen Startup-Szene. .

India+Germany(© Sebastian Pfütze)

Konferenz: Deutschland und Indien: Eine vielversprechende Partnerschaft?

Indien und Deutschland pflegen seit mehr als zehn Jahren eine strategische Partnerschaft. Für Indien ist Deutschland ein wichtiger Partner für seine ambitionierten wirtschaftlichen Reformprogramme und den Ausbau der indischen Industrie. Deutsche Vertreter aus Politik und Wirtschaft sehen in dem Land mit einer Bevölkerung von 1.2 Milliarden Menschen einen Markt der Zukunft. Doch trotz regelmäßig stattfindender Regierungskonsultationen und Bemühungen um eine verstärkte wirtschaftliche Kooperation, bleibt diese Partnerschaft unter ihren Möglichkeiten. 

Grafik_Indiens rechtspopulistische Partei BJP und Shiv Sena in Mumbai_20160511.jpg(© Al Jazeera English / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Black Coffee Morning: Die Herausforderungen nationalistischer Bewegungen in Indien und Europa

Im Rahmen des Black Coffee Morning, organisiert vom European Council on Foreign Relations (ECFR) und der Bertelsmann Stiftung, diskutierten am 25. April 2016 Journalisten aus Indien mit Vertretern deutscher Think-Tanks die Herausforderungen nationalistischer Bewegungen in Indien und Europa. Welchen Ursprung haben nationalistische Kräfte? Was treibt sie an? Und welche Rolle nehmen Medien dabei ein?

Xi-Jinping_UNO_21766728656_872575a40a_o.jpg(© UN Photo/Cia Pak / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Asia Policy Brief: Wirtschaft im Abschwung? Der Blick Asiens auf China

Chinas Nachbarn zufolge wird das Land trotz seiner derzeitigen wirtschaftlichen Probleme auch weiterhin eine starke politische und militärische Rolle in Asien spielen, zeigt unser neuer Asia Policy Brief.

25084878566_c3570675de_o.jpg(© Joe Athialy / Flickr - CC BY-NC-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/)

Essay von Vasundhara Sirnate: Verhaftung an der JNU: Ein Agriff auf das demokratische System

Die renommierte Jawaharlal Nehru University (JNU) ist bekannt für ihre engagierten, sozialistisch eingestellten Studierenden. Die derzeitigen Konflikte zwischen ihr und der Regierung Modis sind Ausdruck einer nervösen Regierungsriege, die jegliche Opposition und Alternativ-Ideologie zu ihrem engstirnigen Nationalismus ausschalten möchte.

Indien_Pakistan_1933942618_95750a57ca_o_1240x888.jpg(© Michael Foley / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Essay von Tridivesh Singh Maini: Neu-Delhi und Islamabad müssen Interessengruppen einbinden

Punjabis sind auf beiden Seiten der Grenze partei-übergreifend interessiert an den Beziehungen zwischen Indien und Pakistan. Die Grenzstaaten haben Verbindungen im Bereich Wirtschaft, Kultur und Familie, die von den Regierungen aufgegriffen werden müssen, um den Friedensprozess zu fördern.

Narendra_Modi_22593457919_22ec30bf9a_o.jpg(© Foto: House of Lords 2015 / Photography by Roger Harris / Flickr - CC BY-NC 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/ ;  parliamentary copyright images are reproduced with the permission of Parliament)

Asia Policy Brief : Modis Reformagenda: Wie realistisch ist ein Wandel in Indien?

Indiens Premierminister Narendra Modi trat sein Amt mit einem historischen politischen Mandat an: Erstmals seit 30 Jahren errang eine Partei allein die Mehrheit der Sitze im Unterhaus (Lok Sabha). Allerdings gehen damit auch hohe Erwartungen einher, denn Modi hatte im Wahlkampf versprochen, die indische Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen. Nach 18 Monaten im Amt und zwei Wahlniederlagen in den Bundesstaaten Delhi und Bihar werden jedoch zunehmend Fragen nach seiner wirtschaftspolitischen Leistung laut.

Narendra_Modi_22593457919_22ec30bf9a_o.jpg(© Foto: House of Lords 2015 / Photography by Roger Harris / Flickr - CC BY-NC 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/ ;  parliamentary copyright images are reproduced with the permission of Parliament)

Asia Policy Brief : Modis Reformagenda: Wie realistisch ist ein Wandel in Indien?

Indiens Premierminister Narendra Modi trat sein Amt mit einem historischen politischen Mandat an: Erstmals seit 30 Jahren errang eine Partei allein die Mehrheit der Sitze im Unterhaus (Lok Sabha). Allerdings gehen damit auch hohe Erwartungen einher, denn Modi hatte im Wahlkampf versprochen, die indische Wirtschaft wieder auf Kurs zu bringen. Nach 18 Monaten im Amt und zwei Wahlniederlagen in den Bundesstaaten Delhi und Bihar werden jedoch zunehmend Fragen nach seiner wirtschaftspolitischen Leistung laut.

Asia Brief 30.11.2015(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing: „Modis Reformagenda: Ein zahnloser Tiger?“

Zum Stand der Reformen in Indien organisierte die Bertelsmann Stiftung gemeinsam mit der Zeitschrift "Internationale Politik" (IP) am 30. November 2015 in Berlin eine Podiumsdiskussion. Auf dem Podium führten Dr. Sandra Destradi (Senior Research Fellow am German Institute for Global and Area Studies (GIGA), Michael Steiner (ehemaliger deutscher Botschafter in Indien) und Raghavan Srinivasan (Senior Associate Editor von The Hindu Businessline) hierzu eine rege Diskussion.

BStRadar_Titel_1.jpg(© Krankendonk/Shutterstock, Urbanhearts/Fotolia, Frank Waßerführer/PantherMedia, Hisham Ibrahim/Corbis)

Messen, was verbindet: Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Asien

Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist weltweit zu einem wichtigen politischen Ziel avanciert, nicht nur in der westlichen Hemisphäre, sondern auch in Asien. Trotz des wachsenden Interesses an dem Konzept in Politik und Wissenschaft, gibt es bislang noch keine allgemein akzeptierte Definition von gesellschaftlichem Zusammenhalt. Deshalb fehlt es auch an empirischen Erkenntnissen. Vor diesem Hintergrund hat die Bertelsmann Stiftung den "Radar gesellschaftlicher Zusammenhalt" entwickelt und plant jetzt, das Projekt auf Süd-, Südost- und Ostasien ausdehnen.

Studie More Than a Market_Skyline Shanghai Pudong_17.jpg(© Jan Siefke)

IP Länderporträt China : Chinas Soft Power

Auch ohne Apple oder Coca-Cola hat China beträchtliche kulturelle Strahlkraft

Studie More Than a Market_Kids at Shanghai Car-fair_15.jpg(© Jan Siefke)

Initiative : Deutsche Unternehmen engagieren sich für chinesische Gesellschaft

Die Bertelsmann Stiftung und die deutsche Außenhandelskammer in China starten gemeinsam eine Initiative für gesellschaftliches Engagement der deutschen Wirtschaft in der Volksrepublik. 2016 soll erstmals ein Preis für deutsche Unternehmen vergeben werden, die sich in China durch vorbildliche unternehmerische Verantwortung auszeichnen.

BXP25381 Flags & International Symbols(© brandXpictures, Steve Allen)

Japan: Ehrenwerte Familien

Einst war der Schulterschluss der Eliten Teil des Modells, mit dem Japan zur Wirtschaftsmacht aufstieg. Doch was für die ökonomische Aufholjagd der Nachkriegszeit ein Erfolgsrezept war, erweist sich heute als Bremsklotz für ein Land, das seine Wirtschaft umstrukturieren und soziale Interessen neu austarieren muss.

Asia Briefing mit Ian Buruma(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing: Asiens Geister: Ian Buruma über Nationalismus und ungelöste Vergangenheitsfragen in Asien

Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg, doch er ist noch lange nicht Vergangenheit. Das gilt für Europa, aber mehr noch für Asien, wo nicht aufgearbeitete Kapitel der Geschichte bis heute politischen Sprengstoff bilden und die Stabilität in der Region gefährden. "Das lange Leben ostasiatischer Geister" lautete deshalb der Titel der Diskussionsveranstaltung, zu der die Bertelsmann Stiftung am 31. August in die Bertelsmann Repräsentanz in Berlin eingeladen hatte. Ian Buruma, Bestsellerautor und Professor für Menschenrechte, Journalismus und Demokratie am Bard College in New York, sprach dort im Rahmen der Dialogreihe "Asia Briefings".

Rise of Asia(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing: Wie Asiens Aufstieg die Welt verändert und was dies für Deutschland bedeutet

Der Aufstieg Asiens und die Ideen, die ihn beeinflussen, prägen das 21. Jahrhundert. Der Niedergang westlicher Hegemonie scheint eingeläutet und mit ihm das Ende der Dominanz westlicher Normen und politischer Ideale, die viele für selbstverständlich gehalten hatten. Diese Entwicklung stellt uns vor enorme Herausforderungen, bietet aber auch Chancen für die Herausbildung einer neuen und inklusiveren Perspektive auf die Welt, wie der renommierte Autor Pankaj Mishra in einem Vortrag am 20. Mai 2015 in Berlin darlegte.

4.jpg(© U.S. Department of Defense - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Asia Policy Brief: Ein Jahr nach dem Putsch: Thailands trostlose Verfassung

Thailand wird in Deutschland auch ein Jahr nach der Machtübernahme durch das Militär noch als tropisches Traumziel wahrgenommen. Tatsächlich hat es sich jedoch zu einer Diktatur entwickelt. Der nun ausgearbeitete Verfassungsentwurf wird die politischen Gräben, die sich durch das Land ziehen, nicht überbrücken können.

_R8P5209.jpg(© Thomas Kunsch)

Diskussionsrunde: Gefangen in der Dauerflaute: Japan vier Jahre nach Fukushima

Am vierten Jahrestag der Fukushima-Katastrophe diskutierte eine internationale Expertenrunde in Berlin über Japan. Die ostasiatische Wirtschaftsmacht steckt seit einem Vierteljahrhundert in der Dauerkrise und bräuchte dringend grundlegende Reformen.

13949152679_e2bf475bb3_o.jpg(© Zucchi Enzo / President of the European Council / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Asia Policy Brief: Abes Wahlsieg – Neuanfang oder alter Wein aus neuen Schläuchen?

Japan steht unter dem alten und neuen Premierminister Shinzo Abe an einem Scheideweg. Wird die Regierung die dringend nötigen Strukturreformen in Angriff nehmen oder bleibt sie bei ihrer Wirtschaftspolitik, die sich bislang als nicht erfolgreich erwiesen hat? Der neue Asia Policy Brief liefert eine Analyse.

15340844849_2627db9d75_o.jpg(© Doctor Ho / Flickr - © CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Asia Policy Brief: Asiens Mittelschichten – Triebkraft für politischen Wandel?

Asiens rasant wachsende Mittelschichten waren nicht nur bei der Regenschirmbewegung in Hongkong, sondern auch bei vielen weiteren politischen Entwicklungen der jüngsten Zeit in China, Indonesien, Thailand und Indien ein wichtiger Einflussfaktor. Der aktuelle Asia Policy Brief analysiert diese Rolle.

BST2_130.jpg(© Frederik Wissink)

Forum: Asia-Europe Young Leaders Forum 2014

Die Bertelsmann Stiftung und der Asien-Pazifik Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) haben 2014 wieder das Asia-Europe Young Leaders Forum organisiert. Das YLF brachte vom 17. bis 20. November in Vietnam junge Führungskräfte zusammen, um Zukunftsthemen zu diskutieren. Das Thema: „Towards a Global Middle Class”.

Adler_0099_1240x600px(© Enno Kapitza)

Global wachsen: Wenn „Made in Germany“ auf „Made in China“ trifft

Was passiert in einer deutsche Traditions-Firma wenn sie von einem Investor aus Asien übernommen wird? Ein Besuch beim Bielefelder Mittelständler Dürkopp Adler

Adler_0008_1240x600px(© Enno Kapitza)

Interview: Verändern Chinas Investitionen im Westen das Land?

Wirtschaftlicher Austausch bedeutete immer auch kulturellen Austausch. Was passiert, wenn chinesische Unternehmen zunehmend in Deutschland aktiv werden? Das haben wir Cora Jungbluth, China-Expertin der Bertelsmann Stiftung, gefragt.

Panel Discussion: First 100 Days of the new Indian Government - Review and Outlook.(© Ivelin Radkov / Fotolia.com)

Asia Briefing 18. September 2014: 100 Tage Modi – eine Zwischenbilanz

Indiens neuer Premierminister Narendra Modi ist mit dem Versprechen der nationalen Erneuerung angetreten. Seine ersten 100 Tage im Amt waren von frischem Elan gekennzeichnet, doch ob er die hohen Erwartungen seiner Anhänger erfüllen und Indien grundlegend reformieren kann, bleibt offen. Zu diesem Fazit kam eine Diskussion von internationalen Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in Berlin.

BST3_196.jpg(© Frederik Wissink)

Forum: Beim Young Leaders Forum die Welt von morgen gestalten

Junge Führungskräfte aus Asien und Europa diskutieren Zukunftsfragen auf dem Asia-Europe Young Leaders Forum (YLF). Alle zwei Jahre veranstaltet die Bertelsmann Stiftung das Forum gemeinsam mit dem Asien-Pazifik Ausschuss der Deutschen Wirtschaft. Die geknüpften Netzwerke haben über das YLF hinaus Bestand.

Vertrauen Wagen - eine Konferenz mit Pionieren der Deutsch-Chinesischen Beziehungen, 23.-24. September 2013 in Beijing an der Bei Da/ Beijing  University.
Programm Inhalt: 
2 Vormittage Workshop der Pioniere, 2 Nachmittage Konferenz, 1 Abendgala(© Jan Siefke)

Veranstaltung: Brücken bauen durch Information und Austausch

Auf den Veranstaltungen der Bertelsmann Stiftung diskutieren namhafte Experten über die großen Herausforderungen für Asien und Europa und wie wir ihnen am besten begegnen. Die Veranstaltungen sind öffentlich. Diskutieren Sie mit.

(© Martine A Eisenlohr /  Fotolia.com)

Studien: Asien-Analysen mit Perspektive

Wie wirkt sich der Aufstieg Asiens auf Deutschland aus? Wo liegen die Chancen, wo die Risiken? In unseren Studien untersuchen wir den Wandel in Asiens wichtigsten Ländern und entwickeln Strategien für eine bessere Zusammenarbeit.

Fotoshooting zum Thema Asien - Deutschland/Europa.(© Jan Voth)

Asia Policy Briefs: Kurzanalysen zu aktuellen Themen

In der Publikationsreihe „Asia Policy Briefs“ analysieren namhafte Autoren und Experten der Bertelsmann Stiftung politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Asien und ihre Folgen für Deutschland und Europa.

(© Jan Voth)

Deutschland & Asien: Wie Asien Deutschlands Zukunft prägt

Asien wird das 21. Jahrhundert entscheidend beeinflussen. Die rapide Entwicklung, vor allem in China und Indien, verändert das globale Machtgefüge. Auch Deutschland muss sich auf diese Entwicklung einstellen. Dafür bietet das Programm „Deutschland und Asien“ Analysen und Empfehlungen an.

Jokowi_10374500436_9681c394c2_o_fuerWeb_ver2.jpg(© Eduardo M. C. / Flickr - © CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Asia Policy Brief: Der Sieg Jokowis: Ein Umbruch für Indonesien?

Indonesien steht mit der Wahl des neuen Präsidenten Joko "Jokowi" Widodo vor einer neuen Ära. Was der Wahlsieg für die demokratische Entwicklung des Landes bedeutet, analysiert Andreas Ufen, Senior Research Fellow am GIGA Institut für Asien-Studien in Hamburg, in der aktuellen Ausgabe des Asia Policy Briefs.

 

Asia Policy Brief: Indien nach den Wahlen: Wie geht es weiter?

Schwindelerregend hohe Erwartungen stellen die Inder an ihren neuen Premierminister Modi. Für Indien ergeben sich politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Konsequenzen. Welche genau, zeigt eine Analyse im neuen Policy Brief.

 

Asia Policy Brief: Going Global, Going West! Chinesische Direktinvestitionen in Deutschland

Bundeskanzlerin Merkel reist in diesen Tagen nach China. Ein Thema werden die gegenseitigen Investitionsströme zwischen beiden Ländern sein. Deutsche Investoren stoßen in China noch immer auf zahlreiche Hürden, während chinesische Unternehmen in Deutschland mit einem offenen Investitionsumfeld rechnen können.

(© Sebastian Pfütze)

Veranstaltung: Asia Europe Economic Forum (AEEF)

Renommierte Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik trafen sich vom 15. bis 16. Mai 2014 zum Asia Europe Economic Forum (AEEF) in Berlin. Das zehnte AEEF stand unter dem Titel „Asia and Europe in Times of Global Change".

 

Asia Policy Brief: Xi Jinpings Bewährungsprobe 2014: Reformen umsetzen und Stabilität bewahren

Anzeichen wirtschaftlicher Schwierigkeiten haben die Aufgaben, die 2014 auf Chinas neuen Staats- und Parteichef Xi Jinping warten, erheblich erschwert. Vergangenes Jahr hat seine Regierung einen ehrgeizigen Plan für Wirtschaftsreformen vorgelegt. Eine kritische Bestandsaufnahme der chinesischen Reformpolitik.

bestellt am 10.09.2014 für den Relaunch Webseite, erweiterte Lizenz incl. Mehrplatzlizenz; Closeup portrait, young scientist looking into microscope. Isolated lab background. Research and development.(© nandyphotos / Fotolia.com)

Veranstaltung: Berufsbildung in Indien auf dem Prüfstand

Berufsbildung zählt zu Indiens größten gesellschaftlichen Herausforderungen: Bis 2020 muss das Land 500 Millionen Arbeitskräfte ausbilden. Ein effektives Ausbildungssystem könnte Abhilfe schaffen, so das Ergebnis einer internationalen Konferenz im südindischen Bangalore.

Foto: Claude Truong-Ngoc/Wikimedia Commons © CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi, Oppositionsführerin in Myanmar
Foto für Pressemeldung vom 23.01.2014: Auf dem Weg zur Demokrat(© Claude Truong-Ngoc/Wikimedia Commons © CC BY-SA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.en)

Asia Policy Brief: Auf dem Weg zur Demokratie? Politische Liberalisierung in Myanmar

Myanmar befindet sich gegenwärtig an einem historischen Wendepunkt. Die Reformpolitik des seit März 2011 amtierenden Präsidenten Thein Sein nährt Hoffnungen auf Frieden und Demokratie nach mehr als fünf Jahrzehnten Diktatur. Die Bilanz nach knapp drei Jahren fällt jedoch gemischt aus. Der aktuelle Asia Policy Brief der Bertelsmann Stiftung nimmt eine kritische Bestandsaufnahme vor.

121138_The_port_of_Singapore.jpg(© William Cho/Port of Singapore/Wikimedia Commons)

Asia Policy Brief: Transatlantisches Freihandelsabkommen würde Asien benachteiligen

USA und EU versprechen sich von einem gemeinsamen Freihandelsabkommen Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze. Eine Studie des ifo-Instituts für die Bertelsmann Stiftung zeigt jedoch, dass dies für die meisten restlichen Länder der Welt, darunter auch viele in Asien, mit Wohlfahrtsverlusten verbunden wäre.

Vertrauen Wagen - eine Konferenz mit Pionieren der Deutsch-Chinesischen Beziehungen, 23.-24. September 2013 in Beijing an der Bei Da/ Beijing  University.
Programm Inhalt: 2 Vormittage Workshop der Pioniere, 2 Nachmittage Konferenz, 1 Abendgala(© Jan Siefke)

Veranstaltung: Deutsch-chinesische Begegnungen

„Vertrauen wagen" lautete der Titel der Konferenz, die die Bertelsmann Stiftung mit dem Chinesischen Kulturministerium an der Peking Universität ausrichtete. Zwei Tage lang diskutierten mehr als 100 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft, wie das gegenseitige Verständnis zwischen China und Deutschland gefördert werden kann.

Vorstellung der Studie "Aufbruch nach Westen" in Berlin durch Liz Mohn(© Sebastian Pfütze)

Asia Briefing 23. April 2013: Aufbruch nach Westen – chinesische Direktinvestitionen in Deutschland

Über chinesische Investitionen in Deutschland diskutierten Shi Mingde, chinesischer Botschafter der VR China in Deutschland, Dr. Martin Brudermüller, China-Sprecher der deutschen Wirtschaft und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BASF SE, Norbert Scheuch, Leiter der Geschäftsführung der Putzmeister Holding GmbH, Armin Schild, Bezirksleiter des Bezirks Mitte, IG Metall und Ralf Neukirch, Redakteur des Spiegel.

(© Bertelsmann Stiftung)

Forum: Asia-Europe Young Leaders Forum 2012

Überfüllte Straßen, hupende Autos und Menschenmassen – Merkmale der rasant wachsenden Metropole Neu-Delhi, dem Veranstaltungsort des Asiatisch-Europäischen Young Leaders Forums 2012. Die indische Hauptstadt zeigt, warum der demografische Wandel eine Herausforderung ist und daher das passende Thema für unser Forum 2012 war.

(© Bertelsmann Stiftung)

Magnet China: Deutschland und China im Wechselspiel

Die gemeinsame Dialogreihe „Magnet China“ der Körber Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Bertelsmann Stiftung befasste sich mit den Anziehungskräften, aber auch mit trennenden Elementen in den Beziehungen zwischen Deutschland und China.