2003_Bild_01_Young_Leaders_Exchange_21070_1240x600px
Mozgovaya, Natasha

Gegenseitiges Verständnis fördern: Brücken bauen für einen neuen Dialog

Das deutsch-israelische Verhältnis steht vor neuen Herausforderungen. Nur durch einen intensiven Austausch der gegenseitigen Wahrnehmung kann die Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft gelingen.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich zwischen Deutschland und Israel ein sehr gutes Verhältnis entwickelt. Dies ist jedoch gerade für die jüngere Generation nicht mehr selbstverständlich. Mit dem zeitlichen Abstand zum Holocaust sieht die Mehrheit der Deutschen eine besondere Verantwortung Deutschlands für Israel nicht mehr gegeben - eine Einschätzung, die Israelis nicht teilen. Zudem wird die Perspektive vieler Deutscher auf Israel in erster Linie durch die aktuelle Politik geprägt, insbesondere durch den Nahostkonflikt.  Israelis hingegen tun sich oft schwer, die prägende Bedeutung der Vergangenheit für die politische Kultur in Deutschland zu verstehen.

Vor diesem Hintergrund führt die Bertelsmann Stiftung mit dem Deutsch-Israelischen Young Leaders Austausch ein innovatives Dialog- und Begegnungsprogramm durch, das die jüngere Generation deutscher und israelischer Führungskräfte auf die Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft vorbereitet.

Seit 2000 hat unser Austauschformat zahlreiche persönliche und berufliche Netzwerke geschaffen und dauerhafte Kooperationen initiiert.
Stephan Vopel

Die Bundesrepublik und Israel stehen in vielen Bereichen vor ähnlichen Herausforderungen. Hierzu zählen u. a. der Umgang mit den Auswirkungen des Wirtschaftsabschwungs, die Sicherung der inneren und äußeren Sicherheit vor dem Hintergrund von einer zunehmender Bedrohung durch transnationale Netzwerke, Migration und Integration in einer globalisierten Welt, die Reform der Sozialsysteme im Zuge des demographischen Wandels sowie Fragen zu politischen Partnerschaften und sozialem Zusammenhalt. Durch die Begegnung mit Entscheidungsträgern aus den Bereichen Politik und Verwaltung, den Medien, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Kultur und Zivilgesellschaft eröffnet das Young Leaders Exchange Programm den Teilnehmern einen außergewöhnlichen Zugang zu Politik und Gesellschaft im jeweils anderen Land. Das Programm betrachtet die deutsch-israelischen Beziehungen vor dem Hintergrund der gemeinsamen Geschichte und zielt darauf ab, die Teilnehmer mit einem vertieften Wissen über das jeweils andere Land und dessen Besonderheiten auszustatten. Die Teilnehmer sollen als zukünftige Entscheidungsträger auf ein erweitertes Verständnis der deutsch-israelischen Beziehungen sowie neu entstandene persönliche Kontakte zurückgreifen können, um so neue Brücken für einen zukunftsorientierten Dialog zu schaffen.

 

Projekte