Kompass
Tobias Machhaus / PantherMedia.net

Projektexploration: Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen

Die Bertelsmann Stiftung hat 2014 eine Projektexploration angestoßen, um die Grundlagen für einen Kooperationsnavigator für Multi-Sektor-Kooperationen (MSK) zu stellen – ein webbasiertes Planungs- und Steuerungsinstrument, das Praktiker in der Planung und Umsetzung von MSK unterstützt und ihnen ermöglicht, die Qualität und Wirksamkeit von MSK zu erhöhen.

Hintergrund: Multi-Sektor-Kooperationen (MSK) zwischen Unternehmen, Politik und Zivilgesellschaft wird ein großes Potenzial nachgesagt, die Herausforderungen unserer Zeit zu adressieren. Doch fehlt es an systematischem Wissen über die Qualität und Wirkung von MSK.

Im Rahmen der Projektexploration wurde durch drei Expertenworkshops und anhand von explorativen Analysen das Konzept eines Kooperationsnavigators inhaltlich und methodisch geschärft sowie ein Expertennetzwerk aufgebaut.

Im ersten Workshop wurde der Bedarf systematischen evidenzbasierten Wissens deutlich. Die Teilnehmer (LINK mit TN) haben die Herausforderungen für MSK identifiziert und gemeinsam eine Vision, Mission und Strategie herausgearbeitet (s. Abbildung). Neben der Herausbildung einer Community of Practice (CoP) für MSK wurde systematisches Wissen als strategisches Tool betont.

Dabei wurde eine evidenzbasierte Wissensssystematik als wichtiger Problemlösungsansatz gesehen. Diese “systematises and analyses the MSC landscape across types, levels and issues; identifies success factors and enabling conditions; and highlights the “dos & don’ts” of effective collaboration. Such a framework could help all actors involved in MSCs by providing guidance, developing impact-evaluation methods and identifying patterns of effective collaboration.“

Im zweiten Workshop wurde die Idee von einer Wissenssystematik weiter verfeinert. Diese werden Kriterien erfolgreicher MSK zugrunde liegen, denen Indikatoren zugeordnet werden. Die Indikatoren dienen zur Analyse der MSK. Daraus werden an die Ziele, Themen und Reichweite der MSK angepasste generelle Leitprinzipien für erfolgreiche MSK abgeleitet.

Die Wissenssystematik wird von führenden Experten aus Wissenschaft und Praxis entwickelt werden und somit ein möglichst breites Wissensspektrum abdecken. Dadurch könnte sie als Referenzsystem für MSK dienen.

Die Wissenssystematik wird durch ein webbasiertes Planungs- und Steuerungsinstrument – den Kooperationsnavigator – in die Praxis übersetzt. Der Kooperationsnavigator soll Praktiker in der Planung und Umsetzung von MSK unterstützen und ihnen ermöglichen, die Qualität und Wirkung ihrer MSK zu erhöhen.

Projekte