Workshop-Programm
Bertelsmann Stiftung

Workshop: Der EU-Haushalt nach 2020: Wo liegen die Prioritäten? Welche Kompromisse zeichnen sich ab?

Noch nie waren die Verhandlungen über den mehrjährigen EU-Haushalt einfach. Mitgliedstaaten, Europäisches Parlament und Europäische Kommission haben stets zäh und bis zur letzten Minute über Höhe, Aufgaben und die Verteilung der Mittel gerungen.

Mit dem Ausscheiden Großbritanniens, einem der größten Nettobeitragszahler, werden diese Verhandlungen noch zäher. Vor allem zeigen die Mitgliedstaaten immer weniger Bereitschaft, zugunsten des Erfolgs der EU als Ganzem auf nationale Vorteile zu verzichten. Sie befinden sich damit zunehmend im Gegensatz zu ihren Bürgern, die sich eine gemeinsame, auch mit Mitteln des EU-Haushalts unterlegte Außen- und Sicherheitspolitik oder einen gemeinsamen, europäisch finanzierten Außengrenzschutz wünschen.

Den Veranstaltungsbericht (in englischer Sprache) finden Sie hier:

Projekte

Ähnliche Artikel

Weiterlesen
Fluechtlingsdialog-Schwaebisch-Gmuend_2.jpg(© Martin Jungmann)

Video: KURZVIDEO ZUM PROJEKT ANKOMMEN IN DEUTSCHLAND

Budapest_European_Agora_2019_Attachment-2_ST-ZD.JPG(© © Budapest European Agora)

Budapest European Agora: Junge Europäer entwickeln in Budapest neue Ideen und Vorschläge

joshua-sortino-215039-unsplash.jpg(© Joshua Sortino / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Vision Europe Dialogue 2019: Wie kann Europa zum Wegbereiter einer fairen Datenökonomie werden?

IMG_0017_ST-EZ.jpg(© © Centre for European Policy Studies CEPS)

Veranstaltung: Realitätscheck EU-Nachbarschaft: Wie steht die EU zu den Nachbarn ihrer Nachbarn?