2011 - 2013: Rahmenbedingungen für CSR gestalten

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen kann einen wichtigen Beitrag zu einer fairen Gestaltung der Globalisierung leisten. Insbesondere seit der Wirtschafts- und Finanzkrise wird in der Öffentlichkeit verstärkt diskutiert, welche Anforderungen hieran gestellt werden müssen, damit freiwilliges Unternehmensengagement nicht in der Beliebigkeit endet.
Auch der Politik kommt hierbei eine zunehmend stärkere Rolle zu, und zwar um förderliche Rahmenbedingungen für das freiwillige Engagement von Unternehmen zu unterstützen und somit dieses Engagement für gesellschaftliche Herausforderungen, die alle angehen, zu gewinnen.
Da dieses Politikfeld In Europa jung und in der Entwicklung begriffen ist, gibt es noch keinen fest etablierten Kanon. Hier kann durch gezielte Anreize, die aktivierend auf das verantwortliche Handeln von Unternehmen wirken und sie an der Lösung gesellschaftlicher Probleme beteiligen, ein Rahmen geschaffen werden, der sich sowohl für die Gesellschaft als auch für die Unternehmen lohnt. Dringliche Probleme im In- und Ausland können nur durch gemeinsame Anstrengungen aller Sektoren angegangen sowie schneller und nachhaltiger gelöst werden. Durch Partnerschaften kann die Politik ihre eigene Problemlösungsfähigkeit verbessern, Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit national wie international sichern. Die Bertelsmann Stiftung fördert mit dem Online-Portal „CSR Weltweit“ das gesellschaftliche Engagement von deutschen Unternehmen im Ausland. Zukünftig wird darüber hinaus der Fokus auf politische Rahmenbedingungen für CSR gelegt. Hieraus können Formen einer modernen Governance entstehen, die in der Lage sind, gesellschaftliche Herausforderungen wirkungsvoller zu adressieren.