1992 - 2007: Deutsch-Jüdischer Dialog

Von 1992 - 2006 lud die Bertelsmann Stiftung regelmäßig gemeinsam mit Lord Weidenfeld Persönlichkeiten des jüdischen Lebens aus aller Welt zu informellen Gesprächen mit deutschen Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und den Medien ein. Dieser Dialog hat sich zu einem vertrauensbildenden Instrument entwickelt. Zum zehnjährigen Jubiläum dieses hochrangigen Forums sind nun in einer Publikation die wichtigsten Momente der vergangenen Jahre in Wort und Bild gesammelt.

Die Bertelsmann Stiftung führte gemeinsam mit Lord Weidenfeld mehr als fünfzehn Jahre unter dem Titel "Deutsch-Jüdischer Dialog" regelmäßig führende Persönlichkeiten des jüdischen Lebens aus aller Welt zu vertraulichen Gesprächen mit Spitzenvertretern der deutschen Politik, Wirtschaft, Kultur und den Medien zusammen.

Kern-Anliegen. Den Teilnehmern einen authentischen Zugang zu den Themen eröffnen, die in Deutschland diskutiert werden, und ihnen einen unmittelbaren Eindruck von den verantwortlich handelnden Persönlichkeiten in unserem Land vermitteln. Gleichzeitig einen Beitrag zur innerjüdischen Selbstverständigung leisten.

Wir haben uns daher im Rahmen des Deutsch-Jüdischen Dialogs immer wieder über weltweite Entwicklungen in der jüdischen Kultur ausgetauscht und natürlich auch über die Frage des jüdischen Selbstverständnisses in Deutschland. Und schließlich verfolgen und analysieren wir bei unseren Dialogen die Entwicklung in Israel und im Nahen Osten sehr aufmerksam. Dabei lassen wir uns nicht durch die aktuelle Tagespolitik von den langfristigen und strategischen Fragen ablenken, die für Israel und den Nahen Osten, aber auch für Europa insgesamt wesentlich sind.

Diese Art von Initiative ist in der Bertelsmann Stiftung Teil eines breiten Engagements, das die Stiftung im Austausch mit der jüdischen Kultur und Israel unterhält. So haben wir beispielsweise mit dem Deutsch-Israelischen Young Leaders Exchange ein themenzentriertes Begegnungsprogramm für junge Führungskräfte aus Israel und Deutschland auf den Weg gebracht.

Dieses Forum hat sich über die vergangenen zehn Jahre als ein Rahmen etabliert, in dem auch über die kritischen Punkte der deutsch-jüdischen Beziehungen offen, fair und konstruktiv gesprochen werden kann. Der Deutsch-Jüdische Dialog bietet auch in Zukunft die Chance, wesentliche Impulse für die gemeinsame Gestaltung dieser Beziehungen zu vermitteln.