Wirtschaft

sven-przepiorka-WF--gHfxYks-unsplash.jpg(© Sven Przepiorka / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Zukunftslabor: Gemeinsam aus der Krise: Mitmachen bei UpdateDeutschland

Bürger:innen arbeiten ko-kreativ mit Partnern aller föderalen Ebenen zusammen und bringen gemeinsam Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen in die Umsetzung – das ist die Idee von UpdateDeutschland, einem deutschlandweiten Zukunftslabor, das am Freitag, 19. März, startet. Wir freuen uns auch über Ihre Idee – melden Sie sich noch heute an!

AdobeStock_332969670_KONZERN_Rido_Motiv-7_V1_ST-DA.jpg(© © Rido - stock.adobe.com)

Literature Review - March 2021: Cold War 2.0? Essential Readings on the New Systemic Conflict 03/21

Welcome to the March issue of our literature review on the systemic conflict with China. The EU-China Comprehensive Agreement on Investment (CAI) has dominated public discussions about transatlantic cooperation on China since late December and produced some early strains between European policymakers and the new U.S. administration. However, such cooperation still holds great promise. How this potential can be unleashed is the subject of intense debate and, therefore, a focus of this review. At the same time, the strategic competition between the U.S. and China continues to unfold. How this competition can be managed to avoid war is the single most important question of all. Europe must position itself vis-à-vis this strategic rivalry but finds itself in lack of a consistent policy.Another focus of the review is China's response to the escalating strategic competition with the United States, which is characterized by confidence and caution, as well as Beijing’s crimes against humanity, most notably the atrocities it is committing against the Uyghurs in Xinjiang. This review also covers contributions on economic and technological competition, two key arenas of the systemic rivalry with China. As usual, I have tried to map the ongoing debate and point out contributions I consider essential readings. Please feel invited to comment on my selection. I look forward to your feedback. Thanks for reading.

EU_Grenz_Dreh_747_be_ST-EZ.jpg(© © Roger Kleiber)

Preis: Im Livestream: Kurzfilm erhält am Mittwoch renommierten Europa-Preis

#ZurückZuEuropa – für ihren Europa-Kurzfilm erhält die Bertelsmann Stiftung den Altiero-Spinelli-Preis für Öffentlichkeitsarbeit in einer Preisverleihung am 17. März 2021 um 17 Uhr.

dan-meyers-xXbQIrWH2_A-unsplash.jpg(© Dan Meyers / Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Zehn Jahre nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima : Kernenergie im Schatten des Klimawandels

Zehn Jahre nach dem verheerenden Tsunami und der Dreifachkernschmelze vom 11. März 2011 im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi kämpft Japan noch immer mit den Folgen.

AdobeStock_321724493_KONZERN_ST_UK_f_web.jpg(© © Wayhome Studio - stock.adobe.com)

Zum Weltfrauentag 2021: "An unsere Töchter" -
eine Gutenachtgeschichte
aus der Zukunft

AdobeStock_354453812_KONZERN_ST-IB.jpg(© © Kateryna - stock.adobe.com)

Dritte Migration Zoom Time : Neun Monate Pandemie: Auswirkungen von COVID-19 auf Erwerbsmigration und die Arbeitsmarktlage von Migrant:innen in Deutschland

Im Dezember 2020 fand eine virtuelle Veranstaltung statt, welche die Diskussionen über die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf Erwerbsmigration und die Arbeitsmarktlage von Migrant:innen einer ersten Veranstaltung im Juni fortsetzte.

Pixabay_smileys-5617876.jpg(© Tumisu / Pixabay – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Umfrage: Beschäftigte geben ihren Arbeitgebern gute Noten in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie verlangt den Arbeitnehmer:innen vieles ab: Tausende Jobs sind in Gefahr, Kurzarbeit verursacht finanzielle Einbußen, Homeoffice und Hygieneregeln sorgen für Stress. Dass die Berufstätigen nach Schuldigen suchen, wäre nachvollziehbar. Überraschend ist aber, dass nicht die Arbeitgeber als Sündenbock herhalten müssen.

AdobeStock_332969670_KONZERN_Rido_Motiv-7_V1_ST-DA.jpg(© © Rido - stock.adobe.com)

Literature Review - February 2021: Cold War 2.0? Essential Readings on the New Systemic Conflict 02/21

Welcome to the February issue of our literature review on the new systemic conflict with China. On January 22, 2021 the European Commission published the text of the EU-China Comprehensive Agreement on Investment (CAI) following the agreement “in principle announced” on December 30, 2020. The CAI has unleashed a firestorm of criticism in Europe and among the EU's key partners, directed both at the deal itself and at the timing and political context of the agreement. It is therefore a focus of this review, especially as it has significantly complicated transatlantic cooperation on China and the formulation of the Biden administration’s policy toward Beijing. Another focus is China's expanding authoritarianism, as evidenced by intensified efforts to influence media content around the world or its campaign of transnational repression directed at Chinese living abroad. This review also covers contributions on economic and technological competition, key arenas of competition with China. As usual, I have tried to map the ongoing debate and point out contributions I consider essential readings. Please feel invited to comment on my selection. I look forward to your feedback. Wishing you a stimulating read, I do hope this issue of our literature review will provide useful insights for your work.

AdobeStock_403618389_KONZERN_ST-DA.jpeg(© © chanawit - stock.adobe.com)

Asia Policy Brief: Deutschland und Indien - Arenen der Zusammenarbeit - 3. Gesundheit

Wo steht die strategische Partnerschaft zwischen Deutschland und Indien beim Thema „Gesundheit“? Die Coronavirus-Pandemie ist sowohl für Indien als auch für Deutschland das derzeit zentrale gesundheitspolitische Thema. Bei der Eindämmung der Pandemie und dem Ausbau globaler Impfkapazitäten bietet sich eine Partnerschaft zwischen den Ländern an und wird auch von beiden Seiten gewünscht. Auch bei den Plänen zu einer Reform der WHO gibt es wesentliche Gemeinsamkeiten. Mittelfristig dürften jedoch zunehmend auch die Differenzen in den Fokus rücken. Indien will die Marktmacht seiner Pharmaindustrie weiter ausbauen, wodurch Deutschland und Europa zu großen Abhängigkeiten von der „Apotheke der Welt“ befürchten – so argumentiert Parvati Vasanta im 3. Kapitel unserer Policy Brief Reihe.

 

AdobeStock_248092410_KONZERN_ST-DA.jpeg(© © Виталий Сова - stock.adobe.com)

Asia Policy Brief: Deutschland und Indien - Arenen der Zusammenarbeit - 2. Handel

Wo steht die strategische Partnerschaft zwischen Deutschland und Indien? Was sind die Positionen der beiden Staaten, wenn es um ihre Handelsbeziehung geht? Im 2. Kapitel unserer Policy Brief Reihe analysiert Parvati Vasanta Interessen und Perspektiven beider Partner beim Thema „Handel“. Da es innerhalb der WTO kaum noch gelingt, Konsens unter allen Mitgliedern herbeizuführen, gewinnen sowohl für Deutschland als Teil der EU als auch für Indien bilaterale und multilaterale Handelsabkommen an Bedeutung. Das Interesse an einem EU-Indien-Freihandelsabkommen ist zuletzt auf beiden Seiten gestiegen und beide Staaten würden von einem solchen Abkommen profitieren. Gleichzeitig nehmen protektionistische Tendenzen in Indien aber zu, weshalb eine schnelle Einigung als fraglich erscheint. Dies macht es schwierig das Potential der Handelsbeziehungen zwischen Indien und Deutschland auf die nächste Stufe zu heben.  (nur auf Deutsch verfügbar)