Wirtschaft

_R8P0770_Den_demographischen_Wandel_gestalten_2012.JPG(© © Thomas Kunsch)

Unter den Linden 1, Berlin : Workshop mit Monopolkommission: "Market power trends: Evidence and implications for Germany and Europe"

AdobeStock_176045307_KONZERN_ST-DA_bearb_N1a.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Umfrage: Konflikt zwischen USA und China: EU-Bürger wollen stärkeres Europa

Die Spannungen zwischen den USA und China erfüllen die EU-Bürger mit großer Sorge. Zugleich stärkt die unsichere Weltlage ihren Wunsch nach einem souveräneren Europa. Den beiden Großmächten stehen die Europäer unterschiedlich gegenüber: Während sie sich den USA nach wie vor verbunden fühlen, betrachten sie China überwiegend als Wettbewerber. Besonders kritisch sehen die EU-Bürger die Volksrepublik beim Thema Datensicherheit.

Wahl (01) 2002(© Thomas Kunsch, Bielefeld)

meine Spitzmarke: meine Überschrift

mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext mein Anlauftext

WTO_DSCF0224_ST_MT.JPG(© © Bertelsmann Stiftung)

Studie: USA, China und Deutschland profitieren am stärksten von der WTO

Am 1. Januar 2020 feiert die Welthandelsorganisation (WTO) ihren 25. Geburtstag. Ob sie auf eine rosige Zukunft anstoßen kann, ist ungewiss. Ihre größten Mitglieder, die USA und China, lassen ihre Zollstreitigkeiten immer häufiger außerhalb der Organisation eskalieren. Dazu bringt die aktuelle Blockadehaltung der USA die Arbeit der WTO fast zum Erliegen. Doch gerade die beiden größten Handels-Streithähne hätten Gründe, zu gratulieren. Gemeinsam mit Deutschland gehören sie zu den größten Profiteuren des regelbasierten, freien Welthandels.

AdobeStock_226712799_KONZERN_ST-NW.jpeg(© © tampatra - stock.adobe.com)

Studie: Digitalisierung verstärkt regionale Ungleichgewichte bei Innovationen

Der digitale Wandel verspricht den einfachen, schnellen und kostengünstigen Zugang zu Wissen und Daten weltweit. In der Theorie können Innovationen somit überall entwickelt werden. Doch Patentanmeldungen konzentrieren sich weiterhin auf wenige große Städte, die ihren Innovationsvorsprung im Zuge der Digitalisierung sogar noch ausbauen. Das birgt Risiken für die Wohlstandsverteilung.

Fotor_157666249599995.jpg(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung : EU to go spezial „Industriepolitik: digital, produktiv, europäisch?“

"Industriepolitik: digital, produktiv, europäisch?" war der Titel der neuesten Ausgabe von "EU to go spezial", die am 13. Dezember 2019 im Q-Club in Berlin stattfand. Auf dieser gemeinsam vom Jacques Delors Centre und der Bertelsmann Stiftung organisierten Veranstaltung präsentierten unsere Experten ihre Vorschläge, wie die neue Europäische Kommission europäische Industriepolitik in den kommenden Jahren gestalten kann.

AdobeStock_274640963_KONZERN_ST-IB Retuschiert.jpg(© © bongkarn - stock.adobe.com)

Policy Paper : Deutschland für ausländische Akademiker nur mäßig attraktiv

Deutschland braucht Fachkräfte. Allerdings sind die Rahmenbedingungen in Deutschland für zugewanderte Akademiker im OECD-Vergleich nur mäßig attraktiv, besser sieht es bei Unternehmern und Studierenden aus. Ausländischen Fachkräften soll es durch das ab März 2020 geltende Fachkräfteeinwanderungsgesetz erleichtert werden, in die Bundesrepublik zu kommen. Besonders die Qualität der beruflichen Chancen zu verbessern, bleibt eine Daueraufgabe für den Gesetzgeber.

AdobeStock_294982049_KONZERN_ST-LW.jpeg(© © Pugun & Photo Studio - stock.adobe.com)

Studie: Silicon Wadi meets Hinterland – wie der deutsche Mittelstand und israelische Startups voneinander profitieren können

Deutschland und Israel stehen vor ähnlichen Herausforderungen und Chancen hinsichtlich Globalisierung und Digitalisierung. Welches Potential steckt in einem Innovationsaustausch? Wie kann man erfolgreich zusammenarbeiten? Unsere Studie „German and Israeli Innovation – The Best of Two Worlds” zeigt: Vernetzung ist für die Gestaltung der deutsch-israelischen Zusammenarbeit entscheidend. Und dafür können neuartige Plattformen wertvolle Impulse liefern.

AdobeStock_271757177_Konzern_ST-MT.jpeg(© © Free1970 - stock.adobe.com)

Studie: Alterung der Gesellschaft führt zu hohen Wohlstandseinbußen in Deutschland

Die Erwerbsbevölkerung in Deutschland wird in den nächsten 20 Jahren voraussichtlich stark altern und schrumpfen. Dies wird sich negativ auf das Wirtschaftswachstum und die durchschnittlichen Einkommen auswirken. Mehr Investitionen in Automatisierung und Kommunikationstechnologien könnten diese Entwicklung kompensieren. Welche Wohlstandseinbußen drohen und in welchem Umfang Investitionen nötig wären, haben wir in unserer Studie untersucht.

founders_Foundation_1_2019.jpg(© © Francesca Seidensticker/Founders Foundation)

Veranstaltung: German-Israeli Pitch Night

“Go far. Come close.” -  Die erste „German-Israeli Pitch Night“ präsentierte vor rund 200 Gästen innovative Startups aus Israel und Ostwestfalen und zeigte anhand konkreter Beispiele, wie beide Ökosysteme voneinander lernen können.