Wirtschaft

AdobeStock_139498611_ST-AND nur Litho(© © Montage: Wisiel; kwanchaift - stock.adobe.com)

Studie : Die große Kluft: Frauen verdienen im Leben nur halb so viel wie Männer

Unsere aktuelle Studie zeigt: Die Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt sind über das gesamte Erwerbsleben größer als bisher angenommen. Der häufig herangezogene Gender Pay Gap kann das wahre Ausmaß der Ungleichheit nur unzureichend abbilden.

corona-4912807.jpg(© Alexandra_Koch / Pixabay - Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Vorkehrungen gegen Covid-19: Europa rüstet sich gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Mit steigenden Fallzahlen von Covid-19-Infektionen geraten die nationalen Gesundheitssysteme Europas unter Druck. Werden sie stark genug sein, dem unbekannten Feind zu begegnen?

200304_besimmazhiqi-7(© Besim Mazhiqi)

Jahresbilanz: Projekte für ein starkes Europa, mehr Innovationskraft und neue Wege in der Digitalisierung

Die Demokratien in der Welt geraten weiterhin unter Druck. Wir entwickeln daher Dialogplattformen über alle Gesellschaftsbereiche hinweg und bringen Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft weltweit zusammen. Im Fokus stehen zudem Pionierarbeit für geflüchtete Lehrkräfte und Daten-Analyse. Das gab unser Vorstand bei seinem Ausblick auf das Jahr 2020 bekannt.

jakob-owens-isCDC9Q1hbY-unsplash(© unsplash.com / Jacob Owens - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Vorwahlkampf USA: Die US-amerikanische Demokratie im Stresstest

Der Vorwahlkampf der Demokraten geht in seine entscheidende Phase. Am 3. März 2020, dem „Super Tuesday“, werden fast ein Drittel der Delegiertenstimmen bestimmt, die dann auf Nominierungsparteitag im Sommer darüber entscheiden, wer Trump im November herausfordern wird. Der Wahlkampf findet in Zeiten extremer parteipolitischer Polarisierung in den USA statt.

Lunchtime_26_02_2020-8483_Titelbild_ST-IB.jpg(© © Sebastian Pfütze)

Migration Lunch Time: Wie attraktiv ist Deutschland für Fachkräfte aus dem Ausland?

Am 26. Februar 2020 fand in Unter den Linden 1 eine Veranstaltung statt, um pünktlich zum Inkrafttreten des Fachkräfteeinwanderungs- gesetzes am 1. März über Deutschlands Attraktivität zu diskutieren.

(© <p>© Antonioguillem - stock.adobe.com</p>)

Führungskräfte-Radar: Jede dritte Führungskraft in Deutschland steckt in einer Identitätskrise

Ein Drittel der Führungskräfte in Deutschland fühlt sich belastet und verunsichert. Damit verschenken Unternehmen viel Potenzial, obwohl die Bedingungen für wirksame Führung bekannt sind.

Salzburger Trilog 2020: Rethinking Relations – Innovative Diplomacy in an Uncertain World

Der diesjährige Salzburger Trilog stellt den Aufbau von Vertrauen in den Mittelpunkt und befasst sich mit der Frage, wie innovative Wege der Verständigung für Politik, Wirtschaft und Kultur gestaltet werden können.

pixabay_pants-1255851.jpg(© kalhh / Pixabay – Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Unfreiwillig freiberuflich: Soziale Gerechtigkeit und Arbeitsmarktpolitik

Bessere Arbeitsplätze zu schaffen, ist eine der Forderungen der UN anlässlich des World Justice Day am 20. Februar. Auch in den Industrieländern nehmen atypische Beschäftigungsverhältnisse zu – und das wachsende Prekariat bedroht die Zukunft der Sozialsysteme.

Auszeichnung: Nechemia Peres erhält Reinhard Mohn Preis 2020

Der Reinhard Mohn Preis 2020 zum Thema "Innovationskraft stärken. Potenziale erschließen" geht an den Vorsitzenden des "Peres Center for Peace and Innovation", Nechemia ("Chemi") Peres. Mit dem Preis würdigen wir den Unternehmer für sein herausragendes Engagement für Innovationsförderung, das gleichermaßen im Dienst von Wirtschaft und Gesellschaft steht. Die feierliche Preisverleihung findet am 3. September im Theater Gütersloh statt.

simon-maage-tXiMrX3Gc-g-unsplash.jpg(© Simon Maage/ Unsplash – Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Internationaler Frauentag: Berufstätige Frauen haben in Europa immer noch das Nachsehen

Am Weltfrauentag, dem 8. März, werden die europäischen Entscheidungsträger erneut einräumen müssen, dass Frauen in Europa am Arbeitsplatz immer noch gegenüber Männern benachteiligt sind. Das Angebot an Kinderbetreuungseinrichtungen ist unzureichend und Frauen sitzen weiterhin viel seltener als Männer im Chefsessel. Aber bewegt sich Europa in die richtige Richtung?