Weitere Meldungen

AdobeStock_56704989_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © gui yong nian - stock.adobe.com)

Studie: Löhne wachsen langsamer, wenn Unternehmen mächtiger werden

"Superstar"-Firmen wie Apple oder Google führen in ihren Branchen: Sie sind innovativ und tonangebend. Doch was bedeutet ihre Macht am Markt für die Löhne von Arbeitnehmern? Welche Auswirkungen hat sie auf die Verteilung von Wachstum und Wohlstand?

1229_Change_1_2016_Integration_Luechow.jpg(© Valeska Achenbach)

Studie: Freiwillig Engagierte für die Integration von Geflüchteten notwendig

Jeder vierte Geflüchtete, der seit 2015 nach Deutschland gekommen ist, hat inzwischen einen Job. Freiwillig engagierte Helfer unterstützen bei der Integration in den Arbeitsmarkt. Diese Hilfe könnten die Agentur für Arbeit und die Jobcenter in diesem Umfang ohne die Freiwilligen nicht gewährleisten.

shutterstock_270966254_Premier_ST-NW.jpg(© Shutterstock / zhu difeng)

Studie: Technologischer Wandel am Arbeitsmarkt: Immer weniger Routinejobs

Der technologische Wandel seit Ende der 1970er Jahre hat zu einem Rückgang von Beschäftigung mit einem hohen Anteil an Routinetätigkeiten geführt. Für Arbeitnehmer in routineintensiven Jobs erhöhte sich das Arbeitslosigkeitsrisiko und die Lohnentwicklung war schwach. Zugleich wuchs die Dynamik am Arbeitsmarkt.

SVR_Setzpfandt_MIS_5291_r(© SVR/Michael Setzpfandt)

SVR-Jahresgutachten: Wie lässt sich Migration gesetzlich besser steuern und Integration fördern?

Welche Chancen bieten Einwanderungs- und Integrationsgesetze? Und wo stoßen sie an ihre Grenzen? Der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) schlägt vor, im Rahmen eines Einwanderungsgesetzbuchs vor allem beruflich qualifizierten Fachkräften die Zuwanderung zu erleichtern.

shutterstock_520256158_Premier_Cover_4_Retusche.jpg_ST_IFT(© Shutterstock / Alexander Image)

Studie: Datenschutz-Grundverordnung bietet zu wenig Kontrolle für Algorithmen

Algorithmen bewerten Menschen und entscheiden über sie – etwa in Bewerbungsverfahren oder bei der Kreditvergabe. Bislang läuft dies noch fast unkontrolliert ab, was zu falschen Bewertungen oder gar Diskriminierungen führen kann. Die ab Mai wirksame Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird daran nur wenig ändern. Dies zeigt eine Analyse in unserem Auftrag.

Fotolia_44986828_X.jpg_ST_LL(© Fotolia / WavebreakmediaMicro)

Qualifizierung: MYSKILLS – Neuer Test macht berufliches Wissen sichtbar

Ohne Abschluss auch kein Job – so ergeht es vielen Menschen in Deutschland, auch wenn sie bereits jahrelang gearbeitet haben. Doch wie kann man Flüchtlinge und Arbeitslose ohne Berufsabschluss leichter in den Arbeitsmarkt integrieren? Der neue Test MYSKILLS, den wir gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit entwickelt haben, soll dabei helfen.

IMG_9799_LunchTime_2017_09.JPG(© Bertelsmann Stiftung)

Diskussionsforum: Wohlstand und Wachstum auch im demographischen Wandel möglich

Fachkräftemangel, sinkende Produktivität, uferlos steigende Sozialabgaben und Wohlstandsverlust, die Schreckensszenarien des demographischen Wandels können vermieden werden - wenn jetzt die richtigen Weichen gestellt werden. Dann wäre sogar eine weitere Wachstumsdynamik möglich.

IMG_3995.jpg(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

D21 DIGITAL INDEX 2017/2018: Potenziale mobilen Arbeitens liegen weiter brach

Telearbeit, Home Office, mobiles Arbeiten: Die Digitalisierung ermöglicht es Berufstätigen, ihren Arbeitsalltag flexibler, zeitsparender und auch umweltschonender als je zuvor zu gestalten. Doch der neue Digital Index, den wir als Partner der Initiative D21 miterstellen, zeigt: Die neuen Arbeitsformen werden immer noch nur von einer Minderheit in Anspruch genommen.

Achenbach_Chance_Ausbildung_III-2477.jpg(© Valeska Achenbach)

Studie: Region und Schulbildung entscheiden über Chancen auf Ausbildungsmarkt

Ob Jugendliche einen Ausbildungsplatz finden, ist stark abhängig vom Wohnort. Im Norden werden Bewerber schwerer fündig als im Süden, wo Ausbildungsplätze nicht besetzt werden können. Bundesweit hat sich die Situation für Bewerber leicht verbessert, Hauptschüler profitieren davon jedoch kaum. Das zeigt der neue "Ländermonitor berufliche Bildung".

shutterstock_687580987_Premier_ST-NW.jpg(© Shutterstock / alphaspirit)

Trendbeobachtung: Beschäftigung der Zukunft

Globalisierung, Digitalisierung, demografischer Wandel und Migration führen zu einem dynamischeren Arbeitsmarkt und einem Strukturwandel in der Organisation von Arbeit und sozialer Sicherung. Wir beobachten die Auswirkungen dieser Trends, um Gestaltungskonzepte für den Strukturwandel zu entwickeln.