Europa

_R8P0770_Den_demographischen_Wandel_gestalten_2012.JPG(© © Thomas Kunsch)

Unter den Linden 1, Berlin : Workshop mit Monopolkommission: "Market power trends: Evidence and implications for Germany and Europe"

AdobeStock_176045307_KONZERN_ST-DA_bearb_N1a.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Umfrage: Konflikt zwischen USA und China: EU-Bürger wollen stärkeres Europa

Die Spannungen zwischen den USA und China erfüllen die EU-Bürger mit großer Sorge. Zugleich stärkt die unsichere Weltlage ihren Wunsch nach einem souveräneren Europa. Den beiden Großmächten stehen die Europäer unterschiedlich gegenüber: Während sie sich den USA nach wie vor verbunden fühlen, betrachten sie China überwiegend als Wettbewerber. Besonders kritisch sehen die EU-Bürger die Volksrepublik beim Thema Datensicherheit.

shutterstock_593137157_Premier_be_ST-EZ.jpg(© © Shutterstock / rawf8)

Kommentar: Neun Jahre nach dem Ende der Diktatur: Internationale Finanzhilfen an Tunesien effektiver gestalten

Tunesien ist noch immer die einzige funktionierende arabische Demokratie. Doch das Land benötigt dringend Strukturreformen. Europa sollte seine Finanzspritzen künftig von Reformschritten abhängig machen, empfehlen Christian-P. Hanelt und Isabelle Werenfels (SWP).

WTO_DSCF0224_ST_MT.JPG(© © Bertelsmann Stiftung)

Studie: USA, China und Deutschland profitieren am stärksten von der WTO

Am 1. Januar 2020 feiert die Welthandelsorganisation (WTO) ihren 25. Geburtstag. Ob sie auf eine rosige Zukunft anstoßen kann, ist ungewiss. Ihre größten Mitglieder, die USA und China, lassen ihre Zollstreitigkeiten immer häufiger außerhalb der Organisation eskalieren. Dazu bringt die aktuelle Blockadehaltung der USA die Arbeit der WTO fast zum Erliegen. Doch gerade die beiden größten Handels-Streithähne hätten Gründe, zu gratulieren. Gemeinsam mit Deutschland gehören sie zu den größten Profiteuren des regelbasierten, freien Welthandels.

011119 SGC Inclusive Innovation and Social Cohesion Round Table-064.jpg(© EDMUNDPHOTO.com)

High Level Round Table: Inklusive Innovationen und gesellschaftlicher Zusammenhalt: Herausforderungen und Lösungsansätze in Asien und Europa

Technologische Innovationen und andere Transformationsprozesse verändern unsere Gesellschaften in einem noch nie dagewesenen Tempo. Welche Auswirkungen hat dies auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt und wie lässt sich dieser stärken? Über diese Fragen diskutierten Experten aus Asien und Europa auf Einladung der Bertelsmann Stiftung in Singapur.

Fotor_157666249599995.jpg(© Archiv Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung : EU to go spezial „Industriepolitik: digital, produktiv, europäisch?“

"Industriepolitik: digital, produktiv, europäisch?" war der Titel der neuesten Ausgabe von "EU to go spezial", die am 13. Dezember 2019 im Q-Club in Berlin stattfand. Auf dieser gemeinsam vom Jacques Delors Centre und der Bertelsmann Stiftung organisierten Veranstaltung präsentierten unsere Experten ihre Vorschläge, wie die neue Europäische Kommission europäische Industriepolitik in den kommenden Jahren gestalten kann.

AdobeStock_232204648_102168061_Montage_KONZERN_ST-EZ_bearb.jpg(© © Montage: Christoph Burgstedt; Jonathan Stutz - stock.adobe.com)

Kommentar: Und täglich grüßt das Murmeltier in Moldau - scheitern pro-europäische Kräfte einmal mehr?

Von Mihai-Razvan Corman  Das Experiment einer Koalition über geopolitische Konfliktlinien hinweg ist beendet. Nur fünf Monate nach Amtsbeginn brach die neue Koalition zusammen, in die viele große Hoffnungen gesetzt hatten. Erneut ist eine Regierung mit einem europäischen Reformkurs gescheitert. Moldau bleibt ein captured state in der Hand von Interessengruppen. Der zukünftige europäische Kurs steht in Frage.

AdobeStock_66673658_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © golicin - stock.adobe.com)

Analyse: Mitten in Europa – Die Ukraine zwischen Reformen, Krise und Krieg

Seit dem Euromaidan ist die Ukraine auf einem temporeichen Reformkurs. Der Weg nach Europa steht für Demokratie, Recht und Zukunft. Die Richtungsentscheidung provozierte Russland, das erst die Krim annektierte und dann den Osten der Ukraine zu destabilisieren begann. Vor allem Berlin engagiert sich im Umgang mit dem Konfliktherd. Nun treffen sich nach langer Pause wieder die Regierungschefs der Ukraine und Russlands sowie Deutschlands und Frankreichs.

EU_Grenz_Dreh_747_be_ST-EZ.jpg(© © Roger Kleiber)

Europafilm: Und weiter geht's: Europafilm auf der Shortlist des PolitikAwards

Unser Kurzfilm "Zurück Zu Europa" ist erneut unter den letzten Top5 eines Medienpreises – nun beim renommierten deutschen Politik Award.

AdobeStock_176045307_KONZERN_be_DE.jpg(© © Sikov - stock.adobe.com)

Bürgerbeteiligung: Bürger für die EU-Zukunftskonferenz

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat eine zweijährige Konferenz zur Zukunft Europas angekündigt. Sogar Bürgerinnen und Bürger sollen mitwirken. Aber wie? Wer partizipative Demokratie leben will, muss Scheinbeteiligung vermeiden – und den Bürgern echte Mitsprache geben.