Europa

sara-kurfess-Q3CO1ZOZ6ZI-unsplash.jpg(© Sara Kurfeß / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Publikation: Wie die EU europäische Startups unterstützt

Europa soll strategisch autonomer, digital souveräner und gleichzeitig hochgradig innovativ werden. Können europäische Startups helfen, diese Ziele zu erreichen? Wir haben festgestellt: Traditionelle Startup-Ziele wie Größe und Wachstum sind für europäische Startups eher außer Reichweite. Sinnvoller wäre, innovative Kräfte zu bündeln, um gezielt gesellschaftliche Herausforderungen zu meistern.

PantherMedia_B240537112_PRO_ST-EZ.jpg(© © PantherMedia / ii-graphics)

Analyse: Die Europäische Nachbarschaftspolitik 2021: Neue Impulse für den Süden

Die Europäische Union will ihre Nachbarschaftspolitik im südlichen Mittelmeerraum ab 2021 dynamischer gestalten. „Eine demokratische, stabilere, grünere und wohlhabendere südliche Nachbarschaft“ ist das Ziel, so notiert in den Schlussfolgerungen des EU-Rates vom 11.Dezember 2020 – diesen hohen Anspruch stellt die EU-27 (wieder) an ihr Tun und Wirken.

IMG_1488_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Unionslabor: Unser Planspiel “Unionslabor” wird fit für den digitalen Unterricht gemacht. Ein neuer Leitfaden hilft bei der Orientierung und Umsetzung während der Pandemiezeit.

Klassischer Präsenzunterricht kann derzeit aufgrund der Pandemie nur noch bedingt stattfinden. Immer häufiger wird Unterricht in den digitalen Raum verlegt und im Klassenzimmer müssen strenge Abstandsregeln eingehalten werden. 

AdobeStock_392991580_KONZERN_ST-CC.jpeg(© © blvdone - stock.adobe.com)

eupinions: Mit europäischer Einigkeit und Empathie gegen Corona

Gute europäische Nachrichten inmitten der Pandemie: Die Bereitschaft der Europäer ist hoch, die Corona-Verhaltensregeln anzuwenden und gesamteuropäisch zu handeln, um die Krise zu meistern. Das ist das Ergebnis einer eupinions-Studie, für die 13.000 EU-Bürger befragt wurden. eupinions ist unser europäisches Meinungsforschungs-Instrument.

201012_besimmazhiqi-66.jpg(© Besim Mazhiqi)

Online Workshop für Kommunen: Breakout Sessions sind das Beste am Digitalen Bürgerdialog

Online lernen, wie digitale Bürgerbeteiligung funktioniert: Unter diesem Motto nahmen rund 30 Kommunen aus ganz Deutschland am Online Workshop "Digitale Bürgerbeteiligung für Kommunen in Zeiten von Corona" teil. Deutlich wurde: Mit einfachen Mitteln und guter Planung ist es sehr gut möglich, Bürgerbeteiligung im digitalen Raum durchzuführen.

Europaeischer-Rat-Bruessel-2020_vergroessert_EAF53CB6-F1B4-D748-8F1E-DB7BF26DB32B.jpg(© ©European Union)

Kommentar: Es geht ums Ganze: Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der EU

Wieder ein EU-Gipfel, wieder eine Krise. Nichts Neues möchte man meinen. Die europäischen Staats- und Regierungschefs treffen sich an diesem Donnerstag und das EU-Krisenstakkato ist beim Thema Rechtsstaatlichkeit angelangt. Polen und Ungarn blockieren die Umsetzung des EU-Budgets und des Europäischen Aufbauplans. Sie mokieren, dass die Vergabe von EU-Geldern an die Einhaltung von rechtsstaatlichen Prinzipien in den Mitgliedstaaten gekoppelt werden soll. Wird es wieder einen gesichtswahrenden Kompromiss für alle geben?

2020_12_08_Screenshot_Zoom_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Virtueller #BarTalkEurope: Digital und nachhaltig – Europas Weg der Erholung

Unter dem Thema „Digital und nachhaltig: Europas Weg der Erholung” fand am 08. Dezember 2020 ein weiterer digitaler #BarTalkEurope statt. Die Veranstaltung wurde im Rahmen von "Repair and Prepare: Strengthening Europe", einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Centre, organisiert.

EU_Grenz_Dreh_747_be_ST-EZ.jpg(© © Roger Kleiber)

Europafilm: Kurzfilm gewinnt renommierten Europa-Preis

"Zurück zu Europa", der humorvolle Film zur Europawahl, ist mit dem renommierten "Altiero-Spinelli-Preis für Öffentlichkeitsarbeit" ausgezeichnet worden. Der Film zeigt, wie schwierig unser Leben ohne die Europäische Union wäre.

AdobeStock_304511079_KONZERN_ST_NW.jpeg(© © BullRun - stock.adobe.com)

Policy Paper : Große Mehrheit der Deutschen setzt auf Innovationen und technischen Fortschritt

Rund zwei Drittel der Bundesbürger:innen erwarten in den kommenden 15 Jahren positive Auswirkungen durch Innovationen und technologischen Fortschritt auf ihr Leben. Insbesondere in den Bereichen Mobilität, Energieversorgung und im Kampf gegen den Klimawandel. Damit sind die Deutschen nicht so fortschrittsskeptisch wie oft unterstellt wird. Mit der Corona-Krise ist zudem der Wunsch nach mehr Innovationsförderung im Gesundheitswesen, der Pflege und im Bildungssektor spürbar gewachsen.

shutterstock_1468999301_Premier_ST-EZ.jpg(© © Shutterstock / Repina Valeriya)

Analysis: Regionalisation of supply chains – will the EU’s neighbours benefit?

The corona crisis and its economic fallout are promoting a “reshoring” of supply chains by Europe’s businesses. Could the EU’s more immediate neighbours, from Ukraine to Morocco, become alternative production sites for at least some of the goods now supplied by China and India? Our new Policy Brief weighs the pros and cons: A business location’s attractiveness is determined by more than just geographic proximity. Other factors also count, namely good governance, functioning state institutions and secure property rights.