Europa

shutterstock_723944149_Premier_ST-EZ_quer.jpg(© © Shutterstock / maradon 333)

Policy Brief: Digitale Souveränität als Europäisches Öffentliches Gut

"Digitale Souveränität" ist ein erklärtes Ziel der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. Für einen in der aktuellen politischen Debatte so zentralen Begriff ist dieser allerdings sehr unscharf definiert. Was genau kann digitale Souveränität bedeuten? Was sind die nötigen Rahmenbedingungen, damit die EU ihre eigenen Werte- und Rechtsvorstellungen im digitalen Raum durchsetzen kann?

IMG_0014_be_ST-EZ.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Virtueller #BarTalk über die Stabilität des europäischen Bankensystems in der Corona-Krise

Zum ersten Mal fand die neueste Ausgabe der #BarTalk-Serie online statt. Die Veranstaltung wurde im Rahmen von "Repair and Prepare: Strengthening Europe", einem gemeinsamen Projekt der Bertelsmann Stiftung und des Jacques Delors Centre organisiert. Zusammen mit 14 geschätzten Bank- und Finanzmarktexpert:innen diskutierten wir die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Stabilität des europäischen Bankensystems.

8556475365_5f372d031d_o.jpg(© Basma / Foreign and Commonwealth Office / Flickr - CC BY-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/)

Analyse: Neun Jahre Krieg
Wer hilft den Syrern?

Zwölf Millionen Syrer brauchen täglich humanitäre Hilfe; viel Leid und hohe Kosten verbergen sich hinter dieser Zahl. 80% der Kosten trägt Europa. Die Finanzhilfen für 2020/2021 reichen nicht aus. Die EU mobilisiert Spenden und setzt auf die Zivilgesellschaft. Um das Leid zu stoppen, muss Brüssel aber politisch stärker Flagge zeigen.

AdobeStock_92231382_KONZERN_ST-EZ.jpeg(© © helmutvogler - stock.adobe.com)

Studie: EZB-Politik hat Wirtschaftsreformen in den Euro-Ländern beschleunigt

Die Europäische Zentralbank (EZB) steht immer wieder im Fokus der Debatte: Hintergrund sind die Niedrigzinspolitik, Anleihekaufprogramme und andere ungewöhnliche Maßnahmen. Unsere neue Studie zeigt aber, dass die Geldpolitik der EZB während der Eurokrise nicht nur zur Stabilisierung der gemeinsamen Währung beigetragen, sondern auch zu mehr Strukturreformen geführt hat.

pixabay_flag-2608475_1920.jpg(© pixel2013 / Pixabay License, https://pixabay.com/de/service/license/)

Deutsche EU Ratspräsidentschaft: Corona droht den Klima-Schwerpunkt zu verdrängen

Lange Zeit galten Maßnahmen gegen den Klimawandel als Priorität für die sechsmonatige deutsche EU-Ratspräsidentschaft, die im Juli beginnt. Wird Deutschland wirklich den Kampf gegen den Klimawandel vorantreiben, während die europäischen Länder mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie kämpfen?

AdobeStock_314348719_KONZERN_ID_985_ST_ZD.jpg(© © Mykola Kuklyshyn - stock.adobe.com)

Demokratie und EU: Europas Zukunftskonferenz in Zeiten von Corona

Die Europäischen Institutionen haben eine zweijährige Konferenz zur Zukunft der Europäischen Union beschlossen. Gemeinsam mit der französischen Europaministerin Amélie de Montchalin, ihrer österreichischen Kollegin Karoline Edtstadler und 50 Europaabgeordneten, Experten aus EU-Politik, Mitgliedstaaten und Think Tanks haben wir in einem Online Dialog diskutiert: Wie können Bürgerinnen und Bürger in diese Konferenz mit einbezogen werden? Welchen thematischen Fokus sollte es geben? Und wie kann und muss die Umsetzung der Ergebnisse aussehen?

Nikol_Pashinyan_poster_on_car.jpg(© Yerevantsi / Wikimedia Commons - CC-BY-SA 4.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/)

Analyse: Antikorruption im Südkaukasus - Bedeutung für Demokratie und Rechtsstaat

Rechtsstaatlichkeit als fundamentale Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, Freiheit und stabilen Frieden ist für viele Bürgerinnen und Bürger in Europas Peripherie noch immer ein Wunschtraum. Transformationsberichte führen regelmäßig Korruption als einen entscheidenden Störfaktor an.

AdobeStock_286446769_KONZERN_ST-NW.jpeg(© © Gorodenkoff - stock.adobe.com)

Studie: Deutsche Wirtschaft zu wenig innovativ – Manager sehen Mängel in den eigenen Betrieben

Die Führungskräfte der deutschen Wirtschaftsunternehmen haben mehrheitlich Zweifel an der Innovationsfähigkeit der Betriebe hierzulande. Sie erkennen einen technologischen Rückstand und wenig förderliche Rahmenbedingungen. Eine repräsentative Umfrage der Bertelsmann Stiftung deckt sich mit Untersuchungen über wenig innovative Unternehmensmilieus und fehlende Investitionen in Wissenskapital.

Logo-Forum-Bellevue.jpg(© Shutterstock / Rawpixel.com / Bertelsmann Stiftung (Montage))

Forum Bellevue: Testfall Corona – Wie geht es unserer Demokratie?

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lädt – in Zusammenarbeit mit uns – am Montag, den 29. Juni 2020 um 11.00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung in der Reihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" ins Schloss Bellevue. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen. Näheres dazu finden Sie am Veranstaltungstag unter: www.bundespräsident.de/forum-bellevue.

expertgroup_Virtuellekonferenz_1240x600px.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Veranstaltung: Was zählt für ökonomischen und gesellschaftlichen Erfolg? Alltägliche Herausforderungen von EuropäerInnen verstehen

Die Covid-19-Pandemie hat Europa vor große Herausforderungen gestellt und auf einige Bereiche des täglichen Lebens ein neues Licht geworfen. Was ist uns wirklich wichtig? Werden Menschen in systemischen Berufen angemessen bezahlt? Können wir aktuell über Nachhaltigkeit und Digitalisierung nachdenken, oder ist in erster Linie der Erhalt von Arbeitsplätzen und Wirtschaftskraft wichtig? Im Rahmen einer virtuellen Konferenz organisiert vom Programm „Europas Zukunft“ und der OECD kamen Mitglieder der "High Level Expert Group on the Measurement of Economic Performance and Social Progress" (HLEG) und weitere ExpertInnen zusammen, um über Wohlfahrtsindikatoren und deren Relevanz in der Krise zu sprechen. Mit dabei waren Nobelpreisträger Stiglitz und die Staatssekretäre Schmidt und Kastrop. 200 ZuschauerInnen aus der ganzen Welt verfolgten das Event.