Weitere Meldungen

2016_04_15.JPG__Willkommensneztwerk_2016_ST-IB(© LHH/China Hopson)

Beratungsnetzwerk: Hochschulzugang und „Willkommenskultur“ auch für Flüchtlinge

Geflüchtete, die ein Studium beginnen möchten, stehen zunächst einem Dschungel rechtlicher Vorschriften gegenüber. Dennoch zeigen sich mehr und mehr Bundesländer und ihre Hochschulen offen für Geflüchtete. Sowohl internationale Studierende als auch geflüchtete Menschen, die ein Studium in Deutschland beginnen, müssen viele Hürden für einen erfolgreichen akademischen Abschluss überwinden. Wie Sprachförderung, die Finanzierung des Studiums, bezahlbares Wohnen und der Übergang in den Beruf gelingen kann, stand im Mittelpunkt einer Tagung in Hannover. 

Bonin_Holger_ZEW_4_bearb.jpg(© Zentrum für Europäische Wirtsc)

Interview: Flüchtlinge sollen Fachkräfte werden

Was bedeutet der Flüchtlingsstrom für unseren Arbeitsmarkt? Was muss sich ändern, damit Flüchtlinge beruflich integriert werden? – Viel, findet Prof. Dr. Holger Bonin. Der Arbeitsmarktforscher stellte sich den Fragen des change Magazins.

change Reportage: Integrationsprogramme für Flüchtlinge in München(© Enno Kapitza)

Integration: Endlich wieder eine Perspektive

Keine Papiere. Kein anerkannter Berufsabschluss. Keine sichere Aufenthaltserlaubnis. Also keine Perspektive? Nicht ganz, zeigen Beispiele und Ideen aus München. Dort greifen bereits neue Ausbildungswege und spontan geschaffene Chancen. Für Flüchtlinge genauso wie für Arbeitgeber.

2016_01_29_Udo_Ohm_Uni_Bielefeld_Change_0696b_OPS.jpg(© Kai Uwe Oesterhellweg)

Interview: Stellen gesucht, Profis vorhanden

Exzellent ausgebildete Lehrer für "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" werden dringend gebraucht, um Flüchtlinge zu unterrichten und zugleich Fachlehrer an den Schulen zu entlasten. Die Lehrer sind da, doch sichere Arbeitsplätze an Schulen sind trotz der Flüchtlingssituation Mangelware.

 

Interview: "Wir müssen es schaffen!"

Der Ton der Flüchtlingsdebatte wird härter. Angesichts steigender Radikalisierungstendenzen wirbt Kardinal Reinhard Marx eindringlich für die Rückbesinnung auf die Grundwerte christlicher Nächstenliebe.  

Offiziell - De Geus, Aart 2015 ADG_150223_A01B8917.jpg(© Jan Voth)

Leitartikel: Fünf Schritte zu einer erfolgreichen Integration

Das Flüchtlingsthema ist allgegenwärtig. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen und die Stimmung ändert sich. Wenn wir es schaffen wollen, einer so großen Zahl von Flüchtlingen und den Belangen unserer Gesellschaft gerecht zu werden, sind kreatives Denken und große Erfahrung gefragt. Die Bertelsmann Stiftung startet dazu zeitgleich eine Reihe von Projekten und Aktivitäten. Ein Beitrag von unserem Vorstandsvorsitzenden Aart De Geus.

DSC_2151_OPS2.jpg(© Bernd Jonkmanns)

Flüchtlinge: Mit Herz und Verstand

In Münster wurde bereits vor 15 Jahren ein Konzept zur Integration von Flüchtlingen entwickelt, das funktioniert und gerade jetzt Früchte trägt: gute Wohnungen überall in der Stadt, keine Massenunterkünfte. Doch mit den Flüchtlingszahlen steigt auch hier der Druck.

Foto_Alle Kids sind VIPs Kinder-Jury_20160302(© Jan Voth)

Wettbewerb: "Alle Kids sind VIPs"-Gewinner stehen fest

Auch Jugendliche beschäftigen sich mit dem Thema Flucht und Integration. Beim Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" engagieren sich in diesem Jahr  80 Prozent der Bewerber für Flüchtlinge. Sechs von ihnen haben nun einen Tag an der Seite eines Prominenten mit Migrationshintergrund gewonnen.

6342997359_fc20ef4d23_o.jpg(© Ben Sutherland / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Analyse: Libyen im freien Fall

Neben der Türkei ist Libyen das zweitwichtigste Transitland von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa. Doch fünf Jahre nach Beginn der Massenproteste gegen Diktator Gaddafi steht der „failing state“ vor neuen Bedrohungen, die nicht nur die Flüchtenden gefährden. Unser aktueller Faktencheck zeigt, wie es um Libyen bestellt ist.

JD_150223_A01B8542_15x10.jpg(© Jan Voth)

Sachverständigenrat: Jörg Dräger neuer stellvertretender Vorsitzender des SVR-Kuratoriums

Jörg Dräger, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, ist zum stellvertretenden Kuratoriums-Vorsitzenden des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) gewählt worden. Die Bertelsmann Stiftung fördert den SVR seit seiner Gründung im Jahr 2008.