Demokratie

2019-10-09_2GETHERLAND_9160_ST-ZZ.jpg(© © Hochschule Osnabrück)

Broschüre: Bericht zu den Folgeprojekten 2GETHERLAND 2019

Das 2GETHERLAND 2019 ist mittlerweile über ein Jahr her. Seitdem hat sich einiges getan: Ganze 14 Folgeprojekte sind auf dem Camp entstanden und konnten im letzten Jahr trotz der Corona-Pandemie umgesetzt werden. Der Bericht „Folgeprojekte 2GETHERLAND 2019“ stellt jedes einzelne Projekt in einem Steckbrief vor und zeigt, wie sich die Delegationen des Camps weiter für faire Chancen vor Ort eingesetzt haben.

Stendal_besser_2021_Header1_ST-LW.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Beteiligungsprojekt: "Stendal besser machen": Kooperationsprojekt fördert Zusammenhalt vor Ort

"Stendal besser machen" heißt das Projekt, das die Bertelsmann Stiftung mit der Körber-Stiftung und der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. im Sommer 2020 gestartet hat. Ziel war es Bürger:innen in den Austausch darüber zu bringen, was ihnen für das Miteinander wichtig ist, und dann gemeinsam mit ihnen Ideen und Projekte zu entwickeln, um den Zusammenhalt vor Ort zu stärken. Von September bis Dezember konnten alle Stendaler:innen auf www.stendalbessermachen.de Vorschläge einreichen, in Nachbarschaftsgesprächen Ideen diskutieren und sich in einer Praxiswerkstatt für deren Umsetzung engagieren. Am 22.01 wurden die Projektergebnisse der Lokalpolitik, Multiplikator:innen und Interessierten vorgestellt.

AdobeStock_239521752_KONZERN_ST-ZD.jpeg(© © wellphoto - stock.adobe.com)

Policy Brief: Rechtsextreme Einstellungen der Wähler:innen vor der Bundestagswahl 2021

Knapp acht Prozent aller Wahlberechtigten in Deutschland vertreten manifest rechtsextreme Einstellungen. Bei populistisch eingestellten Wähler:innen ist der Anteil jedoch mehr als doppelt so hoch und bei den Anhänger:innen der AfD sogar fast viermal so hoch. Mehr als die Hälfte der AfD-Wählerschaft ist latent oder manifest rechtsextrem eingestellt.

pexels-markus-winkler-4057659.jpg(© Markus Winkler / Pexels - Pexels-Lizenz, https://www.pexels.com/de-de/lizenz/)

Studie: Corona deckt auf: Viele Staaten sind schlecht für die Zukunft vorbereitet

Nachlassendes Wachstum, Rückschritte bei der Nachhaltigkeit, steigendes Armutsrisiko, Demokratien unter Druck und schwindende Reformfähigkeit. Unsere Untersuchung zur Regierungsführung zeigt: Viel zu viele OECD- und EU-Staaten sind schlecht gewappnet für eine Krise wie die Corona-Pandemie.

view_RLP_Lockhalle220121rv005.jpg(© © Staatskanzlei RLP / Voß)

Preis „Sich einmischen – was bewegen“: Malu Dreyer und Brigitte Mohn zeichnen Jugendprojekte aus

Zum siebten Mal wurde am 22. Januar der Preis „Sich einmischen – was bewegen“ an engagierte Jugendinitiativen vergeben. Der jährliche Wettbewerb, eine gemeinsame Initiative der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und der Bertelsmann Stiftung, unterstützt Jugendliche, eigene Projekte vor Ort zu realisieren. Im Rahmen der aktuellen Wettbewerbsrunde wurden 34 Projekte aus ganz Rheinland-Pfalz mit jeweils 500 Euro gefördert. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Brigitte Mohn ehrten die jungen Gewinner:innen im Rahmen einer Online-Veranstaltung mit über 200 Teilnehmer:innen.

Leon_Jelena_Band_13_a.jpg(© Bertelsmann Stiftung)

Der große Ausflug: Neue Geschichte von "Leon und Jelena"

Vom Mitbestimmen und Mithandeln im Kindergarten erzählt auch der 13. Band "Der große Ausflug" aus der Leon-und-Jelena-Reihe.

2020_10_12_Trinationaler_Buergerdialog-62_Kleingruppen.jpg(© © Besim Mazhiqi)

Handreichung : Digitale Bürgerdialoge - Eine Chance für die lokale Demokratie

Wenn wichtige Fragen auf bekannten Wegen nicht diskutiert werden können, gibt es Alternativen: Bürgerinnen und Bürger können digital beteiligt werden. Die Bertelsmann Stiftung entwickelte das Konzept „Digitale Bürgerdialoge in Zeiten von Corona“ und führte es in Kooperation mit zehn Pilotkommunen durch.

1_Gruppenfoto_Engagierte_Stadt_2017.jpg_ST-ZZ(© Engagierte Stadt/Anna Rozkosny)

Mitmachen: Neue Engagierte Städte gesucht

Städte, Gemeinden und Stadtteile in ganz Deutschland können sich dem Netzwerkprogramm „Engagierte Stadt“ anschließen. Interessenbekundungen von Städten, Gemeinden und Stadtteilen mit einer Einwohnerzahl von 10.000 bis 250.000 sind vom 13. Januar bis zum 10. März 2021 möglich.

kenrick-mills-MF9Wy1NA55I-unsplash.jpg(© Kenrick Mills / Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Jetzt bewerben!: „The New New“: Start eines neuen Fellowships für inklusive digitale Zukunftsvisionen

In was für einer Welt wollen wir zukünftig leben? Welche Rolle sollten digitale Innovationen dabei spielen? Wie können wir Algorithmen, Künstliche Intelligenz und andere Technologien einsetzen, um Inklusion, Diversität und Zusammenhalt zu fördern? Auf der Suche nach kreativen Antworten auf diese Fragen starten wir gemeinsam mit dem gemeinnützigen Superrr Lab das Fellowship „The New New“. Bis zum 6.Januar 2021 können sich Personen aus ganz Europa für eine sechsmonatige Förderung zur Entwicklung inklusiver digitaler Zukunftsvisionen bewerben.   

sharon-mccutcheon-tn57JI3CewI-unsplash.jpg(© Sharon McCutcheon / Unsplash - Unsplash License, https://unsplash.com/license)

Expertise: In 22 Schritten zu gemeinwohlorientierten Algorithmen: Handreichung für die digitale Verwaltung

Das Ziel ist nicht neu, aber spätestens seit Corona noch dringlicher geworden: Wir brauchen eine digitale Verwaltung! Welche Herausforderungen der Einsatz von digitalen Anwendungen im öffentlichen Sektor mit sich bringt und wie die Transformation ethisch gestaltet werden kann, bleibt aber oftmals vage. Die neue „Hand-reichung für die digitale Verwaltung“ setzt an dieser Lücke an und bietet konkrete Handlungsempfehlungen für den gemeinwohl-orientierten Einsatz algorithmischer Systeme. In 22 Schritten und mithilfe von Praxisbeispielen zeigt sie auf, wie das Vertrauen der Bürger:innen und die Akzeptanz von Mitarbeitenden für den digitalen Wandel in der Verwaltung gewonnen werden kann.