Internationale Governance

State_of_the_Union_26133557738_vergroessert.jpg(© Official White House Photo by Shealah Craighead / Wikimedia Commons - Public Domain)

Analyse: Midterm-Wahlen in den USA: Trump surft auf der "blauen Welle"

In den nächsten zwei Jahren sieht sich US-Präsident Donald Trump stärkerem Gegenwind aus dem Kongress ausgesetzt: Die Demokraten haben die Kontrolle über das Repräsentantenhaus zurückgewonnen, während die Republikaner ihre Mehrheit im Senat verteidigt haben. Michael McKeon, Manager für wirtschaftliche und legislative Angelegenheiten bei der Bertelsmann Foundation in Washington, D.C., erläutert, wie sich dies auf die US-Politik bis zur Präsidentschaftswahl 2020 auswirken wird.

shutterstock_193519007_Premier_bearb.jpg_ST-CC(© Shutterstock / Rawpixel.com)

Forum Bellevue: Bundespräsident diskutiert über Fakten und alternative Wahrheiten

Ist es in einer Demokratie im postfaktischen Zeitalter noch möglich, sich über Argumente auszutauschen? Über das Verhältnis von Wahrheit und Lüge diskutiert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 21. März mit Journalisten und Wissenschaftlern beim "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie", einer Initiative in Zusammenarbeit mit uns.

shutterstock_193519007_Premier_bearb.jpg_ST-CC(© Shutterstock / Rawpixel.com)

Forum Bellevue: Bundespräsident Steinmeier diskutiert mit Salman Rushdie über Meinungsfreiheit

Die Veranstaltungsreihe "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie" geht in die zweite Runde. Am 30. November diskutiert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin mit den Schriftstellern Sir Salman Rushdie, Eva Menasse und Daniel Kehlmann das Thema "Die Freiheit des Denkens in unruhigen Zeiten". Das Forum Bellevue ist eine Initiative des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit uns.

White_House_Photo_of_the_Day_2017-04-04.jpg(© Benjamin Applebaum / whitehouse.gov / Wikimedia Commons - Public Domain)

Kommentar: 100 Tage Trump: Chaos, Kurskorrekturen und Schokoladenkuchen

Ein Präsident, der wenig Verständnis für die anderen Verfassungsorgane zeigt und sich entgegen seiner Wahlkampfversprechen in internationale Konflikte einschaltet: Die ersten 100 Tage von Donald Trump im Weißen Haus sorgten meist für spektakuläre Schlagzeilen, aber wenige greifbare Ergebnisse. Anthony Silberfeld, Direktor für transatlantische Beziehungen bei der Bertelsmann Foundation in Washington D.C., zieht eine erste Zwischenbilanz.

hills20170419_NexusPanel_withScreen.jpg(© David Hills)

Veranstaltung: Technologische Innovation wird die Weltwirtschaft umwälzen

Technologische Fortschritte – vom Internet der Dinge bis hin zu künstlicher Intelligenz, Automatisierung und Big Data – werden den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft drastisch verändern. Dies sagte Denis McDonough, ehemaliger Stabschef von US-Präsident Barack Obama, auf der 9. Jahreskonferenz der Bertelsmann Foundation und der Financial Times in Washington, DC.

Trump_Merkel_Kombo.jpg(© Gage Skidmore / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ ; European People's Party / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Kommentar: Trump bittet Merkel zum Tanz: Wie verhält sich die Kanzlerin beim Besuch im Weißen Haus?

Charmeoffensive oder klare Abgrenzung? Welches Vorgehen ist das richtige, wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag erstmals auf US-Präsident Donald Trump trifft? Jeffrey Brown, Experte für internationale Beziehungen bei der Bertelsmann Foundation in Washington D.C., spielt beide Szenarien durch.

58th Presidential Inaugural Ceremony(© U.S. Marine Corps Lance Cpl. Cristian L. Ricardo / Wikimedia Commons - Public Domain)

Kommentar: Die Trump-Doktrin: Amerika zuerst, Amerika zuerst

Mit harter Rhetorik ist Donald Trump beim Amtsantritt seiner Linie aus dem Wahlkampf treu geblieben und irritiert damit auch internationale Verbündete. Doch es könnte sein, dass der neue US-Präsident seinen Kurs bald überdenken muss, wie Anthony Silberfeld, Direktor für transatlantische Beziehungen bei der Bertelsmann Foundation in Washington D.C., kommentiert.

BG20_41 Grenzbilder Polen 2005(© Christoph Gödan, Osnabrück)

Internationale Beziehungen: Abschotten oder offen bleiben: Wie wollen wir international zusammenarbeiten?

Schottet sich ein Staat nach außen hin ab, kann das den Bürgern zunächst ein Gefühl von Sicherheit vermitteln: Geschlossene Grenzen, Kontrolle über Zuwanderer, Schutzzölle für Waren, kein Verlust nationaler Souveränität durch internationale Abkommen. Doch dieser Weg könnte sehr schnell in die Sackgasse führen.

Weisses-Haus-Winter.jpg(© skeeze / Pixabay - Public Domain)

Erwartungen: Was bedeutet Trump für die transatlantischen Beziehungen?

Der Präsidentschaftswahlkampf in den Vereinigten Staaten hat nur wenige Details erkennen lassen, wie sich die transatlantischen Beziehungen unter Donald Trump entwickeln werden. Daher haben wir eine parteiübergreifende Gruppe von Politikern und Sachverständigen in Washington um Einschätzungen gebeten, was vom 45. Präsidenten der USA zu erwarten ist.

Sebastian-Kurz-Berlin.jpg(© Sebastian Pfütze)

Veranstaltung: Die Welt ist nicht allein Europa

Nicht jeder, der gegen eine ungeregelte Zuwanderung nach Europa sei, sollte sofort als Rechtspopulist gelten, unterstrich der österreichische Außenminister Sebastian Kurz bei einem Podiumsgespräch der Bertelsmann Stiftung in Berlin.

Kongress_USA_Washington.jpg(© Daniel Huizinga / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Analyse: Wie die Demokraten die republikanische Agenda zu Fall bringen können

Nach acht Jahren an der Macht stehen die US-Demokraten ohne Mehrheiten im Kongress da, die sie dem designierten Präsidenten Donald Trump entgegensetzen könnten. Anthony Silberfeld, Direktor für transatlantische Beziehungen bei der Bertelsmann Foundation in Washington D.C., zeigt Wege auf, wie sie dennoch die Republikaner am Durchregieren hindern können.

Donald-Trump_September-2016.jpg(© Michael Vadon / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Kommentar: Eine amerikanische Revolution: Die Wahl von Präsident Donald Trump

Die Wahl von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten markiert einen dramatischen Wendepunkt in der amerikanischen Politik. Anthony Silberfeld, Direktor für transatlantische Beziehungen bei der Bertelsmann Foundation in Washington D.C., wagt einen Ausblick, wie diese Wahl das Verhältnis zwischen den USA und Europa verändern wird.

Onlinemeldung change artikel Deutschland und Asien Grenzen des Wachstums.jpg(© David Leo Veksler / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Politik: Grenzen des Wachstums

China und Indien in Partnerschaft wären auf dem asiatischen wie globalen Parkett unschlagbar. So schätzt unser Autor und Asienexperte Johannes von Dohnanyi das Potenzial beider Länder ein. Doch wie steht es um die Beziehungen zwischen den beiden Ländern? Eine Bestandsaufnahme des Gestern und Heute. Und ein Ausblick in die Zukunft.

DM_160714-021_OPS.jpg(© David Magnusson)

Digitalisierung: Asiaten in den USA: Konstante Anziehungskraft

Das Silicon Valley lockt zahlreiche Fachkräfte aus China und Indien an und bindet sie langfristig. Viele bleiben in den USA. Wir haben einige getroffen.

FB 004.jpg Gruppenfoto 2015 Fundación Bertelsmann(© Fundación Bertelsmann)

Jubiläum: 20 Jahre Fundación Bertelsmann

Hohe Jugendarbeitslosigkeit und seit Monaten ohne gewählte Regierung – in  Spanien türmen sich die Probleme. Die Fundación Bertelsmann steuert gegen: Mit Projekten und Initiativen engagieren sich unsere Kollegen in Barcelona für die spanische Gesellschaft. Heute feiert die Fundación 20-jähriges Jubiläum.

Chinesischer-Kindergarten_change-3_2016.jpg(© Arne Weychardt)

change Magazin: Deutschland und Asien: Inspiration und Innovation

In unserer neuen Ausgabe von "change" schauen wir nach Asien – auch im eigenen Land. China und Indien werden auch für uns eine immer größere Rolle spielen. Das bedeutet eine große Chance. Für beide Seiten. In allen Bereichen.

Change Produktion "KRONES" in Regensburg(© Enno Kapitza)

Wirtschaft: Export: Bildung

Zuerst ging es um Bier. Dann um die Bildung. Für die Krones AG ist China ein Schlüsselmarkt. Deshalb liefert das Unternehmen nicht nur deutsche Maschinen nach China, sondern auch die deutsche duale Berufsausbildung.

Offiziell__Mohn_Liz_2015_150223_A01B8712_15x10.jpg_JV(© Jan Voth)

Kommentar: Von der Welt lernen

Die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, sieht in den aufstrebenden Staaten Asiens neue Partner, Inspiration und Herausforderungen.

16969008478_36ccc11324_o.jpg(© Xinhua/Pan Chaoyue / Flickr - CC BY-NC-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/)

Analyse: Bürgerkrieg in Syrien: Licht am Ende des Tunnels?

Nach fünf Jahren Bürgerkrieg liegt Syrien in Trümmern. Hunderttausende Tote, Millionen Flüchtlinge, sich ausbreitender islamistischer Terror und ein zerfallenes Staatsgebiet lautet die verheerende Bilanz. Durch syrische Flüchtlinge sind die Schrecken des Krieges mittlerweile auch bei uns angekommen. Wie kann eine Eindämmung des Konflikts gelingen?  

6342997359_fc20ef4d23_o.jpg(© Ben Sutherland / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Analyse: Libyen im freien Fall

Neben der Türkei ist Libyen das zweitwichtigste Transitland von Flüchtlingen auf dem Weg nach Europa. Doch fünf Jahre nach Beginn der Massenproteste gegen Diktator Gaddafi steht der „failing state“ vor neuen Bedrohungen, die nicht nur die Flüchtenden gefährden. Unser aktueller Faktencheck zeigt, wie es um Libyen bestellt ist.

IBF 2004 IBF_2219.JPG(© Darchinger, Marc)

Nachruf: Zum Tod von Lord Weidenfeld of Chelsea

Der Verleger und Diplomat George Weidenfeld, der 96-jährig diese Woche in London verstarb, war seiner Zeit voraus – ja, in gewisser Weise war er jeder Zeit voraus. Ein Nachruf auf einen engagierten und kritischen Wegbegleiter.

4104862986_019a9fb785_o.jpg(© thisisbossi / Flickr - CC BY-SA 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

Analyse: Krieg in der Ukraine: Verliert das Land seine Jugend?

Im Zuge der Flüchtlingssituation und des Terrors des "Islamischen Staates" gerät die von Krieg und einer Wirtschaftskrise gebeutelte Ukraine zuweilen aus dem Blickfeld. Wie steht es aktuell um den Staat? Welche Folgen hat die Flucht tausender Ukrainer? Und welche Möglichkeiten gibt es, die Migrationsbewegung aus dem Land zu steuern?

Obama_Merkel_Camp_David_7229398410_3f1ec31c50_o.jpg(© © Official White House Photo by Pete Souza)

Meinungsumfrage: Deutschland und USA trotz Differenzen verlässliche Verbündete

Deutsche und Amerikaner halten einander für verlässliche Verbündete – trotz unterschiedlicher Auffassungen zu Russland, Freihandel und zu Deutschlands globaler Rolle. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie des Pew Research Center in Washington in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Foundation North America.

iStock_000006998438_L_MPL.jpg ST-LW Flaggen(© marexx / iStockphoto.com)

Globalisierung: Faszination und Freundschaft

Eine gegenseitige Anziehung scheint es zu sein, die Deutsche nach Israel und vor allem Israelis nach Deutschland lockt, Freundschaften begründet und wirtschaftliche wie kulturelle Erfolgsgeschichten schreibt.

BST3_128.jpg(© Frederik Wissink)

Asia-Europe Young Leaders Forum: Neue Perspektiven vom Dach Saigons

Manchmal wirken Asien und Europa wie alte Nachbarn, die sich zwar im Hausflur zunicken, dabei aber kaum um ein gegenseitiges Kennenlernen bemüht sind. Um das zu ändern, brachte die Bertelsmann Stiftung 28 junge Führungskräfte aus beiden Kontinenten in Vietnam zusammen. Das Ziel: Konzepte für eine gemeinsame Zukunft entwickeln.

PantherMedia A23132710 1240x600px(© nopporn suntorn / PantherMedia.net)

Globale Trends: Die Zukunft war früher auch nicht besser

Die Megatrends der Gegenwart wirken positiver als befürchtet, globale Veränderungen sind gewaltig – und ihre kulturellen Folgen voller Überraschungen.

 

Interview: "Merkel ist Spielführerin, während Obama in der Abwehr steht"

Ukraine, Islamischer Staat, NSA-Affäre, TTIP: Zum Besuch von Kanzlerin Merkel bei Präsident Obama sind die Herausforderungen im deutsch-amerikanischen Verhältnis groß. Annette Heuser, Leiterin der Bertelsmann Foundation in Washington, DC, gibt im Interview mit Thomas Spang Einschätzungen.

Fotolia_28123389_X_MPL_1240x827_72_fuerWeb.jpg(© elavuk81 / Fotolia.com)

Studie: Europa droht die soziale Spaltung

Europa macht leichte Fortschritte bei der wirtschaftlichen Stabilisierung, das Niveau an sozialer Gerechtigkeit aber hat in den letzten Jahren in den meisten EU-Staaten abgenommen. Deutschland hingegen verbessert sich.

(© Foto: Romina Santarelli / Ministerio de Cultura de la Presidencia de la Nación. © CC BY-SA 2.0 - https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/)

04.08.2014: Wie Argentinien erneut zahlungsunfähig wurde

Samuel George, Projektmanager der Bertelsmann Foundation, analysiert die zweite argentinische Finanzkrise binnen 13 Jahren

 

Kommentar: Obamas Entscheidung

Die anhaltende US-Spionageaffäre droht die deutsch-amerikanische Freundschaft stark zu belasten, warnt Annette Heuser, Executive Director der Bertelsmann Foundation in Washington.

(© Enno Kapitza)

17.06.2014: Rückschritt oder Neubeginn? Nationen im Umbruch und ihre Wege zu Demokratie und Teilhabe

Die Welt im Wandelt Thema im neuen change-Magazin

(© Roberto Stuckert Filho/PR)

10.06.2014: Ball flach halten: Faktencheck Brasilien

Richtig ist: Brasilien hat immense soziale Probleme – Falsch ist: dies der Regierung anzulasten

(© William Cho/Port of Singapore/Wikimedia Commons)

28.05.2014: Die Verhandlungen zu einem Transatlantischen Freihandels- und Investitionsschutzabkommen (TTIP)

Studien, Positionen und Veröffentlichungen der Bertelsmann Stiftung

 

Kommentar: Was will Angela Merkel in Washington erreichen?

Kaum ein Verbündeter der USA gibt den Amerikanern so viele Rätsel auf wie Deutschland. Annette Heuser, Executive Director der Bertelsmann Foundation, kommentiert den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei Präsident Barack Obama.

 

14.03.2014: China nach dem Volkskongress: Schwächeres Wachstum, höhere Militärausgaben, besseres Wettbewerbsumfeld für Investoren

Cora Jungbluth, Project Manager im Programm Deutschland und Asien der Bertelsmann Stiftung, analysiert die Ergebnisse der Parlamentstagung in China

119970_DSC01808.JPG(© Larissa Markus)

Russland-Serie: "Die kritische Berichterstattung spielt in Sotschi keine Rolle"

Larissa Markus, ehemalige Schulungsteilnehmerin der Bertelsmann Stiftung, berichtet von ihrer Arbeit als freiwillige Helferin bei den Olympischen Winterspielen 2014.

119818(1)_Secrets of Transformation.jpg 2014(© Deutsche Welle)

24.01.2014: Neue Kooperation der Bertelsmann Stiftung mit der Deutschen Welle

Vorstellung zentraler Ergebnisse des Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung (BTI) in Bonn

Al Jazeera English/Flickr/Wikimedia Commons © CC BY-SA 2.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de   Foto für Pressemeldung vom 22.01.2014: Die weltweiten Revolten und Bürgerproteste werden weitergehen. Transformationsindex der Bertelsman(© Al Jazeera English/Flickr/Wikimedia Commons © CC BY-SA 2.0 http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/deed.de)

BTI 2014: Die weltweiten Revolten und Bürgerproteste werden weitergehen

Transformationsindex der Bertelsmann Stiftung (BTI) sieht Demokratiedefizite und fehlende Sozialreformen als wesentliche Ursache der anhaltenden Protestbewegungen rund um den Globus

De-Geus,-Aart-2012-A4522412_Office_8133_fuerWeb.jpg(© Arne Weychardt)

Kommentar: Kein Freihandel aus dem Hinterzimmer

Die EU und die USA müssen ihre Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen TTIP transparenter machen, mahnt Aart De Geus, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, in einem Gastkommentar für das Handelsblatt.