Bund, Länder und Kommunen

Fotolia_64336912_X.jpg(© Marco2811 / Fotolia.com)

: Blogbeiträge Kommunale Finanzen

Aktuelle Blogbeiträge zum Thema Kommunale Finanzen finden Sie in unserem Blog auf blog.wegweiser-kommune.de. Besuchen Sie uns!

Fotolia_64336912_X.jpg(© Marco2811 / Fotolia.com)

: Neuste Nachrichten im Blog

Themen zur nachhaltigen Kommune umgeben uns! Wir halten Augen und Ohren offen und schreiben darüber in kurzen Beiträgen im Blog auf blog.wegweiser-kommune.de. Besuchen Sie uns!

shutterstock_193519007_Premier_bearb.jpg_ST-CC(© Shutterstock / Rawpixel.com)

Forum Bellevue: Bundespräsident diskutiert über Fakten und alternative Wahrheiten

Ist es in einer Demokratie im postfaktischen Zeitalter noch möglich, sich über Argumente auszutauschen? Über das Verhältnis von Wahrheit und Lüge diskutiert Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 21. März mit Journalisten und Wissenschaftlern beim "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie", einer Initiative in Zusammenarbeit mit uns.

Menschen_am_Bahnhof_timon-studler-63413_ST-LK(© Timon Studler / unsplash.com (Public Domain))

Neu im Wegweiser Kommune: Wanderungsdaten der Jahre 2014 und 2015

Das Tool „Wanderungen nach Ziel und Herkunft“ wurde um die Jahre 2014 und 2015 ergänzt.

Pixabay_thought-2123971.jpg(© TeroVesalainen/pixabay.com - CC0, Public Domain, https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

: Beispiel des Monats

Wir stellen Ihnen in regelmäßigen Abständen gelungene und zur Nachahmung empfohlene Beispiele kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements vor.

pexels-photo-590022.jpg_ST-LK(© Lukas/pexels.com - CC0, Public Domain, https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/deed.de)

Indikatoren: Kennzahlen für Nachhaltigkeit

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ werden Indikatoren zur Abbildung der nachhaltigen Entwicklung in Kommunen definiert, erhoben, aufbereitet und zur Verfügung gestellt.

shutterstock_223072945_Premier.jpg_ST-LK(© Shutterstock / Denis Vrublevski)

Arbeitshilfen: Selbstbewertungs-Tool & Leitfäden

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ werden Arbeitshilfen für den Einsatz von Indikatoren im Rahmen des kommunalen Nachhaltigkeitsmanagements entwickelt und erprobt.

Versmold-0032.jpg_change_4_2014_Kommunen(© Valeska Achenbach)

Publikation: Kommunales Integrationsmanagement Teil 1

Die KGSt hat gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung und der Robert Bosch Stiftung GmbH einen Bericht „Kommunales Integrationsmanagement Teil 1  - Managementansätze und strategische Konzeptionierung“ entwickelt, der nun im KGSt-Portal abrufbar ist.

Publikationen_2010_R8P9353.jpg(© Thomas Kunsch)

Berichte: Handfestes zum Monitor

Im Projekt „Monitor Nachhaltige Kommune“ wird jedes Jahr ein Monitorbericht erstellt. Der jährliche Monitorbericht wird jeweils zum Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf veröffentlicht.

Logo-Forum-Bellevue.jpg(© Shutterstock / Rawpixel.com / Bertelsmann Stiftung (Montage))

Veranstaltung: Neue Veranstaltungsreihe: "Forum Bellevue zur Zukunft der Demokratie"

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier startet in Zusammenarbeit mit uns eine Veranstaltungsreihe zur Zukunft der Demokratie. Die Reihe beginnt am 19. September 2017 im Schloss Bellevue. Die erste Debatte beschäftigt sich mit der Frage: "Welche Zukunft hat der Westen?"

_achim_multhaupt-116.jpg_change4_2014_ST-K(© Achim Multhaupt)

Smart Country: Welche Chancen bietet die Digitalisierung für Kommunen?

Kommunen stehen vor großen Herausforderungen – dazu zählen vor allem der demographische Wandel und die Digitalisierung. Wir wollen Kommunen unterstützen, die digitale Transformation als Chance zu begreifen. Wie kann sie helfen, den demografischen Wandel zu meistern und Regionen attraktiv zu halten?

_R8P4625.jpg_zweite_Allianztagung_2016_ST-ZD(© Thomas Kunsch)

24./25.11.2016, 2. Allianztagung: Bürgerbeteiligung in der repräsentativen Demokratie verankern

100 Vordenker aus Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft diskutieren auf der zweiten Tagung der Allianz Vielfältige Demokratie neue Lösungen für mehr demokratische Beteiligung.

Ausbildung_Fluechtlinge-0820.jpg_change_2_2015_Migration(© Valeska Achenbach)

Publikation: Kommunales Integrationsmanagement Teil 2

 Der zweite Teil des Berichts, den die KGSt in Kooperation mit Bertelsmann Stiftung und Robert Boschstiftung GmbH erarbeitet hat, ist nun erschienen.

iStock_000003067922_XL_MPL_1240x600px(© Vasiliki Varvaki / iStockphoto.com)

Bürgerbeteiligung: Wie können Europas Bürger Demokratie gestalten?

Dass Menschen aus allen sozialen Schichten und jeden Alters wählen gehen, stabilisiert und legitimiert Demokratien. Doch das ist derzeit nicht ausreichend der Fall. Außerdem: Demokratie zu gestalten ist mehr als nur wählen zu gehen. Es braucht neue, kreative Formen der Beteiligung.

B_Dialog_Veranstaltung_Leipzig_099.jpg_ST-ZD(© BMUB / Jürgen Stumpe)

Pilotprojekt: Bürgerbeteiligungsverfahren zum Klimaschutzplan 2050

In diesem Beteiligungsverfahren auf Bundesebene wurden erstmals nicht nur kommunale Spitzenverbände, Länder und Verbände eingebunden, sondern auch zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger beteiligt.

02_csm_Auftakt_Transparenz_sell_hand_190215_b0ad65a2e7.jpg_ST-ZD(© Staatskanzlei Rheinland-Pfalz / Sell)

Pilotprojekt: Beteiligungsverfahren zum Transparenzgesetz Rheinland-Pfalz

Evaluation des partizipativen Gesetzgebungsverfahrens

_R8P1072.jpg_BuergerKompass_2012_Monitore_ST-ZD(© Thomas Kunsch)

Pilotprojekt: Partizipative Gesetzgebungsverfahren

Bürgerbeteiligung bei der Landesgesetzgebung in Baden-Württemberg

shutterstock_267745076_Premier.jpg_ST-LK(© Shutterstock / Iakov Kalinin)

: Neu: Demographietypisierung

Jede Kommune ist anders und doch gibt es Gemeinsamkeiten. Um diese speziellen Herausforderungen geht es bei der Typisierung von Kommunen: Je Typ werden Herausforderungen, Potenziale und konkrete Handlungsansätze beschrieben als Basis für die weitere individuelle Stadtentwicklung.

 

Interview: "Wir müssen es schaffen!"

Der Ton der Flüchtlingsdebatte wird härter. Angesichts steigender Radikalisierungstendenzen wirbt Kardinal Reinhard Marx eindringlich für die Rückbesinnung auf die Grundwerte christlicher Nächstenliebe.  

DSC_2151_OPS2.jpg(© Bernd Jonkmanns)

Flüchtlinge: Mit Herz und Verstand

In Münster wurde bereits vor 15 Jahren ein Konzept zur Integration von Flüchtlingen entwickelt, das funktioniert und gerade jetzt Früchte trägt: gute Wohnungen überall in der Stadt, keine Massenunterkünfte. Doch mit den Flüchtlingszahlen steigt auch hier der Druck.

PC091876_be.jpg_ST-LK(© Dr. Lukas Speckmann / WN/MZ)

Prävention vor Ort: Brigitte Mohn besucht Modellkommune Münster

Brigitte Mohn hat gemeinsam mit Karl Janssen und Regina von Görtz auf Einladung des Oberbürgermeisters Markus Lewe die Kommune Münster besucht. Am Beispiel des Familienzentrums Berg Fidel, in einem münsterischen Brennpunktstadtteil, wurde das Präventionsengagement der Stadt und insbesondere die Situation und der Umgang mit Kindern mit Fluchterfahrung beleuchtet.

Achenbach_highres-0339_OPS.jpg(© Valeska Achenbach)

Sozialausgaben: Nicht nur geografisch an der Spitze

Eine Studie der Bertelsmann Stiftung verglich die Höhe der Sozialausgaben der Kommunen und fand besonders bei Flensburg hohe Werte. Wir wollten vor Ort erfahren, woher die Probleme kommen und wie sie gelöst werden können.

Verfall_Olympisches_Dorf_bei_Berlin_2569774385_402aaa690f_o.jpg(© Andreas Levers / Flickr - CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Studie: Wenig Hoffnung für notleidende Städte und Kreise

Städte, Gemeinden und Kreise müssten eigentlich kollektiv aufatmen. Denn addiert man die Ergebnisse aller Kommunalhaushalte, schreiben die Kämmerer seit drei Jahren schwarze Zahlen. Das allerdings darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass rund ein Viertel der Kommunen immer tiefer in die Schuldenspirale gerät.

2547669.jpg Teens will be Teens(© OJO Images / F1 ONLINE)

Kommunale Sozialausgaben - Wie der Bund sinnvoll helfen kann: Interview mit Dr. René Geißler zur Studie

Die Sozialausgaben sind eine zentrale Ursache der regionalen Haushaltskrisen. Der Bund hat im Koalitionsvertrag Hilfen zugesagt. Es wird Zeit, dies umzusetzen. Die Bertelsmann Stiftung hat einen Vorschlag entwickelt.

_LEW5652.jpg_ST-LK(© Uwe Lewandowski)

Prävention vor Ort: Brigitte Mohn besucht Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge in Niedersachsen

Im Rahmen des Kommunalbesuches im Landkreis Osnabrück besuchte Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung, die Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge im Landkreis Osnabrück. Weitere Station im Rahmen des Kommunalbesuches war das KiFaZ – Kinder- und Familienzentrum in Dissen. Hier sprach Brigitte Mohn mit Teilnehmerinnen des Sprachkurses „Mama lernt Deutsch“. „Mich hat die freundliche und familiäre Umgebung, in der die Frauen Deutsch lernen beeindruckt“, sagt Brigitte Mohn. „Die Schilderungen einer syrischen Mutter über ihre traumatischen Erlebnisse bei der Flucht waren für mich besonders ergreifend.“

IMG_0401.JPG(© Ingolf Sinn)

Prävention vor Ort: Ein Besuch im Dortmunder Norden

Das Netzwerk "InFamilie" in Dortmund ist ein Beispiel dafür, wie durch Prävention Kinder in schwierigen Familiensituationen wirksam gestärkt werden können.  Brigitte Mohn sprach bei ihrem Besuch in der KeKiz-Modellkommune mit den Verantwortlichen des Netzwerks. 

Change1/2015 Megatrends  _MG_4053.jpg(© Sebastian Pfütze)

Soziale Ungleichheit: Wege aus der Armutsspirale

Ein Netzwerk von Helfern kämpft in Mülheim an der Ruhr um Familien, um Kinder. Denn Armut trifft gerade die Jüngsten besonders hart. Finanzielle Armut und Beziehungsarmut liegen dabei oft ebenso nah beieinander wie die reichen und armen Viertel der selbsternannten „Stadt am Fluss“.

dsc_8538.jpg(© Jörg Dieckmann)

Veranstaltung: Evaluationskonferenz "Kein Kind zurücklassen!"

R8P3038.jpg_Allianztagung_2015_ST-ZD(© Thomas Kunsch)

Netzwerk: Allianz Vielfältige Demokratie

Bundesweites Austauschforum zur Entwicklung und Implementierung praxistauglicher Lösungen

Buergerforum_Naila_4593.jpg(© Reinhard Feldrapp)

Vielfältige Demokratie gestalten: Demokratie ist mehr als wählen

Im letzten Jahrzehnt haben sich die Teilhabeerwartungen der Bürger geändert. Die Menschen in Deutschland wünschen sich mehr direkte und dialogorientierte Beteiligungsmöglichkeiten, in denen sie themenorientierter und punktueller mitdiskutieren und entscheiden können.

49981412_09aaf54433_o-teaser.jpg(© Juuro (CC BY-NC-SA 2.0))

Energieversorgung: Frischer Wind dank Wir-Gefühl

Immer mehr Kommunen wollen ihre Energieversorgung selbst in die Hand nehmen. Sie kaufen Stromnetze zurück und gründen neue Stadtwerke. Doch wer soll das finanzieren? Vielerorts lautet die Antwort: die Bürger.

SYMPOSIUM BUêRGERBETEILIGUNG_09_2012_MG_0022.jpg(© Kai Michalak)

Symposium: Bürgerbeteiligung bei Planungsvorhaben

Über mögliche Wege, Bürger früher und ausführlicher an der Planung von Infrastrukturprojekten zu beteiligen, diskutierten Experten aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen auf der Fachkonferenz der Bertelsmann Stiftung .

_MG_0006.jpg(© Kai Michalak)

Fachtagung: Mitwirkung mit Wirkung!

Der Bürger ist viel vernünftiger, als die Politiker es wahr haben wollen – vorausgesetzt, der Beteiligungsprozess ist gut gestaltet, und der Bürger hat echte Mitsprachemöglichkeiten.

Bürgerbeteiligung und Planungsverfahren(© Kai Michalak)

Fachtagung: Rechtliche Rahmenbedingungen neu gestalten?

Ziel der Tagung war es, den öffentlichen und politischen Diskurs anzuregen und Impulse zu geplanten Gesetzesinitiativen zu geben.

B_Dialog_Veranstaltung_Leipzig_099.jpg_ST-ZD(© BMUB / Jürgen Stumpe)

PILOTPROJEKTE: Neue Beteiligungsformen in die repräsentative Demokratie integrieren

In Pilotprojekten wird praktisch erprobt,  wie Bürgerbeteiligungsverfahren verbindlich mit Entscheidungsmechanismen der repräsentativen Demokratie verknüpft werden können.

mammamaart/iStockphoto.com, Stefan Kunert/panthermedia.net(© mammamaart/iStockphoto.com, Stefan Kunert/panthermedia.net)

Positionspapier: Bildungsföderalismus mit Zukunft

Der Bildungsföderalismus steckt in der Krise. Er muss deshalb in seiner gesamten Architektur weiterentwickelt werden. Das fordern wir in einem gemeinsamen Positionspapier mit der Deutschen Telekom Stiftung und der Robert Bosch Stiftung.

Gespräch_Varianten.jpg(© Christoph Ewen)

Projekt: Bürgerbeteiligung Ortsumgehung Waren (Müritz)

Braucht Waren eine Umgehungsstraße? Wie Bürger frühzeitig an der "Ob"-Frage beteiligt werden können, wurde in dem Modellprojekt zur Ortsumgehung Waren erprobt. Nach einer sechsmonatigen Informations- und Dialogphase stimmten die Bürgerinnen und Bürger in einem Bürgervotum über die Ortsumgehung ab.

shutterstock_104952542_1240x600px(© Val Thoermer / Shutterstock Imag)

Projekt: Bürgerdialog A33 Nord

In dem Modellprojekt wurden in einer Planungsphase vor Beginn des Planfeststellungsverfahrens neue Wege der Information und des Dialoges mit den Bürgern erprobt. Ziel war es, die Öffentlichkeit umfassend und ausgewogen zu informieren und Bürger an der Ausgestaltung der Trassenplanung zu beteiligen, um die Belastungen für Mensch und Natur zu minimieren.

CCA058 Childcare(© BananaStock, Childcare)

KiTa-Finanzierung: Personalmangel in Potsdams KiTas

In den Potsdamer KiTas finden mehr als drei Viertel aller Kinder im Alter von unter drei Jahren keine Betreuung, die den gesetzlichen Rahmenbedingungen entspricht. Das geht aus einer repräsentativen Studie der Bertelsmann Stiftung hervor, die heute veröffentlicht wird.

(© Veit Mette)

Reformimpulse: KiTa-Finanzierung in der Revision – ohne Geld geht es nicht

Zentrale Anforderungen an eine wirksame KiTa-Finanzierung sind Thema eines Beitrags in der KiTa aktuell NRW

(© Thomas Kunsch)

KiTa Finanzierung: Keine Elternbeitragsfreiheit auf Kosten der Qualität

Stellungnahme zur NRW-Landtagsanhörung: Die Abschaffung des Elternbeitrags im letzten KiTa-Jahr kann auch negative Auswirkungen auf die Bildungs- und Entwicklungsverläufe der Kinder haben und hohe Reparatur- und Folgekosten erzeugen.