Mit Daten und Fakten zu einer besseren Schule

Daten und der kompetente Umgang mit ihnen sind eine wichtige Grundlage für Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Politik und Bildungsverwaltung sind auf differenzierte Daten angewiesen, um vergleichbare Rahmenbedingungen gewährleisten und auf unterschiedliche schulische Ausgangsbedingungen angemessen reagieren zu können.

Transparenz zum Bildungserfolg ist notwendig, um den Ist-Stand kritisch zu prüfen und weitere Ziele ins Auge zu fassen. Nur so lassen sich Entwicklungen mit Blick auf Chancengerechtigkeit und Leistungsfähigkeit des Bildungssystems nachverfolgen.


Hier finden Sie unsere bildungsstatistischen Studien zum deutschen Schulsystem.

News

iStock-517703860_MPL.jpg_ST-LK(© Getty Images/iStockphoto/triloks)

Webinare: Daten zum Sprechen bringen

Eigene Inhalte in den KECK-Atlas hochladen und eine Präsentation erstellen, das ist gar nicht so schwer. In zwei aufeinander aufbauenden Webinaren zeigen wir, wie es geht.

AdobeStock_112282099_KONZERN_ST-LK.jpeg(© © Andrey Kuzmin - stock.adobe.com)

Kita-Segregation | NRW: Frühe Bildung trifft Armut?

Mit steigender Kinderarmut in der Kommune nehmen die Betreuungsquoten von Kindern unter drei Jahren in einer Kindertageseinrichtung und/oder in Kindertagespflege ab. U3-Betreuungsquoten steigen in denjenigen Regionen geringer an, die stärker von Kinderarmut betroffen sind.

IMG_0356.jpg_ST-LK(© Bertelsmann Stiftung)

Schulung: Datengrundlagen für eine integrierte Planung mit KECK

Welche Daten werden in der Arbeit mit dem KECK-Atlas bereits genutzt? Wie sind dsie an diese Daten herangekommen? Wer muss eingebunden werden? Welche Daten hätten sie gerne, haben aber Probleme? Mit diesen Fragen der Erschließung kleinräumiger Daten setzen sich die Teilnehmenden der KECK-Schulung "Datenquellen im Fokus" am 21. und 22. Juni in Koblenz auseinander.

shutterstock_92406100_panthermedia_9457186.jpg_ST-K(© Shutterstock/wavebreakmedia; PantherMedia/Stefan Kunert)

Studie: Deutschlands Schulsysteme: Bessere Chancen für Kinder und Jugendliche, aber einige Baustellen bleiben

Weniger Schulabbrecher, mehr Abiturienten und schulische Inklusion, Ausbau der Ganztagsschulen: Rund 15 Jahre nach dem "PISA-Schock" haben sich die Schulsysteme der Bundesländer insgesamt gut entwickelt. Doch die Unterschiede sind nach wie vor teils groß und wachsen weiter. Außerdem hängt der schulische Erfolg junger Menschen noch immer sehr stark von ihrer sozialen Herkunft ab.

KKZ_Dortmund_20_01_2015-0143_rgb.jpg_ST-LK(© ISA/Martin Scherag)

Publikation: Zeigen, was wirkt.

Insgesamt sechs Forschungsorganisationen haben im Auftrag und in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung die Bedingungen für ein Gelingen kommunaler Prävention untersucht.