Aodenggerile (Sopran; China), Endrundenteilnehmerin der NEUEN STIMMEN 2017, beim Vorsingen der Endrundenteilnehmer in der Stadthalle Gütersloh.
Besim Mazhiqi

, Gesangswettbewerb: 1.472 Gesangstalente aus 80 Nationen bewerben sich für NEUE STIMMEN 2019

Für knapp 1.500 junge Opernsängerinnen und –sänger beginnen ab heute in 25 Städten weltweit die Vorauswahlen des Internationalen Gesangswettbewerbs. Das Auswahlverfahren ist ein aufwendiger und für die Branche einmaliger Prozess. Denn: Alle Kandidaten werden von Juroren der NEUE-STIMMEN-Jury angehört und erhalten ein fundiertes Feedback zu ihrer Leistung.

In weltweit 25 Städten finden vom 24. April bis zum 8. September die Vorauswahlen des diesjährigen NEUEN STIMMEN-Wettbewerbs für 1.472 Bewerberinnen und Bewerber aus 80 Nationen statt. Am Opernhaus in Izmir und an der Canadian Opera Company in Toronto beginnt die Suche nach den vielversprechendsten jungen Gesangstalenten. Die drei letzten Stationen dieser weltweiten Talentsuche führen nach Yokosuka (Japan), Shanghai und Peking.

Neue Städte in den USA und Südafrika ermöglichen gezieltere Talentsuche

Um diese Talentsuche optimal zu gestalten, werden für den 18. Jahrgang des 1987 gegründeten Wettbewerbs gezielt drei neue Vorauswahlorte aufgenommen: Erstmalig finden Vorsingen in Philadelphia und Santa Fe (USA) sowie Pretoria (Südafrika) statt. In Nordamerika werden die Sängerinnen und Sänger renommiertester Nachwuchsprogramme angehört. Für Pretoria als zweiten Auswahlort in Afrika – neben dem 1.500 km entfernten Kapstadt – hat man sich entschieden, da in den vergangenen Wettbewerben dort sehr erfolgsversprechende Talente entdeckt wurden. Somit arbeiten die NEUEN STIMMEN konsequent an ihrem Auftrag, junge Talente chancengerecht und unabhängig von Herkunft und Einkommen zu fördern.

Talent und Stimme allein genügen nicht

"Der Internationale Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN war für viele Künstler weltweit das Sprungbrett in die nationale und internationale Karriere. Es ist für mich immer wieder eine große Freude zu erleben, wie junge Talente nach dem Wettbewerb ihren persönlichen und künstlerischen Weg gehen. Nicht nur mit Gesangstalent, sondern auch durch eine besondere Bühnenpräsenz und Persönlichkeit können junge Talente erfolgreich den Einstieg auf dem globalisierten Opernmarkt meistern. Diese außergewöhnlich begabten und motivierten jungen Künstlerinnen und Künstler möchten wir finden und fördern", so Liz Mohn, Präsidentin der NEUEN STIMMEN und stellvertretende Vorstandsvorsitzende unserer Stiftung. Der Wettbewerb möchte gerade diesen besonderen Talenten eine echte Chance ermöglichen. Deshalb erhält auch jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin die Chance eines persönlichen Vorsingens vor den Juroren der NEUEN STIMMEN. Im Kontext der großen internationalen Gesangswettbewerbe ist dieses Vorgehen mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal. Andere Wettbewerbe nutzen in den Vorrunden ausschließlich Videos zur Beurteilung und selektieren so ihre Kandidaten für die Finalrunde.

Nach Durchbruch von kanadischer NEUE STIMMEN-Preisträgerin – Vorsingen in Toronto mit besonderer Spannung erwartet

Mit besonderer Spannung blickt das NEUE STIMMEN-Team dieses Jahr nach Toronto. Vor zwei Jahren qualifizierte sich dort die kanadische Mezzosopranistin Emily d’Angelo zur Teilnahme an der Endrunde in Gütersloh. Sie gewann den 2. Preis. Seit ihrer Wettbewerbsteilnahme wird d‘Angelo nicht nur regelmäßig mit Ehrungen und Preisen ausgezeichnet, sondern übt vielbeachtet und hoch gelobt ihren Sängerberuf aus. Im April 2019 singt sie an der New Yorker Met die Rolle des Annio in Mozarts La clemenza di Tito. Ihre außerordentliche Karriereentwicklung gepaart mit ihrem jugendlich-modernen Charme machen sie laut NEUE STIMMEN-Einschätzungen zum Vorbild für die nächste Wettbewerbsgeneration.

Jury stellt sich für die Vorauswahlen dieses Jahr breiter auf

Das Gremium der Vorrunde, das bisher federführend von Brian Dickie und Evamaria Wieser geleitet wurde, wird 2019 durch Sophie Joyce, Leiterin des "Lindemann Young Artist Development Programme" der Metropolitan Opera in New York, und Alexander Neef, Generaldirektor der Canadian Opera Company, verstärkt. Damit verantworten jetzt vier international erfahrene Experten den aufwendigen und komplexen Auswahlprozess. Sie suchen unter den 1.472 Bewerberinnen und Bewerbern die 40 bis 45 talentiertesten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Endrunde 2019 aus.

Social Media

Die NEUEN STIMMEN im Social Web

Weitere Infos erhalten Sie auf unserer Website: www.NEUE-STIMMEN.de, auf Facebook, Twitter und Instagram oder indem Sie #NEUESTIMMEN folgen.

Projekte

Ähnliche Artikel

2018_10_27_NST_Stiftung_Masterclass_0972.jpg_ST_MF(© Kai Uwe Oesterhelweg)

Veranstaltung: Internationaler Meisterkurs der NEUEN STIMMEN findet glanzvollen Abschluss

Neue Stimmen, "Heldinnen" Konzert in der Bertelsmann Repraesentanz in Berlin(© Peter Adamik)

NEUE STIMMEN: Symposium und Konzert widmen sich der Zukunft und den Heldinnen der Oper

1205_hr_final_selection_d1_carmen_bregenz_170714_photo_ralph_larmann_dsc03637(© Bregenzer Festspiele - Ralph Larmann)

Veranstaltung: NEUE STIMMEN setzt Kooperation mit Bregenzer Festspielen fort

Meisterk_RihabChaieb141021_A01B1635_1240x600px(© Jan Voth)

Interviews: Der nächste Schritt auf meinem Karriereweg