Gruppenbild: Andreas Bourani, Liz Mohn und Jugendliche aus Wittmund
Jan Voth

, Integrationswettbewerb: "Alle Kids sind VIPs"-Sieger treffen Andreas Bourani und Liz Mohn

Prominenter Besuch in Gütersloh: Sänger Andreas Bourani ist als Botschafter des Integrationswettbewerbs "Alle Kids sind VIPs" zu Gast in der Bertelsmann Stiftung. Liz Mohn empfing ihn dort zusammen mit Jugendlichen aus Wittmund, die mit dem Videoprojekt "Mobbing" den Publikumspreis des Wettbewerbs gewonnen haben.

Andreas Bourani und das Jugendwerk e.V. aus Wittmund trafen sich heute in Gütersloh mit Liz Mohn, der stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der Bertelsmann Stiftung. Bourani sprach mit den Jugendlichen über Integration, Vielfalt und Engagement. Der Verein aus Ostfriesland präsentierte sein Musikvideoprojekt "Mobbing", mit dem er das Treffen mit dem prominenten Sänger beim Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" der Bertelsmann Stiftung gewonnen hatte.

Ausgrenzung und Mobbing stellen ernste Probleme an deutschen Schulen dar. Dies nahmen die Jugendlichen aus Wittmund zum Anlass, ein Musikvideo zu produzieren, in dem sie für ein faires Miteinander von Kindern und Jugendlichen werben. Mit dem Video besuchen sie Schulen und diskutieren dort darüber, wie sich der Zusammenhalt von Jugendlichen stärken lässt. Das Projekt vereinigte bei der Abstimmung auf www.allekidssindvips.de mehr als 900 Stimmen auf sich und wurde damit souveräner Publikumsliebling. Gewonnen hatten die Jugendlichen nicht nur eine Fahrt zur Siegerehrung nach Berlin, sondern auch ein Treffen mit dem prominenten "Alle Kids sind VIPs"-Botschafter Andreas Bourani. Auf Einladung der Bertelsmann Stiftung trafen sich Gewinner und Promi heute in Gütersloh. Liz Mohn freute sich über den Besuch: "Die Jugendlichen zeigen uns, dass wir uns mit Ausgrenzung nicht abfinden dürfen. Das gilt im Kleinen wie im Großen: Wir müssen uns mutig dafür einsetzen, dass der Zusammenhalt in unserem Land gestärkt und niemand ausgegrenzt wird!"

"Jeder verdient es, fair behandelt zu werden – unabhängig von seiner Herkunft und seinem sozialen Status."
Andreas Bourani

Andreas Bourani lobte das Engagement der Jugendlichen aus Ostfriesland: "Jeder verdient es, fair behandelt zu werden – unabhängig von seiner Herkunft und seinem sozialen Status. Und diese jungen Projektmacher können uns allen als Beispiel dienen." Vor der Interviewrunde mit Bourani hatten die Jugendlichen aus Wittmund einen Workshop zum Thema "Projektmanagement und Fundraising" absolviert. Damit möchte die Bertelsmann Stiftung das Projekt in seiner weiteren Arbeit unterstützen. Der Verein Jugendwerk e.V. wurde bereits 1993 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu begleiten. Er fördert mit seinen Bildungs- und Freizeitangeboten die Integration von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung sowie mit und ohne Migrationshintergrund.

Hintergrund Andreas Bourani

Andreas Bourani hat nordafrikanische Wurzeln und wurde in Augsburg geboren. Er ging auf ein musisches Gymnasium, lernte Klavier spielen und stand auf der Bühne des Stadttheaters. Mittlerweile ist er erfolgreicher Musiker. Mit seinem Debütalbum "Staub und Fantasie" stieg er auf in den deutschen Pop-Olymp.

Im vergangenen Jahr lieferte er mit der Nr. 1 Single "Auf uns" und dem Nr.1 Album "Hey" den passenden Soundtrack zum WM-Triumph: Als die deutschen Fußballer nach dem Endspiel im Maracana-Stadion auf dem Rasen feierten, wurde der Song von Andreas Bourani eingespielt. Schon seit Jahren unterstützt er als Botschafter "Alle Kids sind VIPs" und setzt sich damit für Vielfalt ein.

Hintergrund zum Integrationswettbewerb

Die Bertelsmann Stiftung sucht seit 2008 für den Jugendintegrationswettbewerb "Alle Kids sind VIPs" nach Projekten, die sich beispielhaft für ein faires Miteinander in Vielfalt engagieren. Die fünfte Wettbewerbsrunde startet im Sommer 2015: Schulen, Vereine und Jugendgruppen können dann wieder ihre Projektergebnisse unter www.allekidssindvips.de einreichen.

Die "Alle Kids sind VIPs"-Botschafter sind Prominente aus der deutschen Musik-, Show- und Sportwelt. Zu den Botschaftern gehören neben Andreas Bourani, Comedian Bülent Ceylan, Top-Model Rebecca Mir, Sängerin Maite Kelly, die Band Culcha Candela, Fußballer Gerald Asamoah, der GZSZ-Schauspieler Tayfun Baydar, Moderator und Musiker Daniel Aminati, Moderatorin Shary Reeves und die Urban Dance Crew FanatiX.

Ähnliche Meldungen

Projekte

150123_20150123_aksv_voth_A01B3398_jan_voth_lowres.jpg(© Jan Voth)

Alle Kids sind VIPs: Comedian Bülent Ceylan besucht Hermann-Vöchting-Gymnasium in Blomberg

20141209_aksv_voth_A01B1030_lowres.jpg(© Jan Voth)

Integrationswettbewerb: Culcha Candela besuchen NetzwerkCourage Oberhavel

140602_A01B4489_1240x600px(© Jan Voth)

Jury von "Alle Kids sind VIPs": "Sie waren alle toll"

20141110_aksv_voth_A01B6530_fuerWeb.jpg(© Jan Voth)

Wettbewerb: Fußball-Profi Gerald Asamoah besucht Courage Schülerstiftung