Eine Frau mit Umhängetasche und ein Geschäftsmann laufen durchs Bild, verwischte Linien im Bild vermitteln den Eindruck, dass die beiden gestresst und gehetzt sind.
blurAZ/Shutterstock Images

, Publikation: Broschüre gibt Tipps gegen Leistungsdruck in Unternehmen

Viele Beschäftigte fühlen sich wohl in ihrem Beruf, klagen aber zugleich über hohen Leistungsdruck, mangelnde Fehlerkultur, zu wenig Lob und Probleme bei der Vereinbarkeit von Job und Privatleben. Wie können Unternehmer und Mitarbeiter hier gegensteuern? Eine Broschüre der Bertelsmann Stiftung gibt Antworten.

Nie hat sich unser Leben so schnell verändert wie in den letzten Jahren. Allerorten sprechen die Menschen davon, dass sie sich überlastet fühlen. Dabei lösen nicht die Anforderungen im Beruf, sondern immer häufiger auch die Vielfalt der Aufgaben im Privatleben das Gefühl von Stress aus. Das zeigte auch die Mitarbeiterbefragung der Bertelsmann SE & Co. KGaA im Jahr 2013, an der über 75.000 Mitarbeiter weltweit teilnahmen. Viele Beschäftigte fühlen sich sehr wohl in ihrem Beruf und in ihren Unternehmen. Doch sie klagen über hohen Leistungsdruck, eine mangelnde Fehlerkultur, zu wenig Lob und Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben.

Nur auf den ersten Blick scheint Stress dabei ein individuelles Thema zu sein. Doch das Phänomen der gestressten Gesellschaft gewinnt zunehmend auch für die Wettbewerbsfähigkeit und damit für den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens an Bedeutung. Und Unternehmer müssen sich fragen: Nehmen wir unsere Mitarbeiter noch mit? Müssen sie mehr Eigenverantwortung entwickeln? Oder müssen wir mehr Strukturen schaffen, die den Druck reduzieren? Die Diskussion um Stress und Überlastung wirft die Frage auf, wie Solidarität und Eigenverantwortung in der globalen, flexiblen Arbeitswelt erlebt und gelebt werden.

Auf diese Fragen gibt die Broschüre "Alle Achtung vor dem Stress" Auskunft. Die Grundlage bildet eine Diskussionsrunde im Februar 2014 mit 25 Experten. Als Leser und Leserin erwarten Sie spannende Statements, streitbare Ansichten und neue Impulse für die Diskussion und Ihr Handeln in der modernen Arbeitswelt. Sie können die Broschüre als PDF-Datei in der rechten Spalte herunterladen.

Publikation

Projekte