Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 18.3.2021

 

ePA-Einführung

Aus Erfahrungen mit der Corona-Warn-App lernen

2021 ist das Jahr, in dem die elektronische Patientenakte (ePA) schrittweise eingeführt wird. Der Lackmustest für eine erste bundesweit ausgerollte digitale Anwendung war die Corona-Warn-App. Was lässt sich aus diesen Erfahrungen lernen, um die ePA, vor allem hinsichtlich ihrer Akzeptanz, zum Erfolg zu führen? Dazu haben wir eine repräsentative Befragung und ein Expertengespräch durchgeführt. Unser aktuelles SPOTLIGHT GESUNDHEIT fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Zum Download

 

Auf etwa 25 Millionen Smartphones wurde die deutsche Corona-Warn-App mittlerweile heruntergeladen. Wir haben nach den Gründen für oder gegen einen Download gefragt. Spielen bei dieser Entscheidung eigennützige oder altruistische Beweggründe die größere Rolle? Welches Gewicht haben die in der Öffentlichkeit breit diskutierten Datenschutz-Bedenken? Wie hoch ist die Bereitschaft der Nutzerinnen und Nutzer, eigene Daten – etwa ein positives Corona-Testergebnis – über die App zu teilen? Wie ist generell die Haltung zur Weitergabe eigener Gesundheitsdaten für Zwecke der Forschung oder der Versorgungssteuerung?

Im Ergebnis stehen Alltagsnutzen und Datensouveränität im Zentrum des Interesses der Bürgerinnen und Bürger. Auch die Bereitschaft, Daten zu teilen, ist groß. Demgegenüber scheinen Bedenken vor Überwachung durch Staat oder Konzerne eher nachrangig zu sein. Daraus lassen sich Schlussfolgerungen für die Einführung der ePA und die sie begleitende Kommunikation ziehen. Wie diese konkret aussehen, können Sie im aktuellen SPOTLIGHT GESUNDHEIT nachlesen.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schwenk

Zum Download

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Sonja Lütke-Bornefeld

 

Tel: + 49 5241 81-81431

Fax: + 49 5241 681-81431

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (Vorsitzender), Dr. Brigitte Mohn