20. Oktober 2015: Bekanntgabe der Semifinalisten, NEUEN STIMMEN, Stadthalle, Bertelsmann Stiftung.
Besim Mazhiqi

Pressemeldung, , : Internationaler Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN: Die Bewerbungsphase startet

Junge Sängerinnen und Sänger aus der ganzen Welt haben bis zum 31. März 2017 die Chance, sich für den Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung zu bewerben. Die Teilnahme kann der entscheidende Schritt in eine vielversprechende Sängerkarriere sein, wie der aktuelle Erfolg der NEUE STIMMEN-Preisträgerin Nadine Sierra zeigt.

Gütersloh, 23. Januar 2017. Nadine Sierra, 1. Preisträgerin der NEUE STIMMEN 2013, hat sich jetzt als  international erfolgreiche Opernsängerin etabliert. Allein im vergangenen Jahr feierte die junge Sopranistin Debüts an der Berliner Staatsoper, der New Yorker Metropolitan Opera und der Scala in Mailand, zudem hat die NEUE STIMMEN-Preisträgerin gerade einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon und den Universal Music Classics in den USA unterschrieben. Die Chance, den Grundstein für eine solche Erfolgsgeschichte zu legen, haben dieses Jahr wieder junge Opernsänger aus der ganzen Welt. Bis zum 31. März 2017 können sie sich für den Wettbewerb NEUE STIMMEN bewerben.

Renommierte Preise und wichtige Kontakte in die Welt der Oper

Die Bertelsmann Stiftung lobt Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro aus. Besonders wichtig für die jungen Künstler sind jedoch auch die Kontakte zu Intendanten, Festspielleitern und Agenten sowie die kontinuierliche Karriereberatung und -begleitung durch das NEUE STIMMEN-Team. "NEUE STIMMEN war meine beste Wettbewerbserfahrung. Ich konnte auf mich aufmerksam machen und Referenzen für meine berufliche Zukunft sammeln", sagt Nadine Sierra, Sopranistin und 1. Preisträgerin  NEUE STIMMEN 2013.

Ausgewählte Finalisten werden zur Teilnahme an NEUE STIMMEN-Meisterkursen, Workshops und Karriere-Seminaren sowie zu Auftritten bei NEUE STIMMEN-Konzerten im In- und Ausland eingeladen. Zudem wird ein Stipendium für das Internationale Opernstudio der Staatsoper im Schiller Theater in Berlin vergeben.

Neue Jurymitglieder

Die zehnköpfige Jury arbeitet erneut unter der Leitung von Dominique Meyer, Direktor der Wiener Staatsoper. Neu im Gremium sind in diesem Jahr Sophie de Lint, Operndirektorin am Opernhaus Zürich und Elisabeth Sobotka, Intendantin der Bregenzer Festspiele und der Pianist und Liedbegleiter Helmut Deutsch. Die beiden international erfahrenen Talent-Scouts und langjährigen Mitglieder der Jury, Evamaria Wieser, Künstlerische Betriebsdirektorin der Salzburger Festspiele und Brian Dickie, Generaldirektor a. D. des Chicago Opera Theater, leiten wieder die Sichtung der Talente bei den weltweiten Vorauswahlen.

Talentsichtung vor Ort: Eine der Stärken des Wettbewerbs

Die Vorauswahlen finden vom 28. April bis 5. August in weltweit 24 Städten statt: Amsterdam,  Berlin, Chicago, Göteborg, Izmir, Kapstadt, Kiew, London, Los Angeles, Moskau, München, New York, Peking, Riga, Shanghai, Sydney, Tiflis, Toronto, Turin, Valencia, Vilnius, Warschau, Wien und Yokosuka. Brian Dickie dokumentiert diese spannende Phase der NEUEN STIMMEN in seinem Blog.

Die besten 40 bis 45 Bewerber aus den Vorauswahlen werden vom 7. bis 14. Oktober zur Endrunde nach Gütersloh eingeladen. Dort präsentieren sie sich im Semifinale und Finale mit Orchesterbegleitung vor Jury und Fachpublikum.

Bewerbungen

Sänger und Sängerinnen aller Nationalitäten können sich vom 15. Januar bis einschließlich 31. März auf der NEUE STIMMEN-Webseite bewerben. Die Voraussetzungen für eine Teilnahme sowie das Arien-Pflichtrepertoire sind dort detailliert beschrieben. Für den Wettbewerb 2015 hatten sich weltweit knapp 1400 junge Menschen aus 72 Nationen beworben. Die ersten Preise gingen an die Sopranistin Elsa Dreisig und den Bass Anatoli Sivko.

Zusatzinformationen

Der Internationale Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN der Bertelsmann Stiftung, 1987 von Liz Mohn, NEUE STIMMEN-Präsidentin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, initiiert, gilt als eine der international wichtigsten Nachwuchsbörsen für das Opernfach. Junge Opernsängerinnen und -sänger können den Wettbewerb nutzen, um Kontakte zu Jury-Mitgliedern, Intendanten und Agenten zu knüpfen. NEUE STIMMEN hat bereits vielen jungen Künstlern den Weg zu einer großen Karriere ermöglicht – beispielsweise: Vesselina Kasarova, René Pape, Nathalie Stutzmann, Roman Trekel, Michael Volle, Hanno Müller-Brachmann, Anna Samuil, Maxim Mironov, Franco Fagioli, Marina Rebeka, Christiane Karg, Olga Bezsmertna und Nadine Sierra.

Projekte