Pressemitteilung, , Gütersloh: Endspurt für den Opernnachwuchs in aller Welt

Bewerbungsfrist für den Internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN 2009 endet am 10. April 2009

  • PDF

15.000 Euro für den ersten Platz und weitere Prämien winken – und vor allem beste Kontakte zur Opernwelt. "Unsere international besetzte Jury ist mit Herz und Sach­verstand dabei und bringt ein breites Erfahrungsspektrum ein", sagt Liz Mohn, Präsidentin des Internationalen Gesangswettbewerbs NEUEN STIMMEN und stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung. "Durch das Mitwirken renommierter Intendanten und anerkannter Experten der Opernwelt bieten wir dem internationalen Opernnachwuchs auch beste Voraussetzungen für den Start in die nationale und internationale Karriere. Ich freue mich bereits darauf, dass die Welt der Oper in Gütersloh zu Gast sein wird."

Die Vorauswahlen finden von April bis August 2009 in 23 Städten weltweit statt: in Berlin, Buenos Aires, Chicago, Düsseldorf, Florenz, Kopenhagen, London, Mexiko-Stadt, Moskau, München, New York, Oslo, Peking, Riga, San Francisco, St. Petersburg, Sydney, Tiflis, Toronto, Vilnius, War­schau, Wien und Yokosuka.

Eine Woche lang – vom 25. bis zum 31. Oktober 2009 – wird sich die Jury Zeit nehmen, das Po­tenzial der 40 bis 50 jungen Operntalente zu beobachten, die sich bis dahin qualifiziert haben: Stimme und technisches Können sowie musikalische Ausdrucksfähigkeit und Bühnenpräsenz wer­den bewertet.

Vorsitzender der Wettbewerbs-Jury NEUE STIMMEN ist in diesem Jahr Dominique Meyer, Direk­tor des Théâtre des Champs Élysées und designierter Intendant der Staatsoper Wien. Als Künstle­rischer Leiter ist der Dirigent und Opernregisseur Gustav Kuhn dabei, Präsident der Tiroler Fest­spiele Erl und Direktor der Accademia di Montegral. Die internationalen Vorauswahlen leitet Brian Dickie, Generaldirektor des Chicago Opera Theater. Auch Bernd Loebe als Intendant der Oper Frankfurt, Nicholas Payne, Direktor von Opera Europa, und Evamaria Wieser, Künstlerische Be­triebsdirektorin der Salzburger Festspiele, sowie die Kammersänger Francisco Araíza, Siegfried Jerusalem, Anja Silja und der Musikkritiker Jürgen Kesting gehören der Jury an.

Die Duisburger Philharmoniker begleiten 2009 zum dritten Mal den Wettbewerb. In diesem Jahr steht das Orchester unter Leitung von John Fiore, gern gesehener Gast auch am Pult zahlreicher Opernbühnen wie z. B. der Metropolitan Opera in New York, der Bayerischen Staatsoper Mün­chen, der Dresdner Semperoper, der Lyric Opera of Chicago, der Australian Opera in Sydney etc.

Bewerber können sich über die Website "neue-stimmen.de" anmelden. Dort finden sie ausführliche Informationen über das gesamte Reglement – vom Pflichtrepertoire aus vier Stil-Epochen (16. bis 20. Jahrhundert) bis zu den Adressen der Vorauswahl-Orte. Für Sänger gilt eine Altersgrenze von 32 Jahren, Sängerinnen dürfen nicht älter als 30 sein. Online-Bewerber erhalten eine persönliche Kennnummer, mit der sie alle aktuellen Daten im Mitglieder-Bereich abrufen können. Alle Informationen können auch telefonisch (+49 5241 81-81171) oder per Fax (+49 5241 81 6-81171) angefordert werden. Anmeldeschluss ist der 10. April 2009.

Weitere Informationen finden Sie in der Spalte rechts neben diesem Text.