Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 05.11.2019

 

Überversorgung

Überflüssige medizinische Leistungen können Patienten schaden

In Deutschland wird unnötig diagnostiziert und operiert. Überflüssige medizinische Leistungen bedeuten Belastungen und Gefahren für Patienten. Sie verschwenden aber auch wertvolle Ressourcen im Gesundheitssystem, die für tatsächlich notwendige Behandlungen fehlen. Die Bertelsmann Stiftung ist der Problematik medizinischer Überversorgung nachgegangen. Unser aktuelles SPOTLIGHT GESUNDHEIT fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.  Zum Download

 

Schätzungen zufolge entfallen bis zu 30 Prozent der medizinischen Leistungen in westlichen Industrieländern auf Überversorgung. Unsere Analysen haben vielfältige Ursachen ausgemacht: Neben Planungs-, Vergütungs- und Steuerungsdefiziten im Gesundheitssystem spielen die Erwartungen und Einstellungen sowohl von Ärzten als auch Patienten eine große Rolle. Die Vielzahl an unterschiedlichen Einflussfaktoren erfordert ein ebenso breites Spektrum an Lösungsansätzen. Dieses SPOTLIGHT GESUNDHEIT zeigt auf, welche Akteure welche Maßnahmen ergreifen sollten, damit Patienten keine Untersuchungen und Behandlungen mehr erhalten, die ihnen wenig nutzen oder sogar schaden. Dabei stellt die von Ärzten gestartete „Choosing Wisely“-Initiative einen vielversprechenden Ansatz dar. Kernelement von „Choosing Wisely“ sind von medizinischen Fachgesellschaften entwickelte Listen mit Leistungen, die zum Wohle der Patienten hinterfragt und gegebenenfalls unterlassen werden sollten.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schwenk

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Sonja Lütke-Bornefeld

 

Tel: + 49 5241 81-81431

Fax: + 49 5241 681-81431

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Dr. Ralph Heck (Vorsitzender), Dr. Brigitte Mohn