Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 19.11.2018

 

Gemeinsam entscheiden

Junge Ärzte bemängeln schlechte Rahmenbedingungen für Patientenbeteiligung im Klinikalltag

80 Prozent der deutschen Bevölkerung möchten gemeinsam mit ihrem Arzt über ihre Behandlung entscheiden. In deutschen Kliniken gibt es jedoch viele Hürden bei der praktischen Umsetzung dieses Patientenwunsches. Das berichten junge Ärzte, die wir in zwei Fokusgruppen befragt haben. Unser aktuelles SPOTLIGHT Gesundheit fasst die zentralen Erkenntnisse der Gespräche zusammen.

 

Zum Download

 

Gemeinsam von Arzt und Patient getroffene Entscheidungen wirken sich positiv auf den Behandlungsprozess, die Therapietreue und die Patientenzufriedenheit aus. Drei gute Gründe, auch Patienten im Krankenhaus in Entscheidungen einzubeziehen. Dass Ärzte ihre Patienten umfassend aufklären und beteiligen müssen, ist seit 2013 auch im Patientenrechtegesetz verankert.

Doch wie sieht es im klinischen Alltag tatsächlich aus? Was sind hemmende, was sind fördernde Faktoren für eine gemeinsame Entscheidungsfindung? Diese Fragen haben wir mit insgesamt 14 jungen Krankenhausärzten diskutiert und die zentralen Erkenntnisse von einem interdisziplinären Expertenteam bewerten lassen.

Ärzte und Experten stimmen überein, dass der wirtschaftliche Druck von Kliniken, starre Hierarchien und eine kritikvermeidende Gesprächskultur die wesentlichen Hemmnisse für eine Patientenbeteiligung sind. Welche weiteren Barrieren es im Krankenhausalltag gibt, aber auch wie sie überwunden werden können – das erfahren Sie in dieser aktuellen Ausgabe von SPOTLIGHT Gesundheit.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schwenk

Weitere Informationen zu diesem SPOTLIGHT Gesundheit finden Sie unter www.patient-mit-wirkung.de.

 

Zur Projektnachricht

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Regina Blockhaus

Tel: + 49 5241 81-81180

Fax: + 49 5241 681-81180

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn