Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 09.09.2016

 

Krankenhausstruktur

Spezialisierung erhöht die Behandlungsqualität

Deutschlands Krankenhausnetz ist engmaschig. Doch wie steht es um die Qualität der Versorgung? Der Faktencheck Gesundheit hat untersucht, wie sich eine stärkere räumliche Konzentration von Leistungen auf die Krankenhauslandschaft auswirkt. SPOTLIGHT Gesundheit fasst die Ergebnisse zusammen. Zum Download

 

Es ist empirisch belegt, dass höhere Fallzahlen bei vielen planbaren und komplexen Eingriffen zu einer höheren Behandlungsqualität führen. Komplikationen und Todesfälle ließen sich durch die Spezialisierung von Krankenhäusern vermeiden. Darauf aufbauend, hat der Faktencheck Gesundheit untersucht, welche Auswirkungen eine stärkere Bündelung von Leistungen hat.

SPOTLIGHT Gesundheit fasst die wichtigsten Studienergebnisse zusammen. In unserer aktuellen Ausgabe lesen Sie, wie Mindestmengenvorgaben die Anzahl der Krankenhäuser und die Fahrzeiten der Patienten verändern. Zudem geben wir Handlungsempfehlungen, wie Spezialisierung gefördert und Qualität transparent gemacht werden kann.

Am Beispiel des Gesundheitsverbundes Hamm wird deutlich, dass Spezialisierung durch Kooperation gelingen kann. Zwei Kliniken haben sechs doppelt vorgehaltene Abteilungen zu je drei in einem Haus gebündelt. Welche Vorteile die Krankenhäuser, die Ärzte und die Patienten davon haben, können Sie in unserem Video sehen. Dieses und weitere Informationen finden Sie auf unserer Website Faktencheck Krankenhausstruktur.

Wir wünschen eine interessante Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schwenk

 

zur Projektnachricht

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Sonja Lütke-Bornefeld

 

Tel: + 49 5241 81-81431

Fax: + 49 5241 681-81431

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn