Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 07.03.2017

 

Choosing Wisely

Internationale Ärzteinitiativen gegen Überversorgung zeigen erste Erfolge

Choosing Wisely ist eine internationale Kampagne, die medizinische Überversorgung abbauen will. Wir haben untersucht, was die Initiative auszeichnet und warum sie so erfolgreich ist. Zum Download

 

Verschwendung im Gesundheitswesen, wie sie die OECD erst kürzlich angeprangert hat, ist auch in Deutschland ein großes Problem. Überversorgung hat viele Ursachen, und dementsprechend schwierig ist es, sie einzudämmen.

In den USA haben die Ärzte selbst die Initiative im Kampf gegen Überversorgung ergriffen. Mit der Kampagne „Choosing Wisely“ machen sie auf medizinische Leistungen aufmerksam, die mehr schaden als nutzen können. So wollen sie bessere Gespräche zwischen Ärzten und Patienten in Gang bringen.

Was macht die Kampagne so erfolgreich, dass sie sich seit den Anfängen im Jahr 2011 in zwölf Ländern rund um den Globus verbreitet hat? Worin unterscheiden sich die einzelnen Bewegungen und was lässt sich daraus für deutsche Initiativen ableiten? SPOTLIGHT GESUNDHEIT gibt Antworten auf diese Fragen. Besonders aufschlussreich ist das Interview mit Prof. Dr. Wendy Levinson, der Koordinatorin des internationalen Choosing-Wisely-Netzwerks. Sie hat mit uns ausführlich über die Ziele, Hürden und Erfolgsfaktoren der Kampagne gesprochen.

Wir wünschen Ihnen eine unterhaltsame Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen
 
Uwe Schwenk
Programmdirektor "Versorgung verbessern - Patienten informieren"  

Weitere Informationen finden Sie auch auf www.bertelsmann-stiftung.de/choosing-wisely. Unsere Studie „Choosing Wisely - Von Initiativen in anderen Ländern lernen“ können Sie sich hier kostenlos herunterladen.

 

Zur Projektnachricht

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Sonja Lütke-Bornefeld

 

Tel: + 49 5241 81-81431

Fax: + 49 5241 681-81431

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn