Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

SPOTLIGHT Gesundheit

Newsletter vom 24.03.2015

 

Ärztedichte

Neue Bedarfsplanung geht am Bedarf vorbei

Die Arztsitze in Deutschland sind ungleich zwischen Stadt und Land verteilt. Kann die 2013 veränderte Bedarfsplanung daran etwas ändern? Die aktuelle Studie des "Faktencheck Gesundheit" zieht ein ernüchterndes Fazit: Die Verteilung wird nicht bedarfsgerechter. Das Stadt-Land-Gefälle wird bei einigen Facharztgruppen sogar zementiert. "SPOTLIGHT Gesundheit" fasst die Studie zusammen.

Zum Download

 

Neues Impulspapier: SPOTLIGHT Gesundheit

Mit dieser Mail erhalten Sie das "SPOTLIGHT Gesundheit", ein neues Impulspapier der Bertelsmann Stiftung. Damit möchten wir künftig mehrmals im Jahr Anlass zu gesundheitspolitischen Debatten geben. Mit dem "SPOTLIGHT" wollen wir – im Wortsinn – beleuchten, vor welchen aktuellen und künftigen Herausforderungen das Gesundheitssystem steht sowie Lösungsansätze vorstellen.

Das "SPOTLIGHT Gesundheit" löst den Newsletter des Projekts "Faktencheck Gesundheit" ab, für den Sie sich angemeldet haben. Mit diesem neuen Format werden wir Sie weiterhin über Ergebnisse des Faktenchecks und darüber hinaus über unsere weiteren Gesundheitsprojekte informieren. Sollten Sie das "SPOTLIGHT Gesundheit" nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.

Das erste "SPOTLIGHT" befasst sich mit dem Thema "Ärztedichte". Grundlage ist eine aktuelle Studie, in der wir – nach einer ersten Analyse 2014 – erneut untersucht haben, ob die veränderte Bedarfsplanung eine bedarfsgerechtere Verteilung der Arztsitze bewirkt. Das Ergebnis: Die Planung in ihrer derzeitigen Form bleibt ein "stumpfes Schwert", weil sie sich nicht am tatsächlichen Bedarf vor Ort orientiert und Faktoren wie die veränderte Altersstruktur oder die Einkommenssituation außen vor lässt.

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Schwenk

 

weitere Informationen

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Bertelsmann Stiftung Carl-Bertelsmann-Str. 256 33311 Gütersloh

 

www.bertelsmann-stiftung.de

 

Verantwortlich:

Uwe Schwenk

Director des Programms „Versorgung verbessern – Patienten informieren“

 

Kontakt:

Sonja Lütke-Bornefeld

 

Tel: + 49 5241 81-81431

Fax: + 49 5241 681-81431

E-Mail: spotlight-gesundheit@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn