Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

Lernen fürs Leben

Newsletter vom 03. Dezember 2018

Von A wie Ausbildungsgarantie bis Z wie Zukunft der Weiterbildung. Der Newsletter informiert über die Aktivitäten der Bertelsmann Stiftung zur Verbesserung der Aus- und Weiterbildungschancen von Jugendlichen und Erwachsenen.

 

Jetzt anmelden!

3. globale Biennale „Anerkennung von Kompetenzen“
vom 7. bis 8. Mai 2019 in Berlin

 

Referenten aus der ganzen Welt, von Island bis Südafrika, von Mexiko bis Südkorea, stellen Beispiele guter Praxis und guter Politik vor zum Thema „Erfolgreiche Politikgestaltung – Anerkennung von Kompetenzen für Bildung und Arbeitsmarkt“. Gemeinsam mit politischen Entscheidungsträgern, Praktikern, Forschern und anderen Stakeholdern, die an der Weiterentwicklung und Umsetzung von Anerkennungsverfahren arbeiten, werden wir die Berliner Erklärung zur Anerkennung von Kompetenzen entwerfen, um einen Maßstab für Anerkennungssysteme weltweit zu setzen. Melden Sie sich bis zum 31. Dezember 2018 an und nutzen Sie den Frühbucherrabatt von 195 €. Anschließend liegt die Teilnahmegebühr für die Biennale bei 250 €. Weitere Informationen und Anmeldung

 

Video

3. VPL Biennale 7. und 8. Mai 2019, Berlin

Wir freuen uns, Gastgeber der 3. VPL-Biennale 2019 zu sein. Mit der Unterstützung der Cedefop und weiterer internationaler Partner möchten wir mit Ihnen in 24 Workshops zu den Themen Finanzierung, Beratung, rechtliche Rahmenbedingungen, Organisationsstrukturen, Verfahren und Instrumente sowie Entwicklungswegen nach der Kompetenzanerkennung diskutieren. Link zum Video

 

Veranstaltung

Mit Teilqualifikationen den Berufseinstieg meistern - Konferenz "Schritt für Schritt zum Berufsabschluss" am 4. Februar 2019

Welches Potential haben modulare Formen der Qualifizierung, um Menschen einen beruflichen Aufstieg zu ermöglichen und die Fachkräftebasis zu stärken? Und wie sollten modulare Formen der Qualifizierung aufgebaut sein? Diese Fragen stehen im Zentrum einer Konferenz, auf der nach einer Keynote des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, Herrn Detlef Scheele [angefragt], die Ergebnisse der Evaluation des Kölner Bildungsmodells präsentiert werden. Haben Sie Interesse an der Konferenz? Dann können Sie sich unter diesem Link anmelden.

 

Veranstaltungshinweis

Konferenz „Die betriebliche Ausbildung stärken“ am 21. Januar 2019 in Berlin

Wie können wir die betriebliche Ausbildung stärken, damit alle Jugendlichen die Chance auf einen qualifizierten Berufsabschluss erhalten? Im Rahmen der Initiative Chance Ausbildung wurde dazu ein Positionspapier erarbeitet, das am 21. Januar 2019 in Berlin einem Fachpublikum vorgestellt und mit ihm diskutiert wird. Möchten Sie eine Einladung zu der Veranstaltung erhalten? Dann schicken Sie eine kurze E-Mail an: einladung.lernen.fuers.leben@bertelsmann-stiftung.de.

 

Publikation

Apprenticeship training in Italy – a cost-effective model for firms?

In Italien geht die Beteiligung von Unternehmen an Ausbildung bislang kaum über Modellprojekte hinaus. Dabei gelten duale Ausbildungsmodelle als Garanten für niedrige Jugendarbeitslosigkeit und ausreichenden Nachwuchs an Fachkräften. Um Betriebe für ein solches Ausbildungsengagement zu gewinnen, zählen auch ökonomische Argumente. Unter welchen Bedingungen sich Ausbildung aus Sicht italienischer Betriebe lohnt, untersucht Prof. Dr. Stefan C. Wolter. weiterlesen

 

Publikation

Apprenticeship training in England - a cost-effective model for firms?

What are the costs and benefits of dual apprenticeship training for companies in England? The study looks at five sectors of the English economy and ten different professions. weiterlesen

Publication

Apprenticeship training in Spain - a cost-effective model for firms?

What are the costs and benefits of dual apprenticeship training for companies in Spain? The study looks at six sectors of the Spanish economy and ten occupations. weiterlesen

Studie

Dringend gesucht: Berufsschullehrer

Berufliche Schulen leisten einen wichtigen Teil der beruflichen Bildung. Aber schon seit Längerem fehlen dort eigens für das Lehramt an beruflichen Schulen ausgebildete Lehrkräfte. Bildungsforscher Klaus Klemm zeigt nun, dass sich allein schon aufgrund des Ersatzbedarfs für ausscheidende Lehrkräfte das Problem weiter verschärfen wird. weiterlesen

 

Große Nutzerumfrage zu wb-web

Sie arbeiten als Kursleiter, Trainerin, Coach oder Dozent in der Erwachsenen- und Weiterbildung? Sie möchten kostenfreie Lehr-/Lernmaterialien für Ihre eigene Weiterbildungspraxis nutzen? Nehmen Sie teil an der Nutzerumfrage zum Informations-und Vernetzungsportal wb-web für Lehrende: Gefällt Ihnen das Portal? Sind die Inhalte nützlich? Welche Themen wünschen Sie sich? Zur Online-Umfrage

 
 

Social Media zu den Themen Aus- und Weiterbildung

Treten Sie in Kontakt mit uns!

Wie stehen Sie zum Thema Digitalisierung in der Weiterbildung? Was sind für Sie die wichtigsten Reformen in der beruflichen Bildung? In unserem Blog und auf Facebook finden Sie Beiträge, Informationen und Standpunkte zu diesen Themen. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Kommentierung und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen.

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Frank Frick

Director

Programm Lernen fürs Leben

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241-8181253

Fax: +49 5241-81681253

E-Mail: LL-News@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn