Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 
 

EINWURF

06 / 2018

Policy Brief der Bertelsmann Stiftung
zu aktuellen Themen und Herausforderungen der Zukunft der Demokratie.

 

EINWURF 06 / 2018

Die G20 wird zwanzig.
Zeit für eine Bilanz des Multilateralismus

Eine große Mehrheit der Bürger fordert internationale Zusammenarbeit bei der Lösung globaler Probleme.
Die Umsetzung in der G20 stößt jedoch auf verhaltene Unterstützung. Sie ist zu wenig bekannt,
und viele Bürger haben sich noch keine Meinung zu ihrer Arbeit gebildet.

 

Download

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 30. November treffen sich Staats- und Regierungschefs in Buenos Aires zum diesjährigen G20-Gipfel, um Lösungen für globale Herausforderungen zu diskutieren. Doch die internationale Zusammenarbeit steht momentan unter keinem guten Stern. Von den Pariser Klimaverträgen bis zum UN-Migrationspakt höhlen nationale Alleingänge globale Zusammenarbeit aus.

Doch eine international vergleichende Umfrage in fünf Ländern zeigt: Die große Mehrheit der Bürger (83 Prozent) wünscht sich, dass Staaten zusammenarbeiten um gemeinsame globale Probleme zu lösen. Diese hohe Unterstützung überträgt sich allerdings nicht eins zu eins auf die G20; dort fällt sie etwas zurückhaltender aus.

Ob Bürger bereit sind, nationale Interessen für ein „globales Gemeinwohl“ zurückzustecken und wie umfangreich das Wissen in der Bevölkerung und die Berichterstattung zur G20 sind, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des EINWURF:

„Die G20 wird zwanzig. Zeit für eine Bilanz des Multilateralismus“
von Christina Tillmann

Ergänzend zum EINWURF bietet das Factsheet „Die G20: 9 Fakten und Hintergründe“ ausführlichere Informationen zu den Ergebnissen der Bevölkerungsumfrage und der Medienresonanzanalyse. Die Ausgaben sind auf unserer Website auch in englischer und spanischer Sprache verfügbar.

Der EINWURF ist der Policy Brief des Programms Zukunft der Demokratie der Bertelsmann Stiftung. Er befasst sich mit aktuellen Themen und Herausforderungen der Zukunft der Demokratie.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihr Feedback. Eine anregende Lektüre wünschen Ihnen,

Christina Tillmann und Dr. Robert Vehrkamp

 

Übersicht aller EINWURF-Ausgaben

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Christina Tillmann

Director

Programm Zukunft der Demokratie

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Straße 256

33311 Gütersloh

Germany

Telefon: +49 5241 81-81335

Fax: +49 5241 81-681335

E-Mail: christina.tillmann@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr.-Ing. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn