Klicken Sie hier, wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird

 
 
 

Neu im Blog

Kompromisslos zur Nr. 1 – Die Wirtschaft im „Zeitalter der Unternehmenskriege“?

 

 

 

Die eigene Marktmacht als Druckmittel zum weiteren Unternehmenswachstum?

Unternehmenskriege sind keineswegs eine Erscheinung der letzten 10 Jahre. Manch einer wird sich noch erinnern: an die Proteste bei der feindlichen Übernahme von Thyssen durch Krupp Ende der 90er Jahre. Vielleicht noch an die RJR-Nabisco-Übernahme durch einen Finanzinvestor, die in den 80er Jahren wochenlang die Titelseiten einschlägiger Magazine füllte und damit die Finanzierung per Leveraged Buy-out ins Rampenlicht der Öffentlichkeit rückte. Oder den Kampf um die Mannesmann-Anteile durch Vodafone Ende der 90er Jahre, der dann noch Gerichte bis über die Jahrtausend-Wende beschäftigte. Gut in Erinnerung ist sicherlich noch der Zwist zwischen VW und Porsche. Nicht umsonst sprach man von Übernahme-Schlachten. Schon damals tauchte im Vorwort eines Sachbuches versteckt der Begriff vom „Zeitalter der Unternehmenskriege“ auf!

Lesen Sie in unserem Blog weiter...

 

Sie wollen diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Sie wollen Ihr Newsletter-Profil bearbeiten oder weitere Newsletter der Bertelsmann Stiftung abonnieren? Dann klicken Sie bitte hier.

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Tipps:

 

Martin Spilker

Director

Kompetenzzentrum Führung und Unternehmenskultur

 

Bertelsmann Stiftung

Carl-Bertelsmann-Str. 256

33311 Gütersloh

Tel: +49 5241 80-74274

Fax: +49 5241 80-674274

E-Mail: creatingcorporatecultures@bertelsmann-stiftung.de

 

Die Bertelsmann Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des privaten Rechtes im Sinne von

Abschnitt 1 des Stiftungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Gütersloh.

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Detmold.

Stifter: Reinhard Mohn

Vorsitzender des Kuratoriums: Prof. Dr. Werner J. Bauer

Vorstand: Aart De Geus (Vors.), Liz Mohn (stv. Vors.), Dr. Jörg Dräger, Dr. Brigitte Mohn